Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

PulpKingJOE

unregistriert

1

Dienstag, 20. September 2011, 05:05

The RUIN

hatte mit ein paar freunden vor einigen wochen etwas langeweile und haben spontan mal versucht ein gruselvideo zu drehen,es kamm zwar nicht besonders viel bei raus, aber ich wollte es trotzdem nicht verkommen lassen und habe etwas daran rumgebastelt.es hatt zwar immer noch ne menge ecken und kanten aber mit etwas uebung wird das irgend wann mal besser ;)....... das ganze wurde mit einer Sony HDR-XR155 gedreht

HeWo1409

unregistriert

2

Mittwoch, 21. September 2011, 15:23

Ich kenne mich mit "filmen" leider nicht so gut aus und dann deshalb nicht so viel dazu sagen. Allerdings ist die Location klasse (ist das das alte Russen-Militär-Krankenhaus???).

Deine Text-Einblendung solltest du aber auf jeden Fall noch mal dringend überarbeiten. Die Rechtschreibung ist gruseliger als der Rest vom Film (was nicht abwertend sein soll *g*)

PulpKingJOE

unregistriert

3

Mittwoch, 21. September 2011, 18:34

ob das ein russen-millitär -krankenhaus ist kann ich dir nicht sagen,ein freund hatte mich dort mit hin geschleppt, die ruine steht aber in rosslau und die rechtschreibung war nie meine stärke ;-) werde es mir aber hinter die ohren schreiben für das nächste mal

DreamSpy

unregistriert

4

Mittwoch, 21. September 2011, 18:40

Du für den Anfang garnicht mal so schlecht. Allerdings würde ich dir auch raten, deine Texteinblendungen nochmal zu überarbeiten, vorallem was die Präsentation betrifft. Weiße Schrift vor einem hellen Schwrazweiß Hintergrund ist schwer zu lesen, ich würde da empfehlen dass du dir Buchstaben mit einem kleinen schwarzen Rand versiehst, das erhöht die Lesbarkeit deutlich und ist kein aufwendiger effekt :)

Der Sound war gut, hast du die Töne, Musik etc. selber gemacht oder auf vorgefertigtes Material (wie etwa Pro Scores) zurückgegriffen?

PulpKingJOE

unregistriert

5

Mittwoch, 21. September 2011, 18:46

die töne und musik war alles vor gefertigtes material,danke für denn tipp mit schrift

Social Bookmarks