Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

2go

Tunichtgut

  • »2go« ist männlich
  • »2go« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 24. März 2012

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 9. Juli 2012, 13:26

Pfingstlager 2012 - "Watn Zirkus" (Erlebnisdokumentation)

Titel:
KaJu Pfingstlager 2012 - "Watn Zirkus"


Beschreibung:
Der Film spiegelt unser diesjähriges Pfingstlager wider, bzw. einen Teil dessen.
Von der Aufnahme bis zum fertigen Film hat es 1 Woche gedauert.


Infos zur Entstehung:
Kamera: Sony HDR-CX130
Sonstiges Equipment: älteres Stativ, dessen Namen ich nicht kenne
Schnittsoftware: Sony Vegas Movie Studio Platinum 9.0
Sonstige Software: Cubase (Stimme)


Länge:
8'03" Minuten


Stream:





Würde mich über Anregungen, Kritik, Wünsche fürs nächste Mal freuen!

LG 2go

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 389

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1220

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 9. Juli 2012, 13:59

Das Stimme/Musik/Laurtstärkeverhältnis passt nicht, und die Stimme ist ziemlich dumpf.

3

Dienstag, 10. Juli 2012, 09:41

Hallöchen!
Also wie mein Vorredner ja bereits erwähnte, passen die Lautstärkeverhältnisse von Musik und Stimme nicht - am Anfang ist es noch Ok, aber dann ist deine Stimme im Verhältnis zur Musik viel zu leise bzw. die Musik ist zu laut - hört sich an, als müsstest du gegen sie ankämpfen.
Dein Filmchen hat nunmal ehrlich gesagt nichts von technischem Knowhow oder irgendwas. Ist eben die Art von Film "Kamera draufhalten und mal gucken was passiert". Das lässt sich dann eben schwer beurteilen und ist ja auch nicht einfach ein solches Geschehen spontan schön aufzufangen ohne, dass es unnatürlich wirkt oder zum gestellten Film verkommt. Dennoch kann ich sagen, dass ich nicht verstehe, warum du den ganzen Film über wahllose einfach irgendwelche Lieder laufen lässt - dauerhaft. Das ist einfach nicht so schön wie ich finde. Da es sich ja eher um eine Art Dokumentation oder wie auch immer man es bezeichnen kann, nennt, wäre es viel schöner gewesen, wenn du ein paar O-Töne mit reingebracht hättest. Was halten denn die Kinder von dem ganzen Ausflug? Wie fühlen sie sich in diesem Moment? usw. Das fehlt leider komplett.
Mein Fazit: Ich denke, dass dein Film für diejenigen, die mit dabei waren, ganz nett ist, jedoch ist es eben nun keine technische Glanzleistung und ich bin auch der Meinung, dass das nicht unbedingt ins Internet gehört, da es sich dabei nunmal um äußerst private Momente von den ganzen Kindern handelnd....(außer du hast natürlich gefragt). Ich denke, wenn du es dort Anwesenden zeigst, würden sie sich freuen.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks