Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

joerg

Filmstube Köln

  • »joerg« ist männlich
  • »joerg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Dabei seit: 28. Dezember 2009

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 20. September 2010, 14:18

Unbegreiflich, aber wahr? (Western)

Hallo,

wieder ein mal hat die Filmstube Köln Hollywoodgeschichte geschrieben und war im Jahr 2010 bei den 2880-Filmfestival dabei und hat den Film 'Unbegreiflich, aber wahr?', einen Western, innerhalb von 2880 Minuten, oder 48 Stunden, gedreht.
  • Inhalt des Filmes: Die wahre (?) Geschichte zwischen Cowboys & Indianer, Westen & Osten, Western & Estern.
  • Technisches: SDHC, 16 : 9, Farbe, 4:52 min
  • Camcorder: Panasonic AG-HMC-41E
  • Schnitt-PC: AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core 5600 mit 2900 MHz, 4072 MB DDR2-RAM
  • Schnitt-Software: MagixVideoDeLuxe 2008


  • Schauspieler: Milva Behncke, Lea Ernst, Claudia Kiraly, Antje Veith, Adele Zilles, Dirk Brüggen, Martin H. Engelhardt, Mattias Maria Fissahn, Hans-Joachim Schneider und Jörg Zimmermann, und der Hund Mokka.
  • Sprecher: Dirk Brüggen
  • Stimme von Mokka: Hans-Joachim Schneider
  • Kamera: Adele Zilles, Dirk Brüggen, Hans-Joachim Schneider
  • Schnitt: Dirk Brüggen, Claudia Kiraly
  • SFX: Dirk Brüggen
  • Teamsprecher: Jörg Zimmermann
  • Regie: Adele Zilles



Und zu den weiteren Videoportalen: Arcor / Atom / Aujourhui / Bebo / Bendecho / Blip / Break / Castingagenten / Clipfish / Cliphost24 / Clipmoon / Clipta / Current / Dailymotion / Desimad / Facebook/Gruppe / Facebook/Page / Facebook/Profil / Filmcommunity / France2 / France3 / Gettyload / GMX / Kewego / LeMatin / Lokalisten / Luegmol / MegaVideo / MeinKöln / MetaCafe / Miloop / MySpace / MyVideo / Netlog / NicoVideo / Orange / RheinMainTV / Rheinvideo / Sevenload / www.spike.com/video/incomprehensible-but/3468812]Spike[/url] / Sport365 / StarMedia / StupidVideo / Tom's Hardware / TV.Berlin-Video / Veoh / Viddler / VideoCommunity / Vimeo / Vodpod / Web / Yahoo / Youtube / Zeec

Ich hoffe, der Film gefällt Euch

Viele Grüße vom Team des Filmes

sollthar

unregistriert

2

Montag, 20. September 2010, 14:27

Tja, was soll man da sagen ausser: Bewundernswert, dass erwachsene Menschen so einen Schwachsinn produzieren können.

Es gibt "schlecht", dann gibts "so schlecht, dass es schon wieder lusitg ist" und "so schlecht, dass es nicht mal mehr lustig ist". Jörg war mal Garantie für mittleres, mittlerweile nur noch letzteres. :|

Olli

Free Tibet!

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 461

Dabei seit: 23. Januar 2006

Wohnort: Lübeck

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 20. September 2010, 15:14

Mhh. Ich geb Solthar absolut recht. Es ist einfach nur noch schlecht, ohne einen Hauch lustig zu sein.
Was hat die Anfangsszene mit dem Rest zu tun? Warum wurde das Ganze unnötigerweise in die Länge gezogen und was macht ein Baucontainer im Wilden Westen?
Man kann doch wenigstens etwas auf die Atmosphäre achten. Ihr seid doch scheinbar genug Leute, wo wenigstens einer sehen müsste, wie schlecht das Ganze ist.
:thumbsup:

HobbyfilmNF

unregistriert

4

Montag, 20. September 2010, 15:40

Endlich mal wieder ein Filmchen mit meinem Lieblingsdarsteller 8-)
Das war so bekloppt das es doch wieder Charme hatte in meiner kranken Birne :D

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 20. September 2010, 15:58

Trash zu machen ist eine Sache, aber das war einfach nur peinlich...

6

Montag, 20. September 2010, 16:15

Nein :( Das war ganz und garnicht schlecht. 8|
Das was mega schlecht . :huh:

Also ich weiß nicht wiso du immer versuchtst so ohne mimik und gestik zu Schauspielern .Du verziehst ja echt keine Mine. Nunja und dann sprichst du noch so abgehackt.Furchtbar.
Stell dich dochmal vor den Spiegel und übe ein wenig zu Schauspielern . Einfach so verhalten wie im echten Leben ,dass kommt schonmal besser als dieses .

Najaa was gibt es sonst noch zu sagen Geschichte unlogisch ,Dialoge voll dumm (sorry aber gingen ganicht, so redet doch kein mensch.), Kameratechnisch und Schnittechnisch auch nicht gut .
Wiso kauft ihr euch für soviel Geld eine Kamera (die kostet doch um die 2500) wenn ihr nichtmal die Basics beherscht.

Fazit: Ein Satz mit X . Das war wohl nix :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »H_P« (20. September 2010, 16:25)


cj-networx

unregistriert

7

Montag, 20. September 2010, 17:05

so ein schwachsinn!

holzschwerter? grüne Pistolen?.. und dann auch noch "künstliches" Lagerfeuer?
WTF?
ich wüßt gern, was in so einem Hirn abgeht.

Und dann im Eröffnungsbeitrag noch mit größten Lob von sich zu sprechen? 8|

Grrenscrren

unregistriert

8

Montag, 20. September 2010, 17:26

Ich fand es auch nicht so schön.
Mir haben die guten Witze gefehlt :(

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 20. September 2010, 17:59

Wir bieten angehenden Filmstudenten und angehenden Film-Azubis Unterstützung bei Bewerbungsfilmen in erster Linie vor der Kamera als SchauspielerIn, Klein-, Laien-, Amateur-, HobbydarstellerIn und DarstellerIn und auch im Bereich Crew.


Ich bräuchte dringend eure Hilfe! Ist mein ernst, ihr habt die Technik, gute Schauspieler, super Ideen. Von euch kann man nur lernen. Würdet ihr mir helfen? Ich würde gerne unter der Masse der Bewerber auffallen und das tue ich mit einem so was von schlechten Film alle Mal.

Mehr will ich zu dem Film nicht sagen. ihr lernt nicht aus euren Fehlern der letzten Filme... so wie ihr auch (zB auf der Homepage) großredet, meint man echt ihr seid ein richtiger Filmverein, aber nein, ihr seid eine Lachnummer! Verstehe echt nicht, wie euch das nicht peinlich sein kann, wahrscheinlich lacht ihr jetzt über unsre Kommentare, wenn ihr sie überhaupt lest!





mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich

Beiträge: 755

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 20. September 2010, 18:31

Ich habe ja – zum wiederholten Mal – das Gefühl, dass "I´m Still Here" eben NICHT die am größten angelegte Mockumentary unserer Zeit ist... wie sich diese Äußerung auf dieses Thema hier bezieht, darf jeder selber raten. 8-)

Durch die eben angeführte Vermutung ist es mir aber leider auch nicht möglich, eine konstruktive Kritik zu geben, nur so viel (ohne auf die Qualität eurer Werke eingehen zu wollen): ich bewundere wirklich euren Enthusiasmus und euer Durchhaltevermögen – wie auch immer sie motiviert sein mögen; davon könnten sich viele ne Scheibe abschneiden. Und das meine ich wirklich so.

TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 492

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 20. September 2010, 19:29

also ich fands derbst schlecht :P

Aber ich bin wohl der einzige der wenigstens lachen konnte.. aber nicht weil ichs so lustig fand :) sondern weil ich mir vorgestellt habe dass ich euch bei den dreharbeiten treffe und sehe was für ein scheiß ihr da dreht :p^^ da musste ich lachen^^ :P

Tut euch mal mit Hobbyfilm zusammen ;)

12

Montag, 20. September 2010, 19:39

Also, ich habe es total nicht verstanden. Mir hat der Film auch nicht gefallen. Mein erster Eindruck: Ziemlich peinlich und lustig fand ich es auch nicht. Schnitt und Kamera, sowie die Dialoge, waren grenzwertig. Ich hoffe ihr hattet wenigstens spass dabei. Es gibt aber doch einen positiven Punkt. Und zwar das kleine Mädchen. Sie ist mir positiv aufgefallen. Ich hatte das Gefühl sie würde es einigermassen rüber bringen. Es ist nur ein Satz gewesen aber nur schlechte Kritik wollte ich nicht schreiben.

Ich würde sehr stark an der schauspielerei arbeiten, sich einige andere Filme anschauen und mal auf die Kamera und Schnitt achten.

  • »Epicon« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 6. August 2010

Wohnort: Ludwigsburg

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 20. September 2010, 20:55

Ich kann nicht mehr HAHAHA.

Die Kommentare hier sind auch erste Sahne!

Die Filme sind und bleiben irgendwie schlecht aber das lustige daran ist, dass wir alle die Filme ansehen mit der Hoffnung, es würde mal besser werden. Darüber könnte man einen Film drehen der sogar spannend sein könnte :P Ist ja schon so ein Konflikt den man eingelöst bekommen möchte : Wird Jörg es schaffen IRGENDWANN einen Film zu drehen, der etwas besser ist als seine vorherigen?

Es ist schon die Kunst auf der stelle zu laufen. Manche werden immer besser und manche immer schlechter. Aber Jörg bleibt da wo er ist. Das ist auch was :P Aber leider nichts fürs Publikum.

Anders glaube ich irgendwie nicht, dass es den Jörg wirklich gibt. Der ist sicher Computeranimiert oder so. Sowas kann es nicht in Wirklichkeit geben. Seit ich ihn kenne, trägt er den selben Pulli und sieht genau gleich aus. Ist sicher irgend ein Studentenwitz oder so :P

Epi

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 492

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 20. September 2010, 21:16

Ich finds außerdem immerwieder erstaunlich, wie man sein Film auf über 50 Videoportalen von denen ich von 45 noch nichteinmal wusste dass es die überhaupt gibt, hochladen kann :P

cj-networx

unregistriert

15

Montag, 20. September 2010, 22:58


Tut euch mal mit Hobbyfilm zusammen ;)



lol :D
das war ein faul im 11m ^^

Hindenburg Films

unregistriert

16

Montag, 20. September 2010, 23:54

Mal wieder World of Spamcraft hier was? :D

Aber was soll man dazu auch noch groß sagen... ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass es diese Menschen real gibt, wie man ernsthaft vor der Kamera stehen und so nen Käse produzieren kann (ich bin ein absoluter Noob was das angeht und habe noch nie in nem ernsthaften film vor der kamera gestanden, aber sogar ich würde das besser hinkriegen)^^ Es MUSS ja Absicht sein!
Auf Kommentare wird dann entweder gar nicht oder völlig merkwürdig am Thema vorbei geantwortet; und dann dieses hochladen auf unzähligen Videoportalen und der Haufen an Infos über die Produktion und das Filmteam, als hätte hier eine "seriöse" Filmschmiede für zwei Jahre an einem Langfilm gesessen...
UND DAS BEI ALLEN FILMEN OHNE DIE GERINGSTE VERÄNDERUNG! ^^
Auf jeden Fall, trotz aller schlechtigkeit, gehe ich immer mit einem schizophrenen Feeling aus einem Jörg-Film,wie es Antichrist sicher nicht besser schaffen würde :D



Unbegreiflich aber wahr!

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 21. September 2010, 11:38

Also ich bekomme angst wenn ich sowas sehe^^ Alle kommen mir vor wie Studenten oder so, bloß extrem freakig^^.

Was mich aber eigentlich am meisten gestört hatte war das Schauspiel und die Geschichte, obwohl nicht alle so schlecht waren wie Jörg :pinch: . Alles wirkte verwirrt und komisch. Ich selbst würde glaube nie auf so eine Idee kommen und die vorallem dann noch zu verfilmen^^

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 21. September 2010, 12:03

Nun ja, nur sollte man sich auch Hintergründe aussuchen, die dem Film gerecht werden. Nicht das man da noch Rohrleitungen aus der Gegenwart und Steingitterkörbe sieht – dass passt leider gar nicht „no go“.

joerg

Filmstube Köln

  • »joerg« ist männlich
  • »joerg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Dabei seit: 28. Dezember 2009

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 21. September 2010, 12:30

Nun ja, nur sollte man sich auch Hintergründe aussuchen, die dem Film gerecht werden. Nicht das man da noch Rohrleitungen aus der Gegenwart und Steingitterkörbe sieht – dass passt leider gar nicht „no go“.

Im Western ist alles möglich. Vielleicht sollte man auch noch die anderen 3 Western aus dem 'Drehwettbewerb' anschauen, die neben unseren Film entstanden sind, zu finden auf der Webseite 2880-Filmfestival.

Vielleicht kann es ja auch möglich sein, dass die Ölbarone im Jahre 1850 in unseren Film vor den Indianern geflüchtet sind, die Ölbarone haben die Steingitterkörbe mit gebracht, wollten dort Häuser bauen, die Indianer wollten sich ihr Land nicht weg nehmen lassen. Doch dann sind die Cowboys von den Ölbaronen geschmiert wurden, doch der Zauber der einen Indianerin hat nicht geklappt, die Indianer haben noch nie Cowboys in Pampers gesehen, daran sind die elendig verreckt. Da das Land Heute wieder Indianerfrei ist, sind die Ölbarone im Jahre 1875 wieder da und fördern Öl.

Jörg

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 21. September 2010, 12:43

Nun ja, im Film ist alles möglich. Da kann ich eine Maus auch als Hund verkaufen usw.

Möchte damit sagen, mit Film ist alles möglich, nur sollte es auch der Zeit angepasst sein, der die Handlung abläuft (Kleidung und auch die Hintergründe), um so besser kommen Szene und Handlung zum tragen. Sonst wird ganz schnell ein gut gemeinter Film zum "Witzfilm". Dies bitte richtig verstehen.

Man muss sich schon die Mühe mache, wenn es um einen Film geht, oder.