Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 7. November 2010, 15:36

STILLES LEBEN - experimentaler Kurzfilm (7D)

Kurzfilm mit Canon 7D in Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen gefilmt.

Link:


*Topic wegen fehlender Mindestangaben fürs Kleine Kino verschoben und Video-Tag eingefügt*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (7. November 2010, 16:33)


SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 7. November 2010, 16:02

Tolle Aufnahmen. Doch leider packt das mein Netbook nicht ruckelfrei abzuspielen, hab auch das Ende nicht mehr sehen können. Jedenfalls haben mir die Einstellungen gefallen nur die Schärfenverlagerung wirkt bisschen künstlich. Was ist das denn für ein Objektiv, oder habt ihr das digital unscharf gemacht? Sieht ziemlich danach aus, weil man nicht wirklich erkennen kann, was jetzt im Fokus war. Da sind Stellen total scharf, die auf einer Schärfeebene mit unscharfen Stellen liegen. Zum Beispiel bei den Stadtaufnahmen (die Totalen).





  • »Epicon« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 6. August 2010

Wohnort: Ludwigsburg

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 7. November 2010, 16:38

Also die Einstellungen sind ja mal der Hammer!

Zwar habe ich die Message nicht rauslesen können aber mir hat es allein wegen den schönen inspirierenden Bildern gefallen.

Weiter so.

Epi

4

Sonntag, 7. November 2010, 17:04

Tolle Aufnahmen. Doch leider packt das mein Netbook nicht ruckelfrei abzuspielen, hab auch das Ende nicht mehr sehen können. Jedenfalls haben mir die Einstellungen gefallen nur die Schärfenverlagerung wirkt bisschen künstlich. Was ist das denn für ein Objektiv, oder habt ihr das digital unscharf gemacht? Sieht ziemlich danach aus, weil man nicht wirklich erkennen kann, was jetzt im Fokus war. Da sind Stellen total scharf, die auf einer Schärfeebene mit unscharfen Stellen liegen. Zum Beispiel bei den Stadtaufnahmen (die Totalen).


Na dann schaus dir am besten noch mal auf einem großen Monitor in HD an - ein Netbook ist dafür evtl. nicht ganz geeignet ;-)

Movie Visions

Sandwichmaker

  • »Movie Visions« ist männlich

Beiträge: 1 117

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 7. November 2010, 18:06

Joa, hast halt diesen T-Online Miniaturlook immitiert und ne nakte Frau in ein undefinierbares Gebilde gestellt. An sich schöne Aufnahmen, aber ein genauso nichtssagender Kurzfilm. Als DSLR-Testvideo okay.

Greetz,

Movie Visions

Es haben bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Selon Fischer

6

Sonntag, 7. November 2010, 20:17

Hm... interessant. Naja sagen wir es mal so: Tilt Shift gibt es schon etwas länger und mit den Telekom-Spots ist es nur für Mainstream-Menschen in den Fokus gerückt - wenn du es darauf reduzierst: schade!
Auch schade, dass dir der Film nicht mehr sagt als "schöne Aufnahmen"... aber es scheint, dass vielleicht 50% der Personen, die den Film sehen die Meinung vertreten "Schöne Bilder - aber was willst du bitte damit sagen?" - die anderen 50% haben recht schöne Interpretationen, die recht treffend das sagen, was ich mit dem Film ausdrücken will :-)

coleman_slawski

unregistriert

7

Sonntag, 7. November 2010, 22:45

Mir hat der Film gut gefallen. Diesen leicht melancholischen Unterton zwischen den Aufnahmen vom blühenden Leben mag ich sehr.
Natürlich passiert nichts in Bezug auf Story, es ist ja eine Aneinanderreihung von Bildern.
Eine Aussage oder auch Grundstimmung konnte ich aber schon erkennen. Meine Interpretation wäre folgende:
Die Welt ist schnelllebig und bunt, das Stadtleben scheint turbulent und aufregend. Trotzdem gibt es überall Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft oder persönlicher Probleme nicht integriert sind oder sich isoliert fühlen. Eigentlich recht naheliegend und einfach, aber sehr schön umgesetzt!

Ich muss allerdings gestehen, dass ich den Film erst beim zweiten Mal komplett angesehen habe. Das liegt vielleicht daran, dass ich erst jetzt in der richtigen Stimmung dafür bin. Vorhin hab ich das Video auch erst weggeklickt.

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 471

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 7. November 2010, 23:24

Also die Bilder sind wirklich genial! Haben mir richtig gut gefallen. Ich bin immernoch beeindruckt.

