Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

joerg

Filmstube Köln

  • »joerg« ist männlich
  • »joerg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Dabei seit: 28. Dezember 2009

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 10. Februar 2012, 16:27

500 Rubel (99Fire-Films Award 2012)

Titel
500 Rubel (99Fire-Films Award 2012)

Beschreibung:
Auch die Filmstube Köln hat beim '99Fire-Films Award 2012' mit gemacht und ist leider nicht unter den Top99-Filmen gelandet.
Hier nun der Film: 500 Rubel
  • Inhalt: Der Protagonist nimmt Abschied von einen Freund am Rheinufer, die Auflösung kommt erst am Schluss. Dann beginnt nach einen unheimlichen Donnern eine Flucht. Der Protagonist trifft unter anderen auf einen Schamanen, der dem Protagonisten einen reichen Gewinn verspricht, im Anschluss findet der Protagonist den reichen Gewinn von nur 500 Rubel und löst diesen Komplett bei einen Dealer ein, nun kommt die Auflösung.
  • Vorgaben: Vorgaben im Film waren ein Lächeln und die Zahl 500.
  • Technisches: SDHC, CDD, 16 : 9, Farbe, 02:02 min, 02/2012
  • Schauspieler: Dirk Brüggen, Jörg Zimmermann
  • Idee: Frank Sambiasi
  • Kamera, Schnitt, Ton: Jörg Zimmermann, Dirk Brüggen
  • VFX, Vertonung, Musik: Dirk Brüggen
  • Besondere Dank für die Realisierung der Keyframe Animation bei Minute 00:20 an: Dirk Brüggen
    Script und Regie bis Minute 01:07: Jörg Zimmermann
  • Script und Regie ab Minute 01:07: Dirk Brüggen

Zum Dreh herschten Temperaturen von - 2 ° C, und gefühlt von - 12 ° C. Bei der Schlussszene war es so stürmisch, dass diese komplett nachsynchronisiert werden musste.

Länge:
optional
02'02" Minuten

Download:
ArtisDB / Atom / Bendecho / Blip / Break / Clipfish / Clipmoon / Current / Dailymotion / Facebook/Gruppe / Facebook/Page / Facebook/Profil / Filmcommunity / Filmupload / Kewego / Lokalisten / Luegmol / MeinKöln / MetaCafe / MySpace / MyVideo / Openfilm / Sevenload / Veoh / Vimeo / Youtube

Stream:


Viele Grüße
Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joerg« (10. Februar 2012, 16:43)


L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 541

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 10. Februar 2012, 16:42

Großartig.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 10. Februar 2012, 16:53

Die Schlussszene ist vielleicht das Beste, was ich je gesehen habe!

joerg

Filmstube Köln

  • »joerg« ist männlich
  • »joerg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Dabei seit: 28. Dezember 2009

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 10. Februar 2012, 16:56

@Birkholz,
kannst Du es vielleicht etwas ausführlich begründen.
Jörg

Olli

Free Tibet!

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 462

Dabei seit: 23. Januar 2006

Wohnort: Lübeck

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 10. Februar 2012, 17:02

Leute wir haben ein Gewinner. Die anderen Filme können einpacken. Definitiv der Film, der das größte Smile auf mein Face geputtet hat :D
:thumbsup:

6

Freitag, 10. Februar 2012, 17:38

Leider finde ich das Ergebnis nicht so gelungen. Von der Kamera (Farbe, Weißabgleich, Qualität) mal ganz abgesehen, fand ich die Story nicht so spannend, unrealistisch und eindeutig. Vorallem das Vorspulen beim Laufen hat mir nicht so gefallen. Lieber im richtigen Tempo und dafür weniger Szenen oder einfach mehr Schnitte. Aber auch die Atmosphäre bei der Trauer um den Freund ist nicht wirklich rübergekommen (zu wackelig). Und die Blitze wirken sehr unecht und das Lachen am Ende erst recht.
Trotzdem finde ich es schön das ihr euch Mühe und Gedanken gemacht habt und nicht auf die Werbeschiene wie viele andere gelangt seit.

Noch viel Erfolg bei euren weiteren Produktionen.

