Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

coleman_slawski

unregistriert

1

Donnerstag, 9. September 2010, 14:57

Studiotagebuch meiner Band Alternate Ending

Hi Leute,

diesen Sommer habe ich mit meiner Band Alternate Ending im Heimstudio eine Demo aufgenommen. Wir spielen Alternative Rock und kommen aus Fulda.

Natürlich habe ich die Aufnahmen mit meiner Kamera begleitet und jetzt aus zwei Stunden Material ein fünf Minuten langes Studiotagebuch zusammengeschnitten. Wichtig war mir dabei, dass auch der Zuschauer den Spaß, den wir hatten, nachvollziehen kann und gut unterhalten wird.

Mich würde jetzt interessieren, wie der Clip technisch einzuschätzen ist (die Aufnahmen entstanden größtenteils spontan, allerdings habe ich mir sehr viel Arbeit mit dem Schnitt gemacht). Außerdem möchte ich wissen, ob man als Außenstehender auch ein bisschen Spaß dran hat.





Gruß
Marcel


www.alternateending.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »coleman_slawski« (21. September 2010, 14:43) aus folgendem Grund: Video neu hochgeladen, um sichtbare Autokennzeichen zu zensieren.


  • »schleiereule« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 2. August 2010

Wohnort: Herne

Hilfreich-Bewertungen: 37

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. September 2010, 15:26

Hübsch geworden :)
Mit dem Schnitt hast du dir wirklich grosse Mühe gegeben. Das sieht man. Ich persönlich hätte es noch etwas kürzer gemacht. Auch wenn das manchmal wie eine Standardantwort daherkommt. Und noch mehr Aufnahmen von den Aufnahmen :) Die Blödelei überwiegt ja doch eher. Eine der letzten Szenen, wo ihr im Schnelldurchlauf aufbaut fand ich besonders gut.
Davon hätte ich gerne noch etwas mehr gesehen.

Die Werbung finde ich sowohl inhaltlich als auch vom Unterhaltungswert her....sagen wir mal geschmacksabhängig.
Und zu deiner Frage: Jau, hat Spaß gemacht.

Mit was hast du geschnitten?

pattiwilli

unregistriert

3

Donnerstag, 9. September 2010, 22:33

Für spontane Aufnahmen ist der Film super geworden! Villeicht hätter ihr noch mehr Einblicke hinter die Kulissen zeigen können, und dafür die Kommentare etwas kürzen.

Mir hat es Spaß gemacht disen Clip zu sehen

ps. Wie heißt das Lied im Intro und woher hbt ihr diesen Scratch bei 2:45 Mins. Der ist mittlerweile überall zu hören

MfG

pattiwilli

coleman_slawski

unregistriert

4

Freitag, 10. September 2010, 16:24

Okay, danke schonmal für euer nettes Feedback!

Ich hab tatsächlich auch die Aufnahmen an sich gefilmt, sogar so komplett, dass ich ein kleines Musikvideo zu den fertigen Songs schneiden könnte, allerdings leider nur mit Schlagzeug und Bass. Wir sind nicht dazu gekommen, auch noch die Gitarren und den Gesang zu filmen, und so halb fertig will ich da auch nichts veröffentlichen. Deswegen habe ich dann den Aufnahmeprozess an sich leider rausgelassen.

Die Musik stammt ausnahmslos aus Apples Programm Garage Band. Da gibt es eine riesige Auswahl an Soundeffekten und kurzen Jingles, die man wunderbar für so ein Video verwenden kann. Separat kann man diese Library meines Wissens nicht bekommen, allerdings gibt es solche Effekte wie den Scratch auch auf den einschlägigen Freesound-Internetseiten.

Nichtsdestotrotz könnt ihr euch jetzt auch die fertigen Songs anhören, auf unserer Myspace-Seite.

Gruß
Marcel :)