Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jum Dai

unregistriert

1

Dienstag, 12. März 2013, 16:14

Fastfood Fan gegen die Zeit

Titel:
Bob hat hunger

Beschreibung:
Ein Fastfood Fan ahnt, dass ihm nicht mehr viel Zeit bleibt, bis das Lokal, seines vertrauens schließt.
Freue mich über Kritik

Infos zur Entstehung:
Animation: Toon Boom
Grafiken: Inkscape
Musik: Orion Platinum
Schnitt: Magix musik maker 2003


Länge:
1:23


Stream:


*Video eingebettet*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (12. März 2013, 18:41)


Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 100

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 348

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. März 2013, 19:42

Omg, was war denn das? 8|

Einige Zeichnungen sahen ziemlich gut aus, andere eher unterdurchschnittlich. Die Geschwindigkeit ist so hoch, dass die "Geschichte" völlig unverständlich wird. Wenn ich die Beschreibung nicht gelesen hätte, wär ich gar nicht mitgekommen. Was du vielleicht ebenfalls ändern könntest, waren die sinnlosen (weil funktionslos) Abblenden sowie die völlig irrwitzigen Zooms.

Mit Magix musik maker 2003 hab ich auch meine ersten Schnittschritte gemacht :thumbsup:

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 12. März 2013, 20:05

Ja, in der Tat, die Story bleibt etwas auf der Strecke. Vielleicht kann man's ja als Kunst verkaufen. Vor allem wenn du erzählst wie du's geschnitten hast ;)

JoJu

Jum Dai

unregistriert

4

Dienstag, 12. März 2013, 20:53

Danke für die Kritik.

Das war mein erster Gehversuch mit dieser Animationssoftware.
Die (Geschichte?) ist schlicht, jemand bewegt sich mit einer übernatürlichen Geschwindigkeit um seinen
Appetit nachzukommen.

Versuche, mit Magix das Tempo zu drosseln, wurde mit einem klaren Streik gewürdigt.
Mit Mühe und nach etlichen Abstürzen, seitens dem alten Magix ist es mir gelungen es zu exportieren

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. März 2013, 01:19

Jo es wurde soweit alles gesagt. Als erster Test war es ok. Versuch halt als nächstes ein bisschen mehr Inhalt und ein bisschen weniger Anstrengung für die Augen rein zu bringen!

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Toonboom

Social Bookmarks