Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 21. März 2013, 12:39

Der Teufelskopf gegen die Vogelflotte

DER TEUFELSKOPF GEGEN DIE VOGELFLOTTE

Ein kleiner trashiger SciFi-Film! Habe hier meine Vorliebe für trashige Science Fiction freien Lauf gelassen und mit allerlei schrägen Effekten ausgestattet. Hätte den Film auch gern DER TEUFELSKOPF GEGEN FRANKENSTEINS VOGELFLOTTE genannt, aber das habe ich mir dann doch verkniffen! :D

Die Sache mit der Vogelflotte hängt zusammen damit, dass ich unseren Papagei in den Film einbauen wollte. So sitzt der nun im Kockpit jedes Raumjägers der den gigantischen Teufelskopf (meinen) angreift!

Schnitt und Effekte habe ich mit MAGIX VIDEO DELUXE gemacht. Hat umfangreiche Möglichkeiten für ein so kostengünstiges Programm!

Hier das Video:

http://www.youtube.com/watch?v=D4WSp0kGcXw

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »FrankP« (25. März 2013, 22:32) aus folgendem Grund: Video einbetten hat nich geklappt! Hm!?


2

Donnerstag, 21. März 2013, 14:18

Großartig!
ALFrET fand ich schon gut aber der ist noch deutlich besser.

Zaroktoron

unregistriert

3

Freitag, 29. März 2013, 19:23

Ist auf jeden Fall ne lustige Idee und hat auch meiner Meinung nach sogar was Unheimliches :)
Aber ich finde, dass der Film ein paar Längen hat, wo man sich fragt, warum nichts passiert.

4

Freitag, 29. März 2013, 19:33

Mit den "Längen" wollte ich ein bisschen Athmosphäre aufbauen. Da es ja keine Handlung im klassischen Sinne gibt, wollte ich mehr auf das richtige Weltall-Feeling setzen.

Da erschien mir ein paar ruhige Aufnahmen mit dem gleitenden Schiff ganz sinnvoll!

Zaroktoron

unregistriert

5

Freitag, 29. März 2013, 20:10

Hast schon recht, aber ich finde am Anfang gehts etwas zu langsam los. Insgesamt finde ich ihn aber lustig. Ich wollte noch hinzufügen, dass ich dieses Lachen im Hintergrund gut gemacht finde, weil sich das so gut als Hintergrundmusik einfügt :)

6

Samstag, 30. März 2013, 10:02

Man könnte den Film zusammenfassen als nahezu perfekte Darstellung von:
Unbekannte (vielleicht fremdartige) Leute tun Dinge die man nicht versteht und deren Motivation im dunklen bleiben.
Das es dabei "Längen" gibt, könnte dazugehören, quasi eine Belastungsprobe.
Anders gesagt, der Filn zeigt ein Stück vom Leben.

Ist aber nur eine Deutung.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks