Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kie-media

Registrierter Benutzer

  • »kie-media« ist männlich
  • »kie-media« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Dabei seit: 13. Januar 2012

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 14. Januar 2012, 00:10

Operation: Stille Nacht

Vor zwei Wochen haben ein paar Freund und ich uns zum Filmen getroffen.
Wir wollten mal ein paar Sachen ausprobieren und haben einfach mal ohne großes Überlegeen losgelegt.

Der Name kommt daher, dass in der Scheune das Notenblatt zu dem Lied "Stille Nacht" rumlag.

Aus den Überlegungen während des Drehs ist derweil eine doch etwas größere Story geworden, die wir jetzt demnächst mal Realisieren wollen. Jetzt sind wir mal am Drehbuch dran.



2

Samstag, 14. Januar 2012, 15:18

Näht Euch mal Helmbezüge in schwarz, zieht komplett schwarze Klamotten an (Jeans als Hose wär ok, aber keine bunten Flecken auf den Sachen!), besorgt Euch Polizei-Patches. Zur Not selbst malen (Stoff-Farbe) oder per Transferdruck auf T-Shirt-Stoff drucken.
Taktische Westen gibts günstig im Netz. Sturmhauben, Schutzbrillen, Ellenbogen- und Knieschoner pimpen das Outfit ungemein....
Weg mit der Nickelbrille...! Die geht gar nicht...

Für nen Trailer zu lang geschnitten... da gehört mehr Action rein.
Für Euren Film dann bitte:
- kürzer schneiden und mehr Zwischenschnitte... (also z.B. wie die Füße auf die Leiter gesetzt werden, die Hand an den Türgriff greift, Ladehebel betätigt wird, lauter so Zeug, etc... )
- den Text so sagen, als wäre man da wirklich vor Ort... net so gelangweilt. Und ein wenig was von der Gegenstelle durchkommen lassen, man muss es ja nicht verstehen, aber man sollte hören, dass er Antwort bekommt.
- Farbkorrektur - rumprobieren was gut dazu passt (blau? braun? grün?)
- Kamera mit bewegen, als liefe sie im Team mit....



Günstige Shops:
www.asmc.de
www.ranger-shop.de

kie-media

Registrierter Benutzer

  • »kie-media« ist männlich
  • »kie-media« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Dabei seit: 13. Januar 2012

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 20. Januar 2012, 19:01

Danke für die Tips! Werden da beim finalen Drehen noch mehr drauf achten.
Das es realativ langweilig ist, hab ich auch relativ schnell gemerkt. Wir hatten kurz überlegt noch ein paar weitere Szenen einzubauen (z.B. Jemanden aus der Kommandostellt rein zu schneiden), haben das dann aber doch lieber für später aufgehoben.

Gibts denn solche Polizei-Patches irgendwo im Internet zu kaufen? Hab bisher noch keine gefunden...
Die Kleidung werden wir auf jeden Fall verbessern! Nach möglichkeit auch mehr Leute einsetzen.

Farbkorrektur bin ich grad schonmal etwas am rumprobieren...

Wizzard Pictures

unregistriert

4

Dienstag, 24. Januar 2012, 16:01

Ja also wie mein Vorredner schon gesagt hat, gibt es da einige Punkte noch zu verbessern.
Bei der Haltung von der Waffe muss man ehrlich sagen, normalerweise will man doch so wenig Angriffsfläche wie möglich bieten- daher nehmt euren Ellebogen zum Körper.

Die Musikwahl hätte ich auch etwas anders gestaltet, um mehr Actionatmosphäre aufzubauen (besonders am Anfang)

Wenn ihr dann mal richtig mit Knall Bang Boom arbeitet könnt ihr euch ja mal meine Filme auf Youtube anschauen. Ich mach nämlich auch sehr gerne was mit Actionsequenzen etc.

Wizzard Pictures

Social Bookmarks