Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

TanjaKrienen

unregistriert

1

Donnerstag, 2. Juni 2011, 18:52

Als das Feuermachen eines Nachts beinahe im Neandertal - weit weit vor der Zeit - erfunden worden wäre…

Hier kann man den Sketch "sehen" -



*Video-Tag eingefügt* Sehr grenzwertiger Clip!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Movie Visions« (2. Juni 2011, 22:20)


Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. Juni 2011, 18:55

Entweder da ist etwas schrecklich schief gelaufen oder das ist ein Hörspiel - kein Film.

Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. Juni 2011, 18:59

Kein Film, kein Clip. Also ab damit in "Sonstige Arbeiten"!

TanjaKrienen

unregistriert

4

Donnerstag, 2. Juni 2011, 20:49

Doch! Nein! Der Film spielt doch im Dunkeln! Aber nur fast! Ihr müsst es bis zum Ende sehen! Das ist doch der Witz dabei! 8-)

Movie Visions

Sandwichmaker

  • »Movie Visions« ist männlich

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. Juni 2011, 22:22

Genau. Da nun doch ein bisschen Videomaterial und zwei Schnitte dabei sind, lass ichs mal hier drin. Für so eine Pointe würde ich dir bloß empfehlen, sie in weniger als einer Minute aufzulösen!

TanjaKrienen

unregistriert

6

Freitag, 3. Juni 2011, 08:54

Scheint, das Thema passt dir nicht. Stell dir vor, es gibt Filme OHNE Schnitt. Zudem sind es mehrere - die siehst du nur nicht, weil - das ist der Clou - das Ganze im Dunkeln spielt. Im Dunkeln spielt es, weil, wenn alle Ökospinner wären, es immer noch dunkel wäre. Darum geht es. Welche Stilmittel verwendet werden, ist doch völlig wurscht.

sollthar

unregistriert

7

Freitag, 3. Juni 2011, 09:00

Zitat

Welche Stilmittel verwendet werden, ist doch völlig wurscht.


Wenn du dir die Boardregeln durchliest wirst du merken: Das ist hier eben nicht völlig wurscht. :)


Wie auch immer, mich hat das ganze nicht lange interessieren können. Für mich ein Video Marke "lustig für meine Kollegen, uninteressant für ein breiteres Publikum".

8

Freitag, 3. Juni 2011, 11:23

Ausserdem:
Wenn ihr schon was im "Neandertal" dreht, dann sorgt doch bitte dafür, dass man nicht die Schrankwand im Hintergrund sieht.
Das einzige Motiv, was man in Eurem Clip überhaupt sieht, ist verkorkst, weil man ausgerechnet die Schrankwand sieht.
Warum dreht ihr das nicht wenigstens irgendwo in der Natur?
Und man hört, wie das Feuer gemacht wird.
Und zwar nicht, wie Stöcke aneinander gerieben werden oder Feuersteine geschlagen werden...
Weder Ton noch Bild passen also zum Setting.
Die einzige sichtbare Szene wurde versaut. Thema völlig verfehlt.
Sorry, dafür kann´s keine positive Kritik geben.

TanjaKrienen

unregistriert

9

Freitag, 3. Juni 2011, 14:53

Hm

Oh Gott, wenn man doch andere privat entstandene Filme so bewerten würde. Es wurden alle Stilmittel bedacht - und wer will wissen, was das sein soll? Wer das festlegen will, hat keine Ahnung vom Filmen. Doch dieser Streifen ist sogar sehr konservativ gemacht. Es ist auch keine Schrankwand, sondern lediglich ein Ständer. Gut, das kann man kritisieren, aber ich habe keine Ahnung (und der Kritiker auch nicht), wie man draußen absoute Dunkelheit schaffen soll und dann so punktiert ausleuchtet. Zudem muss das Wetter stimmen. Auf solche Kleinigkeiten kommt es überhaupt nicht an, da auch Leute, die einen Sketch auf der Bühne machen, unzählige Dinge am Rande akzeptieren müssen.

sollthar

unregistriert

10

Freitag, 3. Juni 2011, 15:02

Zitat

Auf solche Kleinigkeiten kommt es überhaupt nicht an


Mit dieser Einstellung ist es kein Wunder, dass dein Film so rausgekommen ist, wie er es halt eben ist.

Naja, vielleicht gelingt es dir ja beim nächsten Mal besser. :thumbup:

HTS_HetH

unregistriert

11

Freitag, 3. Juni 2011, 15:11

Oh Gott, wenn man doch andere privat entstandene Filme so bewerten würde.
Alle hier im Forum veröffentlichten Filme sind privat entstanden und werden ebenso bewertet, wie dieser "Film".

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 550

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 208

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 3. Juni 2011, 16:41

Hi,

ich finde die Idee, die dahinter steckt, gut.

Leider trägt das nicht auf diese "Länge". Das müsste in unter einer Minute ablaufen, vielleicht anderthalb.

Wie schon angesprochen, müsste der Hintergrund ein anderer sein. Ein Film ist kein Sketch auf einer Bühne. Auf der Bühne bist du gezwungen, die Gegebenheiten zu akzeptieren, beim Film bist du das eben nicht.
Randbemerkung: Woher weißt du, dass der Kritiker keine Ahnung hat, wie man draußen völlige Dunkelheit bewerkstelligen soll?

Zitat

Es wurden alle Stilmittel bedacht - und wer will wissen, was das sein soll? Wer das festlegen will, hat keine Ahnung vom Filmen.

Was sind "alle Stilmittel"? Und wieso hat man keine Ahnung vom Filmen, wenn man das festlegen will? Haben die ganzen Filmemacher keine Ahnung vom Filmen? Wieso verdienen dann manche damit mehrere Millionen?

