Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich
  • »HobbyFilmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 7. Oktober 2011, 19:05

Floßfahrt auf der Elbe, was kann ich verbessern?

Hallo,

ich sollte für den Musseumsleiter aus meiner kleinen Stadt eine Werbevideo für seine Floßfahrten die er anbietet machen.
Das dumme war nur das er nicht wirklich ahnung davon hatt und auch keinen plan hatte was er den eigentlich will (für Bezahlung tut man fast alles ^^).
Naja auf jedenfall habe ich dann jeden schrott gefilmt und habe erstmal ewig überlegt wie ich das zusammen schneiden soll.
Nach rellativ langer zeit bin ich entlich zu einem einiegermaßen gutes Ergebniss gekommen und wollte euch jetzt nochmal fragen, was ich verbessern kann, bevor ich es abgeben muss.



Ich danke schon jetzt für eure Antworten :)

LG Jasper

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 7. Oktober 2011, 19:17

Schöne Aufnahmen.

Mir fehlt so ein wenig die Erklärung. Durch Deinen Text oben weiß ich worum es geht aber wenn ich das Video einfach so sehe denke ich: Okay, da haben ein paar Leute ihre Floßfahrt filmen lassen.

Man hätte z.B. noch ein Interview mit dem Typen machen können wo er erklärt was er da anbietet...
Ansonsten ist die Musik halt Geschmacksache. Ich würde mir von einer Fahrt auf der Elbe Ruhe erwarten, aber das kommt darauf an wen man da an Bord haben will.

Hoffe Dir hilft`s.
Gruß JoJu

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich
  • »HobbyFilmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 7. Oktober 2011, 19:20

ja mit der musik bin ich auch noch am zweifeln, habe halt erstmal irged eine genommen damit ich mal ins schneiden rein komme :)
Das mit dem Interview würd glaube ich schwirig, hatte aber an einen kurzen text im 0ff gedacht
danke für deine nachricht :)
LG Jasper

Adrenalin-Channel

unregistriert

4

Freitag, 7. Oktober 2011, 20:14

Hallo,

mir gefällts eigentlich ganz gut, Du hast schöne Impressionen eingefangen.

Zwei Sachen sind mir eher negativ aufgefallen:

Der Schnitt war mir persönlich für so einen ruhigen Film ein Tick zu schnell, man konnte sich kaum einen Überblick machen, schon folgt die nächste Einstellung.

Versuch den Horizont gerade zu halten.

...eigentlich keine Kritik, eher ein Ansporn :thumbup: hat wirklich schöne Szenen dabei. :)

Feuerreiter

unregistriert

5

Freitag, 7. Oktober 2011, 21:06

Nun ja,
gleich in der ersten Szene geht's los: Die Schärfeverlagerung. Okay, obwohl man sie nun im Video DSLR-Zeitalter häufig genug sah, wäre sie schön, wenn das Wackeln (durch das Fokussieren) nicht vorhanden wäre. Die Szene würde ich herausnehmen.
Was mir weiterhin eher negativ aufgefallen ist, waren die teilweise wackligen Szenen, auch auf dem Boot - du müsstest dich schon für einen Stil entscheiden, obwohl bei Floßfahrten eher die ruhige Variante Erfolg hat.
Es waren übrigens auch echt schöne Szenen dabei. Aufgefallen ist natürlich die Szene beim Gemüseschneiden. Der erste Teil des Filmes war nach meinem Empfinden übrigens besser als der zweite. Eine Farbkorrektur in Maßen wäre wünschenswert.
Soviel also zum rein Filmischen, zur Gesamtkomposition:

Eine wichtige Sache jedoch: Es ist viel zu lang - ich weiß nicht, ob dein Auftraggeber dir eine Zeit vorgegeben hat, doch: 1 1/2 Minuten sind für ein Werbevideo meiner Meinung nach viel zu lang. Zumal man nie wirklich gesagt bekommt, dass hier die Floßfahrten beworben werden.
Meinern Meinung nach also teilweise echt sehr schöne Bilder, gute Ideen, gut, Musik ist wohl Ansichtssache, aber das Konzept ist leider genau das Falsche - sieht für mich leider eher wie ein Dokumentarfilm aus, sorry.
An deiner Stelle würde ich die Gesamtkomposition ganz neu aufstellen, gleich am Anfang sagen, worum es geht, Interviews (wie schon angesprochen), Möglichkeiten an Bord (wie z.B. zu sehen ein Essen etc.).
Außerdem fehlt hier ein Alleinstellungsmerkmal oder zumindest eine Besonderheit, die die Floßfahrten auszeichnet. Zumindest sollte etwas eingebaut werden, was Lust auf die Fahrten, besonders auf genau diese Fahrten macht.
Es fehlen einfach viele wichtige Fragen, wie zum Beispiel: Fährt man selber? Wird man gefahren? Möglichkeiten an Bord? Was macht genau DIESE Floßfahrten so interessant? Preise? Verfügbarkeit? Ort? Weitere Informationsmöglichkeiten?

Ich hoffe, ich konnte dir einige Tipps geben ;) es ist natürlich nur meine Meinung. :)
Viele Grüße!

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich
  • »HobbyFilmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 8. Oktober 2011, 00:26

erstmal DANKE das ihr so gute tipps gegeben habt :)


Der Schnitt war mir persönlich für so einen ruhigen Film ein Tick zu schnell, man konnte sich kaum einen Überblick machen, schon folgt die nächste Einstellung.


Das stimmt schon, das problem ist einfach das ich keinen plan habe wie ich das anders und besser aufbauen kann :(

Nun ja,
gleich in der ersten Szene geht's los: Die Schärfeverlagerung. Okay, obwohl man sie nun im Video DSLR-Zeitalter häufig genug sah, wäre sie schön, wenn das Wackeln (durch das Fokussieren) nicht vorhanden wäre. Die Szene würde ich herausnehmen.


:) da gebe ich dir recht, die muss raus und das werde ich auch machen, mit dem Standartopjektiv von canon ist esleider schwer so ruhige schärfeverlagerungen hinzu bekommen.

Was mir weiterhin eher negativ aufgefallen ist, waren die teilweise wackligen Szenen, auch auf dem Boot - du müsstest dich schon für einen Stil entscheiden, obwohl bei Floßfahrten eher die ruhige Variante Erfolg hat.


und da kommen wir zum nächsten problem, ich habe zwar viele szenen auf dem stativ gefilmt, aber ganau so viele wichtige auch aus der hand.
Auf manche szenen kann ich leider nicht verzichten, auch wenn sie so wackeln, habe mich heute schon häufig drüber geergert.

Teil des Filmes war nach meinem Empfinden übrigens besser als der zweite.


kannst du nochmal sagen welcher teil genau, also von wann bis wann, nur aus interesse.

Eine Farbkorrektur in Maßen wäre wünschenswert.


das hatte ich auch schon überlegt nur im bereich Farbkorrektur bin iich bis jetzt ne Niete^^ daher wage ich mich da nicht wirklich drann
wenn vielleicht jemand hier im Forum lust dazu hätte, würde ich mich freuen.

Es ist viel zu lang - ich weiß nicht, ob dein Auftraggeber dir eine Zeit vorgegeben hat, doch: 1 1/2 Minuten sind für ein Werbevideo meiner Meinung nach viel zu lang. Zumal man nie wirklich gesagt bekommt, dass hier die Floßfahrten beworben werden.


Ich finde es auch etwas zu lang, aber ich weiß nicht wie ich das kürzer machen kann ohne es noch weiter zu verschlechtern.


GENAU das ist wahrscheinlich das Problem , denn mein Auftraggeber hat mir überhaupt keine Vorgaben gegeben und gerade das finde ich schwirig, da ich überhaupt nicht weiß wie er sich das vorstellt.

An deiner Stelle würde ich die Gesamtkomposition ganz neu aufstellen, gleich am Anfang sagen, worum es geht, Interviews (wie schon angesprochen), Möglichkeiten an Bord (wie z.B. zu sehen ein Essen etc.).
Außerdem fehlt hier ein Alleinstellungsmerkmal oder zumindest eine Besonderheit, die die Floßfahrten auszeichnet.


ooooo nein alles von vorne das gleich kopfzerbrechen :( ich werde es versuchen

7

Samstag, 8. Oktober 2011, 01:22

Also frage Deinen Auftraggeber, wie er´s haben möchte.
So wie´s ist, wird er´s gut finden. Aber auch, wenn Du´s kürzt, denn er kennt ja diese Version nicht, oder?
Aber: Für nen Werbespot isses VIIEEEEL zu lang.
Wie lange schaust DU Dir im Baumarkt die Werbung auf den kleinen Fernsehern an,
die meist an den Säulen des Hauptgangs vor irgendeinem brandneuen superguten Produkt rumdudelt..?

Wo soll der Spot laufen?
- Auf einer Messe?
Da stehen er/seine Mitarbeiter daneben und können was dazu erklären, da würde der Film passen.
Weil man sich das anschauen kann, während man z.B. wartet, bis ein Mitarbeiter frei wird.

- Im Museum?
Siehe oben und füge ggf. vor daneben und vor was ein...
Also leicht kürzen.

- Im Kino, im Fernsehen?
Viel zu lang, da hilft nur kürzen, kürzen, kürzen und nochmal kürzen.
Dann muss es aber auch absolut fehlerfrei sein,
weil das Video zigmal gezeigt wird und spätestens nach der dritten Wiederholung fallen Fehler dann auch auf!
Schau Dir andere Spots an, wie lange sind die und was kosten die bei Ausstrahlung!??

- Im Internet?
Dazu muss der Film auch noch gekürzt werden (vor allem als ggf. Opener einer Website).

Generell würde ich das Bild an sich so lassen (ggf. noch etwas Farbkorrektur, warme Farben!).
Aber Du kannst den Clip noch kürzen und ein gleichmäßiges Tempo reinbringen.
Die Wellen am Bug signalisieren Speed, passt nicht zu einer Sofa-Flossfahrt.

Mach Off-Text vom Chef drunter, sprich mit ihm, welchen Text er sich vorstellt.
Den soll er dann sprechen. Dazu wählst Du die Bilder und einen aufs Wichtigste reduzierten Text zum Einblenden aus.
Welche Slogans hat er ggf schon? Den Slogan/also das "Corporate Identity" sozusagen unbedingt mit ins Floß holen... ;)

Die Mindest-Infos wurden ja schon weiter oben genannt, ggf. noch Sicherheit auf dem Floß?
Haben die Schwimmwesten...? Schiffsbeleuchtung? Etc.
Es empfiehlt sich immer "Preis ab ...€" zu schreiben, oder Familien-/Kombipreise, die sich rentieren.
Schlichte Schrift (Arial, Tahoma, u.ä.), kein Comic.

Ich sehe gerade, die Homepage hat schon ein Video.
Orientier Dich grob daran. Nur mach es besser. Frag Deinen Auftraggeber, was ihm am alten Video nicht gefällt.
Der Text unten drunter sollte im Off gesprochen werden, ruhig mit (bitte verständlichem) Dialekt, es geht ja auch um das Local-Colorit.
Film auch die Biester aus dem Text und bringe die mit ein. Storch wird jetzt (gegen Winter) schwer. Zeige die Dörfer vom Wasser aus.
Mach neugierig! Warum sollte ich aus Franken an die Elbe reisen und dort eine Flossfahrt machen, was gibt´s da, was es hier nicht gibt...? (ja - Meer, ich weiß... hahaha!)

Zitat

Erleben Sie die romantische Landschaft der Elbtalaue aus einer neuen Perspektive – vom Wasser aus. Mit den motorisierten Flossen genießen Sie Natur pur zum Anfassen. Lassen Sie sich ganz von der Ruhe auf Deutschlands einzigem weitgehend in seinem ursprünglichem Bett verlaufenden Strom einfangen. Diese Natur- und Kulturlandschaft des Biosphärenreservats Niedersächsische Elbtalaue von Hitzacker bis nach Bleckede mit dem Amt Neuhaus auf der ostelbischen Seite und dessen ursprünglichen Marschhufendörfern wie Konau und Popelau am ehemaligen deutsch-deutschen Grenzstreifen hat von der Wasserseite vieles zu bieten. Es ist durchaus möglich, dass Ihnen unterwegs der Biber begegnet, der hier wieder heimisch geworden ist. Und wenn Sie Glück haben, zieht in luftiger Höhe der Seeadler seine Runden, während von den Gehöften am Ufer leise das Klappern der Störche zu hören ist.

Ohne Bootsführerschein können Sie die Flöße mit Fahrer mieten. Ebenso besteht mit Bootsführerschein die Möglichkeit, auf eigene Faust die Elbe zu erkunden. Zudem bietet das Haus des Gastes in Neuhaus auch zweistündige Natur- und Landschaftsführungen an.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (8. Oktober 2011, 02:21)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

HobbyFilmer

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich
  • »HobbyFilmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 8. Oktober 2011, 13:02

Ja ich werde mit meinem Auftraggeber noch einmal sprechen, doch ich glaube er kennt es bereits :(
Ich glaube ich mach mit ihm nocheinmal nen Interview und dann mal sehen.

Ich glaube er will das für seine Homepage

Ich sehe gerade, die Homepage hat schon ein Video.
Orientier Dich grob daran. Nur mach es besser.


wow
du scheinst ja bereits bescheit zu wissen, wo sich das video abspielt und soo, respekt. Nur von welcher Homepage redest du? Denn die ich kenne hat noch kein Floßvideo.


DANKE das du dir die zeit für eine Antwort genommen hast :)

LG Jasper

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 8. Oktober 2011, 13:10

Hallo,
auf die sehr kurzen Szenen wurde ja schon mehrfach hingewiesen. z.T haben sie ja nur zwei bis drei Sekunden Länge. Bei Bildern dieser Art, auf denen etwas entdeckt und Lust auf solche eine Fahrt geweckt werden soll, sind sechs bis acht Sekunden ein Minimum. Wenn das Ausgangsmaterial reicht, wäre es wahrscheinlich gut, den Augen noch etwas zum Sehen zu gönnen.

Es gibt für mein Zuschauergefühl zu viele Schwarzblenden. Sie trennen im Grunde eine Szene von einer inhaltlich anderen (anderer Ort, andere Zeit, andere Personen), Überblendungen verbinden, brauchen aber eine gewisse Zeit um zu wirken. Hier wurden die Schwarzblenden auch dann angewandt, wenn es anschließend gar nichts inhaltlich sehr Anderes zu sehen gab.

Die Szenen mit dem schiefen Horizont müssen nicht automatisch in die Tonne. Manche Schittprogramme erlauben es, das Bild gerade zu rücken. Ob das passt, muss man ausprobieren, denn der Ausschnitt verkleinert sich.

Auch die Musik wurde ja schon angesprochen. Sie wirkt tatsächlich etwas hektisch. Ich persönlich würde eine sanfte Klaviermusik vorziehen, auch gute Akkordeonmusik passt (nicht umsonst hieß das Ding früher Schifferklavier). Aber das ist wirklich Geschmackssache - das Tempo der Musik allerdings nicht. Man erwartet jeden Moment Stromschnellen - für die Elbe nicht gerade typisch.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hjkoenig« (8. Oktober 2011, 13:22)


JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 8. Oktober 2011, 13:22

Ich glaube Purzel meinte diese Website.

