Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 1. Januar 2012, 18:44

[BigRecords809] Real-K & KiXx - Versprechen [Neues Musikvideo 2012]

Hey Leute,



hier mal mein erstes Musikvideo (bin 16 Jahre alt) ;)
Über Kritik, sowohl positive als auch negative, würde ich mich sehr freuen, schließlich will ich mich noch verbessern! :)

Gruß & Danke :thumbsup:

*Topic wegen fehlender Mindestangaben verschoben, Video-Tag eingefügt*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (3. Januar 2012, 00:42)


vanjank

unregistriert

2

Sonntag, 1. Januar 2012, 19:02

tolle location. bochum hbf , kemnader und erzbahntrasse. es wurde aber relativ schnell eintönig da wäre mehr abwechslung schön auch mehr experimente mit der kamera. achja schwarz weiss fände ich besser. aber ansonsten schon ziemlich gut

3

Sonntag, 1. Januar 2012, 19:06

tolle location. bochum hbf , kemnader und erzbahntrasse. es wurde aber relativ schnell eintönig da wäre mehr abwechslung schön auch mehr experimente mit der kamera. achja schwarz weiss fände ich besser. aber ansonsten schon ziemlich gut

Danke, ich nehme stark an du kommst aus Bochum? :D
S/W hatten wir (Ich und die Protagonisten) erst überlegt in die "Zwischenszenen" einzubauen, also wo nicht gerappt wird sondern nur z.B. von der Brücke geguckt wird, jedoch haben wir uns letzten Endes dann doch dafür entschieden, alles in Farbe zu belassen.

Danke für dein Feedback, ich denke die Experimente kommen mit der Zeit, wenn die "Standart-Shots" drauf hab ^^

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 1. Januar 2012, 21:53

Ja, das ist schon mal was feines! Also über 3000 Abonennten sind immer noch rund 30 Mal mehr Abonennten als ich und das kann sich ruhig sehen lassen! Respekt, eure Musik kommt an!

Zum Film: Die Musik gefällt und ihr habt dazu passende Filmsequenzen hinzukomponiert, das macht das Ganze attraktiver, als wenn man nur ein Albumsybol im YouTube-Videofenster zum Lied hat. Es sind vernünftige Szenenwechsel drin, die Drehorte sind auch passend.

Nun zu den Verbesserungsvorschlägen: Nächstes Mal wäre es vielleicht gut ein Stativ zu verwenden, dann wackeln die Videos nicht mehr so, was doch schon sehr störend ist. Aber so weit ich weiß ist Filmen auf dem Bahnhof nur mit Drehgenehmigung erlaubt, die ihr euch sicherlich nicht geholt habt und es einfach schnell mal so gemacht habt, ohne groß aufzufallen? Man kriegt einfache Stative schon für 20€ und das Bild ist ruhig. Oder könnt ihr den Bildstabilisator nicht einschalten? Welche Kamera habt ihr denn? Also Bildstabilisation: notwendig!

Zum SchwarzWeiß-Thema: Ich hätte es auch nicht unbedingt in Schwarz-Weiß gemacht, aber so ein Zwischending hätte vielleicht gut gepasst, heißt also stark farbentsättigt, dass es fast Schwarz-Weiß ist aber noch ein wenig Farbe drin ist.

Und auch wie vanjank geschrieben hat: Experimente wären nicht schlecht. Vielleicht konzepiert ihr vorher mal so ein kleines Drehbuch und überlegt, wie ihr zu einigen Versen auch mal etwas anderes darstellen könnt. Ich hätte es vielleicht auch nicht schlecht gefunden, wenn der Rapper mal direkt in die Kamera gerappt hätte.

Und hier noch ein Tipp, der sicherlich nur Geschmacksache ist: Das Verwenden vom Cinemascope-Format. Das Bild wirkt dann mehr wie Kino und macht meiner Meinung nach den Film optisch ästhetischer. Allerdings muss man als Kameramann mehr Rücksicht auf den Bildausschnitt wählen.

Was auch zu mehr Kinoeffekt führt ist eine geringe Tiefenschärfe (Hintergrund unscharf, nur das Hauptmotiv scharf). Das habt ihr an einigen Stellen schon toll hingekriegt (zum Beispiel bei 1.20). Die Tiefenschärfe bekommt man ganz gut hin, wenn man großen Abstand vom Motiv nimmt und dann so tief wie gewünscht herein zoomt.

