Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

2m2fmonster

unregistriert

1

Samstag, 12. März 2011, 09:07

"The Last Beer on Earth"-

War eine sehr Spontane Idee.
Habe zwar schon öfters kleine Kurzfilmchen gedreht, aber immer nur meinem Freundeskreis gezeigt.

Freue mich über bemerkungen!

Viel Spaß!


MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 12. März 2011, 18:39

Also es ist schon etwas wenig, was Du hier zeigst. Bitte mehr Info zu allem, auch von Dir.

Zudem hat mir Dein Filmchen nicht gefallen. Das ganze hat für mich keinen Sinn, keine Spannung noch Witz. Zuviel Titel am Ende "langweilig hoch drei".

2m2fmonster

unregistriert

3

Samstag, 12. März 2011, 20:17

Also ich fand ihn gut :-D

Wie ja auch schon beschrieben....war eine sehr Spontane Idee.

Das Filmchen sollte auch nicht zu Ernst genommen werden.
Soll einfach nur Amüsant sein.
Ist es für den Film denn nicht Irrelevant ob oder wieviel ich von mir erzähle?

Aber wenn du gern mehr wissen möchtest dann frag ruhig!

Aber vielleicht stehst du ja auch mehr auf Splatter, dann gibts nächstes mal mehr Blut!

Mich hätte auch eher interessiert was man über die Schnitte oder das Musik- Bildarrangement denkt.

Trotzdem danke für deine Bemerkung!

SG Trooper

unregistriert

4

Montag, 14. März 2011, 19:40

LOL naja und der "Oscar goes to" in der absolut sinnlos Kategorie: THE LAST BEER ON EARTH
Nette Ideen. trashig umgesetzt ich fands recht lustig aber von der Quali her ziemlich grottig umgesetzt. Der Ton war grausam ich hab die paar Dialoge fast überhaupt nicht verstanden. Am besten fand ich noch die Idee mit dem Kopf in der Tüte. Blöd das ihr euch bei so viel bekannten Film Melodien bedient habt. Ich glaube das Teil wird ganz schnell wieder von Youtube verbannt.
Ansonsten ganz nett aber nix besonderes.

2m2fmonster

unregistriert

5

Dienstag, 15. März 2011, 10:36

Was heißt denn bitte "grottig umgesetzt"?!
Der schlechte Sound liegt überwiegend an der Camera die zum Zeitpunkt vorlag und nicht die Beste war (ist)!

Ich freu mich da eher über konstruktive Kritik wie z.b. "...der Schniit da und waren schlecht umgesetzt..." oder "...vielleicht wär es besser das und das so oder so zu machen..."!

Bei meinem anderen Film den ich ins Forum gestellt habe "Hobby & Monster- Haben Hunger" z.B. habe ich 2 super Kritiken bekommen.
Das hat mir gefallen und hilft einen auch weiter.

Aber nicht immer nur so larifari zeugs wie"....finds schlecht und langweilig...".

Ich muss es wohl erneut schreiben:


Wir saßen zu Hause und haben den Film nur aus Spaß gemacht!
Wir erwarten nicht damit einen Oscar zu gewinnen!
Und wenn man sich den Film mit einem Schmunzeln anstatt mit "Steven Spielbergaugen" anschaut würde man auch mal lachen bzw. den Sinn verstehen!



Trotzdem Danke!

Schattenlord

unregistriert

6

Dienstag, 15. März 2011, 11:05

Und wenn man sich den Film mit einem Schmunzeln anstatt mit "Steven Spielbergaugen" anschaut würde man auch mal lachen bzw. den Sinn verstehen!

Dann bist du hier aber in dem falschen Forum. Hier gilt nämlich bei den Meisten: Qualität vor Quantität.

Was erwartest du denn? Alles, was gesagt wurde, stimmt: Der Ton ist schlecht, beim nächsten Mal verbessern, Kameramäßig schlecht, beim nächsten Mal verbessern, Lichtsetzung nicht vorhanden, beim nächsten Mal verbessern, Schnittechnisch - so la la, bitte in die Materie besser einarbeiten, verbessern, Geschichte - Müll. Nicht mein Humor. Trash ist das richtige Wort, manch einer steht drauf im Forum, andere nicht so. Aber dennoch gilt: Man kann bei allem mehr Wert auf die Umsetzung legen. Und das ist bereits konstruktiv. Arbeite dich in die filmischen Grundlagen ein, dreh das Video mit den gewonnenen Kenntnissen erneut und stell es dann hier vor. Dann gibt es auch konstruktivere Kritik. Im Moment aber kann man leider nichts anderes bewerten, weil leider jeder Bereich missachtet wurde, Sorry. Wenn du positive Kritiken, wie "Boah, geil ey, Alter, Boah, geil, geil! Fett, voll geil Alter" stehst, dann bleib mit deinen Filmen lieber bei Youtube. ;)

Schattenlord

2m2fmonster

unregistriert

7

Dienstag, 15. März 2011, 12:54

:-D

Bin doch schon extra ins "Clips" Theman gegangen und nicht ins "Großes-" oder "Kleines Kino"!

Bild und Ton....wie schon erwähnt: "Der schlechte Sound liegt überwiegend an der Camera die zum Zeitpunkt vorlag und nicht die Beste war (ist)!"

Ich will auch nicht hören wie Fett Geil und toll der Film ist :-D...

Spontan heißt: Das man mit den zum Zeitpunkt gegebenen Materialien das bestmögliche rausholt.
Und das haben wir getan.
Als anständiges Licht hatten wir einzig und allein die normalen Zimmerlichter und einen Deckenfluter :-D.

Warum war der Schnitt so la la, bitte in die Materie besser einarbeiten?!
Das ist ja das was ich meine....mit diesesn Aussagen kann man nichts anfangen.

Ich seh auch keinen Sinn darin das Video neu zu drehen....es ist so geworden wie es sei sollte.
Es war SPONTAN! Deswegen auch das Unterforum "Clips"



Definition des Clip-Bereichs:

Dieser Bereich ist für alle Videos reserviert, die relativ spontan, d.h.
ohne längere Planungsphase oder ohne aufwendige Produktion entstanden
sind, z.B. aus Langeweile oder für einen Videowettbewerb. Eben alles,
was nicht in die anderen Kategorien gehört.



Wenn es jemanden nicht gefällt find ich das doch i.O.
Mir gefallen ja auch nicht alle Videos die ich sehe...
Aber wirklich konstruktives kam für dieses Video noch nicht....

Trotzdem Danke an alle die sich die Zeit nehmen das Video zu gucken und eine Bemerkung zu schreiben, egal wie sie ausfällt.
Also weiterhin viel Spaß mit dem Video!

HareMadeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HareMadeFilms« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 5. Februar 2010

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 15. März 2011, 13:32

Hmmmm .... konstruktive, ausführliche Kritik? Ich verstehe oft nicht so recht, weshalb die Leute an andere Menschen so gern höhere Ansprüche stellen als an sich selbst. Also ("Küchenpsychologie-für-Anfänger-Modus an"):

Überleg Dir doch mal, zu welchen Filmchen Du selbst bisher eine halbwegs ausführliche (und insofern für den Macher "hilfreiche") Kritik geschrieben hast, bzw. schreiben würdest, wenn Du das schon mal gemacht hättest?

Würdest Du Dir die relativ lieblos gemachten Samstagnachmittagproduktionen ohne halbwegs interessante Handlung aussuchen, mit denen sich die Macher erkennbar selbst nicht viel Mühe gegeben haben, und wo ein allein eine halbwegs konkrete Aufzählung der verbesserungswürdigen Stellen Dich eine Viertelstunde kosten würde?

Nein, bestimmt nicht. Das ist auch normal. Wenn irgendetwas einfach an sehr vielen Stellen ziemlich "schlecht" ist, fällt es auch schwer, etwas zu schreiben. Wo soll man anfangen und wo aufhören? Und man hat auch weniger Lust dazu, weil man den Verdacht nicht los wird, dass man sich schon mit seiner Antwort mehr Mühe gibt als die Macher mit ihrem gesamten Film. Da kommentiere ich lieber bei jemandem, dessen Film zumindest Ansätze davon zeigt, dass er sich Mühe gegeben hat und sich verbessern will.

Und (nur zur Abschreckung): Die Langversion von "Mir hat´s nicht gefallen." liest sich z. B. für den Vorspann ungefähr so:

Der "Vorspann"
a) ist visuell schlecht umgesetzt (fade Schrift in fader Farbe auf fadem Grund, lässt jedes Gespür für Grafik, Farben und die Situation des Zuschauers, der unterhalten werden möchte, vermissen),
b) die "witzigen Namen (Hairy Potter...) sind unlustig, und
c) angesichts dieser Mängel ist der Vorspann viiiiiieeeeel zu lang. Abschreckend. Lädt zum Wegklicken ein. Bitte unbedingt kürzen, außerdem braucht ein guter Vorspann auch eine "Idee" oder ein "Konzept", sei es eine visuelle Idee, so dass es einfach interessant anzuschauen ist, oder eine Verbindung mit Musik, oder sonstwas. Aber nicht einfach nur einfallslose Schrift.

So könnte es für den Rest des Videos weitergehen. Dazu hat man aber als Zuschauer und Forenbesucher keine Lust, weil ganz überwiegend schon gute Ansätze fehlen. Einzig die Aufnahme von dem Kopf in der Tüte fand ich persönlich zwar eher abstoßend, aber das war halbwegs ordentlich gemacht und irgendwie ungewöhnlich.

Abschließend: Wenn Du schreibst: "Der schlechte Sound liegt ... an der Camera ..." - dann lässt das nicht erkennen, dass Du aus Kritik etwas machen willst. Stattdessen fühlst Du Dich angegriffen und verteidigst Dich damit, dass es nicht besser ging. Was soll das? Das lädt doch zu weiterer Kritik nicht ein. Außerdem hat Dich gar keiner "angegriffen", sondern nur jemand geschrieben, wie er es empfunden hat. Und wenn der Ton so schlecht ist, dass manche schon die Unterhaltungen nicht richtig verstehen, reicht das zum Thema "Ton" doch als Hinweis auf Verbesserungsbedarf (=konstruktive Kritik) auch völlig aus. Du weißt fürs nächstemal: Muss ich besser machen. Das ist zu schlecht, das stört die Leute. Was soll man da auch noch genauer schreiben, wenn es derart offensichtlich ist? Im Übrigen kann ich nur raten: Bevor Du andere kritisierst, überleg lieber mal, wie Du selbst mit Deinem Film umgehen würdest, wenn Du Zuschauer wärst.

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 592

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 15. März 2011, 13:33

Muss mich weitgehend meinen Vorrednern anschließen was die technische Umsetzung angeht.
Das mit dem Licht, kann man nix ändern, wie du schon gesagt hast, aber die Cam muss mit dem auch klar kommen, das tut sie aber nicht. Wenn man spontan dreht kann man sich auch besser ausgeleuchtete Räume suchen, damit der Shutter nicht bei 1/6 herumgurkt. Sonst ist das ganze leider nur sehr anstrengend anzuschauen, wegen dem extremen Motion-Blur. Sieht dann leider auch seeeehr nach Youtube-Filmchen aus.
Ton muss ich leider sagen, dass ich fast nix verstanden hab. Wenn das Cam-Mikro nix taugt kann man ja auch Nachsynchronisieren. Damit kann man einiges aufbessern.
Story fand ich jetzt nicht so wahnsinnig lustig, weil es iwie zusammenhangslos und (vom Ton her) unverständlich war. Bei der One-Shot-Laufsequenz musste ich jedoch schon schmunzeln.
Der Schnitt ging so, aber bitte lass in Zukunft die Überblendungen weg! Glaub mir, ohne sieht der Film besser aus. Solche Überblendungen stören nur den Filmfluss und sind nicht gerade förderlich.

Ich hoffe, ich konnt dir ein paar Verbesserungsvorschläge für deine nächsten Videos geben

2m2fmonster

unregistriert

10

Dienstag, 15. März 2011, 14:04

Wird doch schon besser!


