Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

hulahoop_hajo

unregistriert

1

Freitag, 24. Dezember 2010, 17:06

BERLIN FALLING - carpe diem - POV shortfilm

BERLIN FALLING - carpe diem

Das HULAHOOPmedia Weihnachtsgeschenk:



Frohe Weihnachten!

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 16:54

Hart, bizarr und ernüchternd. Vielleicht nicht das passenste Weihnachtsgeschenk aber trotzdem interessant inszeniert! Gehört das nicht eher ins kleine Kino?

Schade dass hier sonst keiner was zu schreibt. Liegt wohl an der nüchternen Präsentation.

Bin gespannt, ob ihr auch mal einen Langfilm dreht! :)

hulahoop_hajo

unregistriert

3

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 13:48

stimmt,... das video ist auch länger als 6 min.

@admin:

bitte diesen thread in "kleines kino" verschieben. (begründung: es ist kein clip)

Siehe PN. Admin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (30. Dezember 2010, 17:38)


mello

kindheitstrauma.com

  • »mello« ist männlich

Beiträge: 154

Dabei seit: 15. August 2010

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 16:57

finds technisch gut umgesetzt, hab da jetz nich wirklich was zu meckern. mit dem inhalt kann ich allerdings null anfangen, sorry.
kostenlos, aber nicht umsonst: www.kindheitstrauma.com

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 17:45

Hammer gemacht! War wirklich klasse!

Olli

Free Tibet!

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 461

Dabei seit: 23. Januar 2006

Wohnort: Lübeck

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 23:32

Echt nicht schlecht gemacht. Erinnert mich von der ganzen Aufmachung an das Musikvideo zu Smack my Bitch up.
Und wie Birkholz schon passend zusammengefasst hat. Hart, bizarr und ernüchternd.
:thumbsup:

jimbooxxl

unregistriert

7

Freitag, 31. Dezember 2010, 01:41

super gemacht..
bin baff..
hab anfang gedacht "was für ein schrott".. aber dann ergab das irgendwann sinn für mich un ja ich fands geil =)
weiter so !

Yggdrasil

unregistriert

8

Freitag, 31. Dezember 2010, 11:36

Sau geil echt :D

sollthar

unregistriert

9

Freitag, 31. Dezember 2010, 12:38

Technisch wirklich cool umgesetzt, aber der Stil und der Inhalt sagen mir auch nix. Leider.

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 492

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 31. Dezember 2010, 16:14

Hat mir gefallen! Sehr geil gemacht das ganze! Respekt :). Fand ich sehr interessant ;)

hulahoop_katomania

unregistriert

11

Freitag, 31. Dezember 2010, 16:52

vielen dank für die kritiken!

der anreiz für den kurzfilm war die tatsache das viele menschen unter diversen umständen total abstürzen.
durch die umgebung, die falschen leute, drogen etc. wobei dieser prozess oftmals mehrere jahre dauert.
berlin falling zeigt genau diesen prozess, allerdings innerhalb eines tages.
seine handlungen werden immer drastischer sodass er sich am ende selber kaum noch unter kontrolle hat.

gruß

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 31. Dezember 2010, 22:35

Erinnerte mich an eine Mischung aus "La Haine" und "The Bucket List" ^^
Fand ich recht gut umgesetzt (filmisch), bloss über die Aussage war ich mir nicht ganz im Klaren. Im Post über mir wird diese ja nun erklärt, aber für mich sieht es eher danach aus, dass einer Selbstmord begehen will und zuerst noch einige Dinge erledigt - dass dies ein Prozess des Zerfalls zeigen soll wäre mir nicht in den Sinn gekommen. Aber dazu hätte ich mich wohl auch etwas näher mit dem Film befassen müssen bevor ich alle Posts hier durchgelesen habe, deshalb von mir trotzdem ein :thumbup:

JonasKaufmann

unregistriert

13

Samstag, 1. Januar 2011, 13:16

wie Olli bereits gesagt hat, das Ganze sieht sehr nach "Smack my bitch up" aus, (sollte ja jedem bekannt sein?) hat mir trotzdem gefallen :thumbsup:


lg
Jonas

14

Samstag, 1. Januar 2011, 13:32

Muhahaha!
"Exodus" heisst "Auszug", ich nehme an, ihr wolltet "Exitus" schreiben, was "Tod" bedeutet und im Kontext des Films auch mehr Sinn macht.

hulahoop_hajo

unregistriert

15

Samstag, 1. Januar 2011, 19:34

nein, nein!

exodus ist schon korrekt! mit der letzten handlung versucht der protagonist einen "ausgang" (exodus/exodos) aus seiner jetzigen situation zu finden.

"exitus", wenn man das wort genauer untersucht, etwas mit hirntod zu tun. (was natürlich in diesem fall hier auch zutrifft)

Darth Gelli

unregistriert

16

Sonntag, 2. Januar 2011, 05:17

Ich fand die Umsetzung ziemlich gut, als Idee, in der Umsetzung auch.

Allerdings Inhaltlich, schon verständlich was du / Ihr damit zeigen wolltet, doch nicht mein Geschmack =(

Das mit dem "Beat Stranger down" oder was dort nun stand, hätte man nicht ganz so knallhart zeigen sollen, außer man "warnt" ( in deutschland ist das beileibe ja so ) davor ;)
Das war schon recht krass... Also Krass im Sinne von extremer Gewalt.
Und das mit dem Joint war auch nicht so... Es gibt zwar auch viele deutsche Kifferfilme wie "Lambock" müsste jedem was sagen, da wirds allerdings etwas anders dargestellt.

Sonst, gute Mitdarsteller, solche Leute zu finden wie die Prostituierten ist sicher nicht leicht.
PS: Der Titel ist angelegt an "Berlin Calling" - DJ Icarus ala Paul Kalkbrenner ja?
Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darth Gelli« (2. Januar 2011, 15:06)


hulahoop_katomania

unregistriert

17

Sonntag, 2. Januar 2011, 17:16

PS: Der Titel ist angelegt an "Berlin Calling" - DJ Icarus ala Paul Kalkbrenner ja?
jup...
Opfer , Drogen, Berlin ... passt alles soweit :D

Ähnliche Themen

Social Bookmarks