Ich möchte übrigens demnächst auch ein Rapper-Musikvideo drehen :)

5

Sonntag, 1. Januar 2012, 22:40

Ja, das ist schon mal was feines! Also über 3000 Abonennten sind immer noch rund 30 Mal mehr Abonennten als ich und das kann sich ruhig sehen lassen! Respekt, eure Musik kommt an!

Was feines ist doch auch mal dein Feedback, mit so einem Format kann man auch mal was anfangen und sich verbessern! ;)
Was du aber etwas falsch verstehst, Ich habe lediglich gefilmt, gecuttet und alles andere was nicht mit der Musik zu tun hat :p Aber das Lob kann ich an die beiden gerne weitergeben :)

Zum Film: Die Musik gefällt und ihr habt dazu passende Filmsequenzen hinzukomponiert, das macht das Ganze attraktiver, als wenn man nur ein Albumsybol im YouTube-Videofenster zum Lied hat. Es sind vernünftige Szenenwechsel drin, die Drehorte sind auch passend.

Schöne Einleitung :D Nein Spaß, danke :)

Nun zu den Verbesserungsvorschlägen: Nächstes Mal wäre es vielleicht gut ein Stativ zu verwenden, dann wackeln die Videos nicht mehr so, was doch schon sehr störend ist. Aber so weit ich weiß ist Filmen auf dem Bahnhof nur mit Drehgenehmigung erlaubt, die ihr euch sicherlich nicht geholt habt und es einfach schnell mal so gemacht habt, ohne groß aufzufallen? Man kriegt einfache Stative schon für 20€ und das Bild ist ruhig. Oder könnt ihr den Bildstabilisator nicht einschalten? Welche Kamera habt ihr denn? Also Bildstabilisation: notwendig!

Das mit dem Wackeln ist so eine Sache :D Ich habe vorher immer mit der 550D gefilmt, mit der ich aus der Hand ziemlich wackelfreie Aufnahmen machen konnte (auch dank dem Gewicht). Jetzt habe ich zu Weihnachten allerdings eine 5D Mark 2 inkl. 24-70 f/2,8 Objektiv bekommen, das Musikvideo war auch das erste Video, was ich mit dieser Kamera gedreht habe.. Das Problem war nur, das die Kamera um einiges schwerer ist als die 550D und ich dieses unterschätzt habe. Allerdings habe ich für die Zukunft mir schon was überlegt: Ich werde mir die Glidecam HD-2000 kaufen, hier mal ein Vergleich vorher/nachher: Klick hier. Die wird die Qualität meiner Videos um eine Stufe steigern :)
Ein Stativ hatten wir dabei, nur ich persönlich finde das bewegte Aufnahmen irgendwie authentischer rüberkommen. Nur halt nicht so wackelig wie in dem Video, das stimmt schon :D Guck dir mal bitte die erste Szene an, da haben wir mit einem Stativ aufgenommen! Nur der Bahnsteig hat so gewackelt, das das so aussieht, als ob das auch aus der Hand gefilmt worden wäre ;)

Zum SchwarzWeiß-Thema: Ich hätte es auch nicht unbedingt in Schwarz-Weiß gemacht, aber so ein Zwischending hätte vielleicht gut gepasst, heißt also stark farbentsättigt, dass es fast Schwarz-Weiß ist aber noch ein wenig Farbe drin ist.

Wir hatten 3 Varianten: Alles in Farbe, Zwischenszenen S/W und Zwischenszenen 75% entsättigt. Letzen Endes haben wir uns dann doch für die erste Variante entschieden ;)

Und auch wie vanjank geschrieben hat: Experimente wären nicht schlecht. Vielleicht konzepiert ihr vorher mal so ein kleines Drehbuch und überlegt, wie ihr zu einigen Versen auch mal etwas anderes darstellen könnt. Ich hätte es vielleicht auch nicht schlecht gefunden, wenn der Rapper mal direkt in die Kamera gerappt hätte.