Zitat

Auf solche Kleinigkeiten kommt es überhaupt nicht an

Doch. Beim Film gibt es nichts Unwichtiges.

Fazit: Nette Idee, halbherzige Umsetzung, unzureichende Kritikresistenz deinerseits.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN und nur wenn eine Verfilmung wahrscheinlich ist.

kein Moviemaker, doch wie Blender ein Tool
#HSis

Es haben bereits 1 registrierter Benutzer und 2 Gäste diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Birkholz

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 3. Juni 2011, 17:42

aber ich habe keine Ahnung (und der Kritiker auch nicht), wie man draußen absoute Dunkelheit schaffen soll und dann so punktiert ausleuchtet.

I
1. am PC "schwarz" machen
2. am Ende nicht mehr "schwarz" machen (wenns dann hell wird)

II
1. nachts drehen mit einem Scheinwerfer der eben punktgenau leuchtet?


Also ich fand das Video auch nicht sonderlich gut. Die Idee mag ja vielleicht gut sein, aber umgesetzt ist sie nicht gut. Und deine Einstellung ist auch die falsche.
Das was du gesagt hast ist zusammengefasst in etwa:
"Das ist doch nicht wichtig ob es gut ist, alle die was daran auszusetzen haben haben wohl keine Ahnung vom Filmen." <- also so wird das nix! ^^

Aber vielleicht wird euer nächstes Video ja besser. :thumbup:

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 550

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 208

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 3. Juni 2011, 17:57

Zitat

I
1. am PC "schwarz" machen
2. am Ende nicht mehr "schwarz" machen (wenns dann hell wird)

II
1. nachts drehen mit einem Scheinwerfer der eben punktgenau leuchtet?

Viel einfacher wäre es übrigens, drinnen mit einem Greenscreen zu drehen. Dann ist die völlige Dunkelheit gewährt und statt einem Ständer/einer Schrankwand/whatever sieht man dann eben das Innere einer Höhle.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN und nur wenn eine Verfilmung wahrscheinlich ist.

kein Moviemaker, doch wie Blender ein Tool
#HSis

TanjaKrienen

unregistriert

15

Freitag, 3. Juni 2011, 19:02

!!!

Ich mache den technischen Firlefanz nicht und das Ganze ist bewusst so gehalten. Die Idee ist super (aber es gibt wohl Leute, die nur lachen, wenn Monty Python etwas inszeniert), es ist auch absolut straff ohne jede Länge mit schönen Einfällen in Szene gesetzt, aber wenn Leute nicht mal den Gag verstehen, der im Benutzen von Streichhölzer besteht (oder, wie vorher gesagt wird, der Erfindung einer Flugmaschine) - dann kann ich nicht helfen. An jedem Film kann man herummälen, hier passt der Inhalt wohl nicht. Ich filme seit 35 Jahren und finde es unter den technischen Vorausetzungen absolut gut - von der schauspielerischen Leistung mal abgesehen, die perfekt ist.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 550

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 208

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 3. Juni 2011, 19:19

Zitat

von der schauspielerischen Leistung mal abgesehen, die perfekt ist.

:D

Schade, dass du nur zu trollen scheinst. Die Tipps hier hätten dir echt helfen können.
Wenn nach 35 Jahren Filmerfahrung nur so etwas zustande kommt, ist wohl eh nichts mehr zu retten.

Dein ganzer Beitrag klingt leider nach Selbstbeweihräucherung und vor allem nach "ich bin ein Genie, ihr versteht mich alle nicht!". Nun. Das bist du nicht. :)
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN und nur wenn eine Verfilmung wahrscheinlich ist.

kein Moviemaker, doch wie Blender ein Tool
#HSis

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

sollthar

unregistriert

17

Freitag, 3. Juni 2011, 19:22

Hehe, so eine Antwort hab ich erwartet. :)

Empfehlung: Bogen um die gute Dame und ihre Filme machen und nicht gross drauf eingehen. Ist die Zeit und den Forenplatz nicht wert.

Könnte man vermutlich auch schliessen oder löschen, das Thema. Was meinen die andern?

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Selon Fischer, SR-Pictures

Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 3. Juni 2011, 19:58

Da hat jemand Sinn und Zweck dieses Forums nicht verstanden...

Zustimmung zu Sollthar BTW.

19

Freitag, 3. Juni 2011, 19:58

Jeder Beitrag ist einen Forenplatz Wert! Guter Geschmack kann nicht das Maß sein an dem gemessen wird, da wir ja alle Wissen das dieser unterschiedlich ist! Ein schlechter Film ist eine Sache aber ein Posting löschen weil es einem nicht gefällt ist Geschmackszensur. Da finde ich maßt Du dir ein wenig zu viel an!

Zum "Film" selber: Ich fand ihn jetzt auch nicht toll aber soooo dramatisch furchtbar finde ich die allwährende Dunkelheit jetzt auch nicht ... mich stören da schon eher die witzlosen Witze und stumpfsinnigen Dialoge.

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 3. Juni 2011, 21:12

mich stören da schon eher die witzlosen Witze und stumpfsinnigen Dialoge.

Ne, echt? :D

Ich finde einfach, es macht keinen Sinn die Kritik von anderen mit Absicht nicht anzunehmen und so zu tun, als ob man einer der besten und tollsten Filmemacher wäre, obwohl das was man gemacht hat einfach nur schlecht war. Da kommt das voll *Kraftausdruck-Vermeidungs-Modus an!* komisch, wenn man das dann auch noch so hochlobt, obwohl andere bestimmt viel mehr Anhung von dem ganzen haben.
Denn wenn man das so macht, dann werden die nächsten Filme bestimmt auch nicht besser sein. :|

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

Ähnliche Themen

Social Bookmarks