Gruß Fabian

NineBits

VACADES

  • »NineBits« ist männlich

Beiträge: 159

Dabei seit: 29. Juli 2011

Wohnort: New York

Frühere Benutzernamen: Heltfilm; HeltFX; orionVFX

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 10. Februar 2012, 17:50

Wow! Der beste Beitrag, den ich bis jetzt gesehen habe! Die Effekte überzeugen mich und die Idee ist wirklich super.. Die Zahl 500 habt ihr auch gut versteckt, die hab ich erst bei mehrmaligen Ansehen entdecken können! :)

8

Freitag, 10. Februar 2012, 17:59

Wow! Der beste Beitrag, den ich bis jetzt gesehen habe! Die Effekte überzeugen mich und die Idee ist wirklich super.. Die Zahl 500 habt ihr auch gut versteckt, die hab ich erst bei mehrmaligen Ansehen entdecken können! :)
Soll das Ironie sein?

Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 10. Februar 2012, 18:08

Soll das Ironie sein?


Ich denke NineBits meint das ernst.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

NineBits

DreamSpy

unregistriert

10

Freitag, 10. Februar 2012, 18:09

Ich muss ehrlich sagen, ich weiß nicht ob diese ganzen Lobeshymnen hier ernst gemeint oder Ironie sind. Ich hab mir den Film mehrmals angeschaut, und stehe was die Story bzw. deren tieferen Sinn angeht ziemlich auf den Schlauch - vielleicht gibt es auch keinen :) Technisch bewegt sich der Film auf einem eher niedrigen Level, was in meinen Augen kein Problem ist wenn der Inhalt überzeugt. Aber ich finde "Umgekehrt" den bisher besten Beitrag aus dem Forum zu den 99 Wettbewerb - sowohl inhaltlich als auch technisch.

Kann mich vielleicht jemand über den Inhalt bzw. den tieferen Sinn aufklären?

joerg

Filmstube Köln

  • »joerg« ist männlich
  • »joerg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Dabei seit: 28. Dezember 2009

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 10. Februar 2012, 18:13

Die Zahl 500 konnte Animiert dargestellt werden, hier in dem falle bei Minute 00:55, und auch auf dem Geldschein, hier bei Minute 01:15 Minute.

Und mit Hilfe von Dirk habe ich nun auch die Keyframe Animation gelernt, so dass ich mich in Zukunft auch darin rein arbeiten werde.

Jörg

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 541

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 10. Februar 2012, 18:33

Leider finde ich das Ergebnis nicht so gelungen. Von der Kamera (Farbe, Weißabgleich, Qualität) mal ganz abgesehen, fand ich die Story nicht so spannend, unrealistisch und eindeutig. Vorallem das Vorspulen beim Laufen hat mir nicht so gefallen. Lieber im richtigen Tempo und dafür weniger Szenen oder einfach mehr Schnitte. Aber auch die Atmosphäre bei der Trauer um den Freund ist nicht wirklich rübergekommen (zu wackelig). Und die Blitze wirken sehr unecht und das Lachen am Ende erst recht.
Trotzdem finde ich es schön das ihr euch Mühe und Gedanken gemacht habt und nicht auf die Werbeschiene wie viele andere gelangt seit.

Noch viel Erfolg bei euren weiteren Produktionen.

Gruß Fabian

Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

13

Freitag, 10. Februar 2012, 19:19

*Unnötiges Vollzitat entfernt*
Was soll das denn jetzt wieder heißen? Dass das Niveau in diesem Forum so niedrig ist oder ist einfach keine Kritik erwünscht?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (10. Februar 2012, 19:52)


L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 541

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 10. Februar 2012, 19:53

Dir ist doch echt nicht mehr zu helfen. Gegen diesen Film dürften ja so einige Hollywoodproduktionen alt aussehen, aber ganz alt!

Okay, ernsthaft: Relax, ich musste es damals auch auf die harte Tour lernen, was es mit Jörgs Filmen auf sich hat. ;)
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 163

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1175

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 10. Februar 2012, 19:57

Großartig wie immer, auch wenn der Film leider ohne Bahnschienen auskommen musste.

Na, hauptsache ihr habt Spaß bei der Sache.

DreamSpy

unregistriert

16

Freitag, 10. Februar 2012, 20:17

nachdem ich ein paar ältere Posts von Jörg durchgelesen habe bin ich jetzt offenbar auf dem laufenden und kann die "Kritik" durchaus richtig deuten :=)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Selon Fischer

Ähnliche Themen

Social Bookmarks