Gruß JoJu

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 389

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1220

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 8. Oktober 2011, 14:48

Bin grad knapp mit der Zeit:

Schwarzblenden und weiche Blenden raus
Andere Musik
Runter auf maximal 45 Sekunden
(Guter) Offtext-Sprecher mit Infos

wären jetzt meine Schritte. Gut möglich, dass das eine oder andere schon gesagt wurde, sorry4that.

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich
  • »HobbyFilmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 8. Oktober 2011, 15:21

ja ich werde mich noch einmal drann setzen, aber wenn ich alle schwarzblenden rausnehme ist das video so abgehackt :(
Einen guten sprecher habe ich :)

LG Jasper

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 8. Oktober 2011, 17:10

Hallo,
die Schwarzblenden irritieren tatsächlich. Du beginnst ja kein neues Thema, du wechselst nicht den Ort oder die Zeit. Weiche Szenenüberblendungen haben leicht etwas Träumerisches, je nach Länge - da kommt es drauf an, ob sie zu dem Zweck dieses Clips passen. Für eine neue Bearbeitung wäre es wichtig, wie lang die Szenen im Original sind, und ob sie noch ein bischen mehr hergeben. Wenn die Anschlüsse von Szene zu Szene nicht stimmen, weil nicht genug Material da ist, sind weiche Überblendung eine ganz gute Notlösung.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

14

Samstag, 8. Oktober 2011, 22:57

Zitat

wow
du scheinst ja bereits bescheit zu wissen, wo sich das video abspielt und soo, respekt. Nur von welcher Homepage redest du? Denn die ich kenne hat noch kein Floßvideo.


Ich bin Dein Auftraggeber!
;)

Spoiler Spoiler

Auf Deinem Video sieht man am Floss die Homepage... ;-) Den Rest erledigt mir Google!

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich
  • »HobbyFilmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 9. Oktober 2011, 01:20

Ich bin Dein Auftraggeber!
;)

Huu da lief mir doch glatt ein Schauer über den Rücken, als ich dann auch noch dein Profielbild gesehen habe :)


Das nenne ich mal aufmerksam respekt, ich glaube ich schaue nicht so genau Videos :)

LG Jasper

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich
  • »HobbyFilmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 10. Oktober 2011, 22:42

Hallo,

sorry das ich nochmal störe.

Habe das mit meinem Auftaggeber noch einmal abgesprochen, es ist also doch für eine Messe in Hamburg^^

Er findet den Clip ansich schon sehr gut, nur soll es halt nicht so schnell geschnitten sein und da hat er ja recht.

Mein Problem ist das dass bis Donnerstag fertig sein soll, ich werde also nicht mehr viel verändern, ich brauche aber noch passende Musik, hat irgent jemand ne idee welche Musik gut passen könnte und wie ich an GEMA freie Musik komme?

Kenne mich leider nicht mit Musik aus und kann so etwas auch nicht selber machen

Ich würde mich über schnelle antworten freuen, es würd langsam knapp.

LG Jasper

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 10. Oktober 2011, 23:36

Schonmal hier geguckt?

Einfach mal schauen und Dich nochmal informieren wie das ist wenn die Musik auf einer Messe aufgeführt wird (GEMA...)

Hoffe es hilf und viel Glück bei einer schnellen Musikfindung, ich drück Dir die Daumen!

Gruß JoJu

Feuerreiter

unregistriert

18

Dienstag, 11. Oktober 2011, 12:07

Gerade

ist sehr zu empfehlen. Sehr schöne Musik, kostenlos und lizenzfrei, allerdings nur bei Namensnennung, z.B. im Abspann. Auch kommerziell nutzbar. Am besten einfach mal in den FAQs der Seite nachlesen.

Verwendete Tags

600d, cannon, werbung

Social Bookmarks