Fang ich mal bei HareMadeFilms an:

Bin ja erst seit 3 Tagen in diesem Forum, deshalb auch noch nicht so viele Kritiken geschrieben.
Bin aber auch eher der Typ der nur zu einem Film etwas schreibt der mir gefällt.
Bin da nicht so das ich irgendwo rein schreibe "...Find ich schlecht!..." oder "...Langweilig hoch 3!...".
Dann schreib ich lieber garnichts.

Desweiteren....mühe gegeben haben wir uns!
Wenn man überlegt das wir nur zu 2. waren bzw erst später noch einer dazu kam!

schrift und Vorspann....da hast du aufjedenfall Recht!
Beim Vorspann kann man sich locker mehr Mühe geben.
Wusste nur nie das das so wichtig für die Zuschauer is (wenn ich z.B. nen Hollywoodfilm gucke spule ich immer vor bis es los geht :-D).
Aber das lässt sich ändern.
Ich wurde bei meinem anderen Filmchen schon drauf hingewiesen das der Vorspann einfach zu lang is.
Das stimmt und das wird auch beim nächsten geändert!

Dann zum Vorspann...die "Witzigen Namen" sollen nicht witzig sein!
Sollen einzig und allein dem Zweck dienen nicht unseren wahren Namen frei zu geben.
Zumal ich meinen Namen (Monster Mustermann) schon seit über zehn Jahren habe.


Abschließend: Wenn Du schreibst: "Der schlechte Sound liegt ... an der
Camera ..." - dann lässt das nicht erkennen, dass Du aus Kritik etwas
machen willst.

Natürlich werde ich das beim nächsten geplanten Video ändern!
Wollte damit nur sagen das ich wenn ich die Wahl gehabt hätte ne andere genommen hätte.


Und nun zu JoeFX:

Überblendungen weg lassen....hmm, könnte man mal ausprobieren.
Dachte mir immer nur das es so dann nicht so abgehackt und ein wenig weicher wirkt!



Danke an beide für die Bemerkungen!

  • »schleiereule« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 2. August 2010

Wohnort: Herne

Hilfreich-Bewertungen: 37

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 15. März 2011, 14:46

Also ich kann dich schon verstehen. Mit einer Kritik wie: "A ist schlecht, beim nächsten Mal besser machen" kann man nicht viel anfangen :)
Was dein Filmchen angeht, kann ich ihm allerdings auch nicht besonders viel Gutes abgewinnen. Ein kleines Highlight war für mich die Flurszene. Die hast du ja dann auch über alle Maßen ausgereitzt. Da wäre weniger sicher mehr gewesen.

Der Anfang ist schon wie bei deinem "Haben Hunger" Clip viel zu lang. Zuviel Zeit in der nichts passiert.
Was den Ton angeht, möchte ich differenzieren: Nicht der Ton per se war schlecht, sondern die Nachbearbeitung (Effekte). Ich habe so gut wie nichts verstanden.
Licht war (wie schon gesagt) eher dürftig. Vielleicht kannst du ja beim nächsten Mal noch ein bis zwei Deckenfluter oder Baustrahler organisieren.
Ausserdem hat wieder einer von deinen Darstellern voll dumm in die Kamera gegrinst :) Das kommt auch nicht so gut.

Du solltest vielleicht tatsächlich mal darüber nachdenken, einen deiner Clips nochmal neu zu machen? Gerade diesen "...haben Hunger" Clip kann man sicherlich noch viel besser machen. Auch mit deinem Equipment.

2m2fmonster

unregistriert

12

Dienstag, 15. März 2011, 15:12

Ja :-D....als er erschossen wurde hat er in die Camera gelacht...
Haben wir dann auch beim schneiden gesehen.

Und die Flurszene hätte ich vielleicht noch schneller bspielen lassen können.
Aber dann hätte es nicht mehr so gut mit dem Lied Harmoniert.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 15. März 2011, 15:19

Ich fands eigentlich ganz lustig. Vorallem die Idee mit den verschiedenen Charakteren. Klar gehts noch besser aber wir haben doch alle mal angefangen :D

2m2fmonster

unregistriert

14

Dienstag, 15. März 2011, 15:30

Dankeschön Borgory!

Social Bookmarks