Wir hatten es so geplant: Für jeden "Abschnitt" (also Stophe, Hook, etc.) jeweils 3 Perspektiven, zwischen den gecuttet wird + Zwischenszenen wo jeweils bei der Strophe eines Rappers Zwischenszenen von dem Standort der Hook gezeigt werden und andersrum.

Und hier noch ein Tipp, der sicherlich nur Geschmacksache ist: Das Verwenden vom Cinemascope-Format. Das Bild wirkt dann mehr wie Kino und macht meiner Meinung nach den Film optisch ästhetischer. Allerdings muss man als Kameramann mehr Rücksicht auf den Bildausschnitt wählen.

Das hatte ich auch Vorgeschlagen, allerdings wollten die beiden das im normalen Format belassen ;)

Was auch zu mehr Kinoeffekt führt ist eine geringe Tiefenschärfe (Hintergrund unscharf, nur das Hauptmotiv scharf). Das habt ihr an einigen Stellen schon toll hingekriegt (zum Beispiel bei 1.20). Die Tiefenschärfe bekommt man ganz gut hin, wenn man großen Abstand vom Motiv nimmt und dann so tief wie gewünscht herein zoomt.

Oder einfach die Blende öffnet 8-)

Ich möchte übrigens demnächst auch ein Rapper-Musikvideo drehen :)

Cool, hast du nen eigenen YouTube Kanal? Oder bereits Erfahrungen damit gemacht? Wenn du Fragen hast, schreib mir dann probiere ich dir zu helfen ;)

Danke für dein Feedback! :thumbup:

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 1. Januar 2012, 22:54

Aha, du hast mit einer Spiegelreflexkamera gedreht... Ganz ehrlich, die Dinger sind echt nichts für Amateure. Die sind einfach viel zu unhandlich und unpraktisch zum Filmen. Für das Geld, was deine 2D gekostet hat, hätte ich mir lieber eine edle Videokamera gekauft, SLR sind ja eigentlich für Fotos. Einen Filmemacher kenne, der mit einer Spiegelreflex dreht, der machtdas aber immer mit Stativ und das dann auch sehr professionell und zeitaufwendig. Aber gut, da du das Teil schon hast, kannst du das ja jetzt auch nicht ändern.

Also ehrlich gesagt wundert es mich, dass der Bahnsteig so doll wackeln kann, dass die Kamera auf dem Stativ den Eindruck erweckt, es gäbe ein Erdebeben. Hast du vor der Kamera etwa getanzt? ^^

Und ja...bei einer SLR geht das mit der Blende ganz gut.

Ist das eigentlich da jetzt dein YouTube Kanal oder den von den Rappern, die in Sachen Film nichts mit dir zu tun haben?

Ja, ich habe auch einen eigenen Kanal: "Dasekl". Was ich für Filme schon gemacht habe, kannst du aus meinem Profil entnehmen. Da ich hier in meiner Kleinstadt eine mangelnde Filminfrastruktur habe, ist es echt schwer mit Filmmachen. Ich hoffe dieses Jahr wird alles besser. Demnächst lade ich mein 2010 erstelltes Liebesdrama "Die Leiden des Jungen Werther" auf YouTube, was bisher mein aufwendigster Film war.

Ja, ansonsten habe ich aber an Musikvideos noch nichts großes gemacht, außer Konzerte aufgenommen. Und naja, ein Animationsmusikvideo zum Lied "Creep" von Radiohead...

Über eine Filmkritik von dir im unten stehenden Link würd ich mich sehr freuen :)

7

Sonntag, 1. Januar 2012, 23:14

Aha, du hast mit einer Spiegelreflexkamera gedreht... Ganz ehrlich, die Dinger sind echt nichts für Amateure. Die sind einfach viel zu unhandlich und unpraktisch zum Filmen. Für das Geld, was deine 2D gekostet hat, hätte ich mir lieber eine edle Videokamera gekauft, SLR sind ja eigentlich für Fotos. Einen Filmemacher kenne, der mit einer Spiegelreflex dreht, der machtdas aber immer mit Stativ und das dann auch sehr professionell und zeitaufwendig. Aber gut, da du das Teil schon hast, kannst du das ja jetzt auch nicht ändern.