Eine Message hab ich schon drin sehen können, eben wie Coleman_slawski schon sagt, dass es immer Menschen gibt, die abgegerenzt sind, nicht mit dem Alltagstrott mitkommen, oder dort einfach nicht reinkommen weil sie halt ausgeschlossen werden.


Die Musik dazu hat mir auch richtig gut gefallen :) Ich glaub ich schau mir das jetzt nochmal an und genieß die Bilder ncoheinmal richtig

adventure_jack

unregistriert

9

Montag, 8. November 2010, 15:07

...
Natürlich passiert nichts in Bezug auf Story, es ist ja eine Aneinanderreihung von Bildern. ...


Genau das ist FILM :)

Sehr geniale Shots!

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 096

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. November 2010, 22:58

Hm... interessant. Naja sagen wir es mal so: Tilt Shift gibt es schon etwas länger und mit den Telekom-Spots ist es nur für Mainstream-Menschen in den Fokus gerückt - wenn du es darauf reduzierst: schade!
Auch schade, dass dir der Film nicht mehr sagt als "schöne Aufnahmen"... aber es scheint, dass vielleicht 50% der Personen, die den Film sehen die Meinung vertreten "Schöne Bilder - aber was willst du bitte damit sagen?" - die anderen 50% haben recht schöne Interpretationen, die recht treffend das sagen, was ich mit dem Film ausdrücken will :-)


Das klang aber etwas abgehoben. Sorry. ;)

Coole Aufnahmen aufjedenfall. Ich kozentriere mich größtenteil nur auf die Bildarbeit und die war super.
Schöne Ideen!

11

Donnerstag, 11. November 2010, 03:39

Sorry - das sollte es nicht :-)

Und danke fuer dein Kommentar!!

12

Freitag, 12. November 2010, 00:26

Ich fand den Kurzfilm sehr gut...

Vor allem deswegen, weil du Teile deiner Botschaft (ich Maße mir nicht an alles vestanden zu haben) sehr gut über die visuellen Elemente transportierst...

Auf der einen Seite steht das turbulente, schnelle, bunte Leben aus der Distanz gefilmt... hatte etwas von einem Ameisenhaufen... alle sind beschäftigt, funktionieren, der einzelne ist nicht wahrnehmbar, anonym...

und auf der anderen Seite das Individuum, immer irgendwie starr, unbeweglich, still, so als würde es am Rande stehen und nicht dazugehören, nur zuschauen...
es scheint als ob diese beiden Welten unvereinbar miteinander wären...

Dann noch der Blick auf einzelne Motive...
Der Junge mit der Gasmaske neben den Schienen... so als könne er hier nicht Atmen...
Die Frau wirkt in ihrer Nacktheit sehr verletzlich... schutzlos... vor allem weil es sich nicht um einen natürlichen See sondern um einen gepflasterten handelt...
interessant fand ich auch die Widersprüchlichkeit der muslimischen Frau... Wodka in der Hand, im Abenddress, aber mit Kopftuch...

Viele Assoziationen kommen einem da hoch... die Bilder sind mit Bedacht gewählt... sehr gelungen!

Knabbel himself

unregistriert

13

Freitag, 12. November 2010, 01:26

also mir hats gefallen. aber muss gestehen dass mir auch eher der Miniaturweltlook und die Time laps Aufnahmen gefallen haben. Dass man das in letzter Zeit häufiger zu Gesicht bekommen hat tut der Sache ja keinen Abbruch. Schöne Aufnahmen.

14

Samstag, 13. November 2010, 14:48

Vielen Dank für die Kommentare und die Interpretationen - freut mich wirklich!!

Alfanje

unregistriert

15

Samstag, 13. November 2010, 23:19

blöde frage, aber wie filmt man das in diesem "telekom-stil" also das das aussieht als währen es miniaturbauten?

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 13. November 2010, 23:41

blöde frage, aber wie filmt man das in diesem "telekom-stil" also das das aussieht als währen es miniaturbauten?


Man kann das mit Tilt-Shift-Objektiven machen oder in der Post simulieren. Habs mir zwar nicht angeguckt, aber hoffe das hilft dir weiter! :)


niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 872

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 14. November 2010, 11:27

Boah, macht der das kompliziert.. :D Man könnte auch einfach 'n Adjustment Layer über sein Video legen, schnellen Weichzeichner drauf und das Ganze dann mit 'ner Maske angleichen. Halte ich für die einfachere Methode.

Verwendete Tags

7D, Heidelberg, tilt-Shift, Zeitraffer

Social Bookmarks