Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich
  • »HornkleeTV« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Mai 2013, 11:47

Abendsonne [Lyrikfilm]

Abendsonne

Beschreibung:
Ich bin seit einigen Jahren als Dichter aktiv und verfilme ab und an meine Werke, d.h. ich unterlege sie mit Bild und Ton. Letzten Sonntag dachte ich mir, dass an meinem Geburtstag so schönes Wetter sei, dass ich in 5min den Text geschrieben und mich dann für ne Stunde in den Wald verzogen habe.

Text:
Die Sonne schwindet leis am Himmel
und mit der letzten Strahlen Kraft
wärmt sie jeden der bislang
noch gefroren hat.
"Natur erwacht legt sich zur Ruh,
das Leben sagt sich: Ach,
ich schließ nun meine Äuglein zu,
denn bald ist es Nacht."
Die Vöglein werden leiser
und fröhlich summt der Bach;
mit letzter Stimme heiser
schlurfend, das Tagewerk vollbracht.
Bekannt des Tages letzter Wille:
Stille.

Infos zur Entstehung:
Kamera: Panasonic HC-V707
Sonstiges Equipment: Stativ, the t.bone VM-4M Kameramikrophon
Schnittsoftware: Magix Video Pro X4

Screenshot(s):


Länge:
1min 43sek

Stream:
z.B.
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Mai 2013, 12:22

Erstmal natürlich herzlichen Glückwunsch nachträglich :)
Die Stimme ist etwas leise und wird teilweise von den Naturgeräuschen übertönt. Die hätte ich etwas leiser gedreht.
Hast du das selbst eingelesen? Mit welchem Mikro wurde eingelesen? Da wäre auch mit geschicktere Tonbearbeitung noch einiges beim Klang drin gewesen. Wurden die Tonaufnahmen nachbearbeitet?
Gedicht hat mir gut gefallen muss ich sagen :) Hätte auch von einem der bekannten Dichter stammen können. Schöner etwas altertümlicher Stil.
Es waren auch schöne Aufnahmen dabei. Vor allem die von Himmel und Sonne waren schön. In der Natur wäre ich bei ein paar Aufnahmen mehr ins Closeup gegangen aber das ist Geschmackssache.
Alles in allem ein wirklich schönes Video. Und cool, dass du was gefunden hast bei dem du auch als Ein-Mann-Armee wirklich gute Ergebnisse erzielen kannst.

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich
  • »HornkleeTV« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Mai 2013, 12:36

Danke für die Blumen und en Glückwunsch. Den Text habe ich selbst eingelesen, Pipeline wie folgt:
Stimme -> Popschutz -> Sennheiser e822S (Mikro) -> Cordial XLR Kabel -> Alesis Multimix 4 USB (Interface)
Man merkt dass es eigentlich ein Bühnenmikro ist, ein Großmembraner klingt da etwas besser, aber den hab ich noch nicht.

Was bedeutet Closeup jetzt im Detail?
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 057

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 216

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 7. Mai 2013, 12:37

Nettes Gedicht. :) Zu Beginn der Zoom Out und die Kamerafahrt über dem Trampelpfad sahen nicht so dolle aus. Ein (Kamera) Blick hoch in die hohen Wipfel von großen Bäumen hätte da schon mehr gewirkt als Anfang. Der Sonnenuntergang und die Bachaufnahme fand ich gut. Trotzdem eine nette Idee.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich
  • »HornkleeTV« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 7. Mai 2013, 12:39

Einen solchen Blick in die Wipfel hatte ich noch, aber ich wollte den Clip nicht in die Länge ziehen^^
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 7. Mai 2013, 12:49

Ja man merkt auch dass es ein günstiges Bühnenmikro ist. Aber wie gesagt noch ein bisschen Nachbearbeitung macht da einiges aus.
Ich hätte mehr Detailaufnahmen von kleineren Sachen gemacht. Z.B. bei dem kleinen Bach nochmal rangezoomt und diese kleinen "Wasserfälle" von Nahem. Sowas in der Richtung.

Beaverlicious

Registrierter Benutzer

Beiträge: 468

Dabei seit: 4. April 2011

Wohnort: Frankfurt/Main

Frühere Benutzernamen: Fischfilet

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 7. Mai 2013, 13:04

Alles in allem ....stimmig:-) Hast ne ziemlich angenehme Sprecherstimme muss ich sagen :-P
Ausserdem kann ich mich Black Cinema nur anschliessen. Man kann auch als Lonesome-Rider einiges auf die Beine stellen.
Weiter so!


Kleines Manko:
Bei dem kleinen "Plakat" scheint irgw mit der Typo schiefgelaufen zu sein. Bei mir ist das erste N abgeschnitten.

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich
  • »HornkleeTV« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 7. Mai 2013, 13:10

Ich weiß, das ist irgendwie ein Fehler bei meiner Bildbearbeitungssoftware dass ab einer bestimmen Schriftgröße etwas vom Buchstaben flöten geht... Ich sollte aufhören mit dem einfach Magix Foto Designer zu arbeiten und mir Xara zur Hand nehmen ;)
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Social Bookmarks