Was du nicht wissen kannst, eigentlich fotografiere ich hauptsächlich, deshalb ist es sinnvoller wie in meinem Fall eine 5D zu kaufen, als eine schlechtere DSLR + eine "mittelmäßigen" Camcorder, da kein Geld für beides da war ;) Ich würde persönlich auch lieber mit einer Canon XH A1S filmen, aber mit dem was ich habe bin ich schon mehr als zufrieden! :)

Also ehrlich gesagt wundert es mich, dass der Bahnsteig so doll wackeln kann, dass die Kamera auf dem Stativ den Eindruck erweckt, es gäbe ein Erdebeben. Hast du vor der Kamera etwa getanzt? ^^

Das war wirklich total komisch, vielleicht war das auch der Wind und ich hatte das Stativ nicht optimal fixiert? Naja egal :D

Ist das eigentlich da jetzt dein YouTube Kanal oder den von den Rappern, die in Sachen Film nichts mit dir zu tun haben?

Der YouTube Kanal wo das Video auch hochgeladen ist, ist von den Rappern. Ich habe das Video+Bearbeitung gemacht, ich hab wiederum einen anderen Kanal, auf dem ich in Zukunft auch mal eine paar Kurzfilme hochladen möchte :)

Ja, ich habe auch einen eigenen Kanal: "Dasekl". Was ich für Filme schon gemacht habe, kannst du aus meinem Profil entnehmen. Da ich hier in meiner Kleinstadt eine mangelnde Filminfrastruktur habe, ist es echt schwer mit Filmmachen. Ich hoffe dieses Jahr wird alles besser. Demnächst lade ich mein 2010 erstelltes Liebesdrama "Die Leiden des Jungen Werther" auf YouTube, was bisher mein aufwendigster Film war.

Also ich wohne ich Bochum, da sieht das eigentlich ganz gut aus :P Werde ich mir dann mal angucken wenns draußen ist ;)

Ja, ansonsten habe ich aber an Musikvideos noch nichts großes gemacht, außer Konzerte aufgenommen. Und naja, ein Animationsmusikvideo zum Lied "Creep" von Radiohead...

Ja wie gesagt, wenn was ist, frag ;)

Über eine Filmkritik von dir im unten stehenden Link würd ich mich sehr freuen :)

Werde ich auf jeden Fall machen, würde es dich sehr stören wenn ich das erst am nächsten Sonntag mache? Ich fahre morgen um 5 für eine Woche in den Urlaub, würde mich dann jetzt noch gerne etwas aufs Ohr hauen. Dann wird die auch durchdachter, als jetzt schnell was zu kommentieren :)

Gruß Jan

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 1. Januar 2012, 23:23

Naja, wenn ich mir den Preis der 5D von 2000€+ ansehe, kann ich es auch noch schwer nachvollziehen, auch wenn du lieber fotografierst. Ich bin irgendwie davon überzeugt, dass teure Fotokameras nicht gerade viel bessere Aufnahmen machen als günstigere. Wenn ich auch ein Fotofan wäre wie du, hätte ich vielleicht 1.300€ Spiegelreflex und 700€ Videokamera aufgesplittet :/ Aber naja, du musst es halt wissen...

Urlaub jetzt? Gehst du noch zur Schule? o.O

Okay. Alles klar. Viel Spaß beim Urlaub :)

9

Sonntag, 1. Januar 2012, 23:27

Naja, wenn ich mir den Preis der 5D von 2000€+ ansehe, kann ich es auch noch schwer nachvollziehen, auch wenn du lieber fotografierst. Ich bin irgendwie davon überzeugt, dass teure Fotokameras nicht gerade viel bessere Aufnahmen machen als günstigere. Wenn ich auch ein Fotofan wäre wie du, hätte ich vielleicht 1.300€ Spiegelreflex und 700€ Videokamera aufgesplittet :/ Aber naja, du musst es halt wissen...

Ja nur für das was ich oft fotografiere (Konzerte meiner Schwester), muss ich notgedrungen oft mit hohen ISO Werten arbeiten, da war in meinen Augen eine Vollformatkamera schon sinnvoll, aber das ist ja jetzt ein anderes Thema :D

Urlaub jetzt? Gehst du noch zur Schule? o.O

Okay. Alles klar. Viel Spaß beim Urlaub :)

Ja, ich bin im November erst 16 geworden :thumbsup:
Danke! :)

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

Social Bookmarks