Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 30. Juni 2010, 23:56

Remake Sin City

Hi,

wir haben im Rahmen unseres Studium eine Remake von Sin City Episode 1 - The Consumer is always right gedreht.
Zur Technik. Wir haben die originalen Hintergründe aus dem Film genommen, Josh Hartnett und Marley Shelton wegretuschiert und später unsere Greenscreen aufnahmen reingefügt.
Die Greenscreen-Aufnahmen wurden an unserer Hochschule im MediaSynthesisLab innerhalb von 9 Stunden abgedreht.
Das Ganze hat so ca. 6 Wochen gedauert; hat aber wie immer einen heiden Spaß gemacht.

Inhalt:
dürfte eigentlich jedem klar sein, der den Original-Film gesehen hat. Eine Frau besucht eine Party und zieht sich alleine auf eine Terrasse zurück. Ein fremder Mann kommt auf sie zu und unterhält sich mit ihr. Nach kurzer Zeit erklärt er, er beobachte sie schon seit langem. Sie küssen sich und er tötet sie mit einem Schuss. (wikipedia)

Es sei noch anzumerken, dass wir keine Profis sind, sondern lediglich 2. Semester Medieninformatik.

Viel Spaß und Feedbacks sind erwünscht.




Gruß, xkynet

*Mindestangaben fehlen => Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (1. Juli 2010, 18:29)


Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 492

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. Juli 2010, 00:08

Hey,

habs mir grad angeguckt.
Ich finds richtig gut. Ihr habt die Atmosphäre ganz geil hinbekommen. Es sieht richtig gut aus, auch von der Farbkorrektur und allem. Einzig was mir nicht gefällt ist die englische Aussprache, die könnte man verbessern.

Aber ansonsten schon sehr geil geworden.
Würde da gerne mehr sehen.

HobbyfilmNF

unregistriert

3

Donnerstag, 1. Juli 2010, 00:52

Das ist wirklich gut gemacht, Technisch einwandfrei. Unterschiede zum Original kann ich nicht erkennen aber warum habt ihr es nicht auf Deutsch gemacht? Das Wort Remake hört sich sehr Offiziell an Fanfilm oder Fan Remake würde eher Passen.

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Juli 2010, 02:56

Das war echt gut gemacht, aber total unnötig! Mal ehrlich, wer will sowas schon sehen? Hättet ihr einen tollen Twist gebracht, wäre es Comedy gewesen und hättet ihr euren deutschen Wortschatz benutzt, wäre es wohl viel ansprechender geworden!

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. Juli 2010, 03:02

Ich fand es auch super aber habe das nicht alles geschaut, weil man es ja schon kennt^^ Aber Technisch und Schauspielerisch hat es mir echt gefallen!

6

Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:54

Zitat

Das war echt gut gemacht, aber total unnötig! Mal ehrlich, wer will sowas schon sehen?
Nun ganz einfach. Es war die Vorgabe vom Professor ein Remake von einem Film zu machen, das möglist nahe am Original ist. Es ging darum die technischen und gestalterischen Abläufe zu verstehen und zu überlegen, wie der Originalfilm gemacht wurde.

Saint.Manuel

unregistriert

7

Donnerstag, 1. Juli 2010, 11:21

mir hat´s gefallen! ich bin großer sin city fan.

es war halt beinahe ein 1:1 remake ohne eigene einflüsse.
das mit der sprache kann ich bestätigen, entweder richtig gutes englisch oder eben auf deutsch.
mich hätte die marv-sequenz mehr interessiert aber vielleicht gibts ja noch ne fortsetzung...?!

p.s. wo war denn der silencer? :rolleyes:

8

Donnerstag, 1. Juli 2010, 11:25

schlecht sah es nicht aus. mir gefällt aber nicht das man was direkt aus dem film kopiert. also ist das in dem sinne kein remake sondern eher ein plagiat. Da du direkt sachen aus dem orginal, wie die hintergründe, geklaut hast kann ich das ganze nicht bewerten. Wären sie selbst gemacht sähe es klasse aus

9

Donnerstag, 1. Juli 2010, 13:06

mir gefällt aber nicht das man was direkt aus dem film kopiert. also ist das in dem sinne kein remake sondern eher ein plagiat.


das ist doch wirklich übertrieben.
ein plagiat wäre es wenn er sagen würde "guckt mal was für eine tolle szene ich mir da ausgedacht habe. das ist mein ganz eigener, schwarz-weißer stil." ^^
das eine szene aus dem film nachgebildet wurde hat er angegeben, und diese nachbildung gefällt mir persönlich sehr gut, abgesehen vielleicht von der englischen aussprache.

10

Donnerstag, 1. Juli 2010, 13:24

- Man sieht die Frau beim gehen zum Geländer über den Boden "rutschen" (Maske hingeschoben und vergrößert, weil Greenscreen zu klein - vermute ich)
- Welcher Silencer? Ich hab keinen gesehen...
- Versucht halt nicht krampfhaft Englisch zu reden, wir sind hier in Deutschland und im Ausland schauen sich das die wenigsten an.

Ansonsten nett gemacht und mit viel Mühe wie man sieht. SC ist aber nicht so meins...
Sehr geil übrigens der Rauch, gut gekeyt oder nachträglich eingefügt? Ich vermute ersteres.

sphifanpro

achad, schtaim, shalosh

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 1. Juli 2010, 13:29

schlecht sah es nicht aus. mir gefällt aber nicht das man was direkt aus dem film kopiert. also ist das in dem sinne kein remake sondern eher ein plagiat. Da du direkt sachen aus dem orginal, wie die hintergründe, geklaut hast kann ich das ganze nicht bewerten. Wären sie selbst gemacht sähe es klasse aus


Abgesehen mal wieder von dieser und anderen aussagen, sieht man doch mal wieder das einige das Prinzig des Forums immer noch nicht kapiert haben. Das war eine Vorgabe des Lehrers, er hat es 130%ig umgesetzt wie es sein sollte. Es ist sehr gut geworden. Besser wie ich, oder so manche andere es hier überhaubt inbekommen würden. Also Daumen hoch, und wir wollen mehr sehn. :thumbsup: :thumbsup:


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

12

Donnerstag, 1. Juli 2010, 14:10

danke für die Feedbacks. Ja ich muss gestehen, ich hatte anfangs auch so meine bedenken, einfach die Szenen aus dem Originalfilm zu nehmen. Doch so wie es jetzt ist, war es schon Arbeit genug, die Hintergründe nochmal extra zu machen, das ist einfach zeitlich nicht möglich gewesen; was auch grund ist, warum die letzte Einstellung einfach als schwarzem Bild und Off-ton besteht. Auch wie schon erwähnt wurde, war die Vorgabe eher mit der Technik und mit dem Greenscreen zurecht zu kommen und eben die Machart des Filmes zu verstehen und nachzuvollziehen.
Zum Silencer: leider leider hatten wir keinen.

Gruß, xkynet

@Purzel: nein der Rauch wurde später digital eingefügt, deshalb wirkt er auch nicht ganz realistisch. ist ein partikelsystem mit knapp 2 Million Partikeln. kannst dir also vorstellen, was das für ein Renderaufwand war :D
ja leider rutscht Steffi ein bisschen über den Boden. Das Blöde - wie so oft - sind die Studiorichtlinien. wir durften weder rauchen, deshalb auch der digitale Rauch und wir durften auch nicht die Kamera höher als das Stativ hergibt halten. deshalb stimmt die Perspektive nicht und darum mussten wir das so gut es ging digital ausgleichen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »xkynet« (1. Juli 2010, 14:16)


13

Donnerstag, 1. Juli 2010, 15:49

schlecht sah es nicht aus. mir gefällt aber nicht das man was direkt aus dem film kopiert. also ist das in dem sinne kein remake sondern eher ein plagiat. Da du direkt sachen aus dem orginal, wie die hintergründe, geklaut hast kann ich das ganze nicht bewerten. Wären sie selbst gemacht sähe es klasse aus


Abgesehen mal wieder von dieser und anderen aussagen, sieht man doch mal wieder das einige das Prinzig des Forums immer noch nicht kapiert haben. Das war eine Vorgabe des Lehrers, er hat es 130%ig umgesetzt wie es sein sollte. Es ist sehr gut geworden. Besser wie ich, oder so manche andere es hier überhaubt inbekommen würden. Also Daumen hoch, und wir wollen mehr sehn. :thumbsup: :thumbsup:



die vorgabe war ein remake und nicht das man aus einem hollywoodfilm szenen rauskopiert. wie bei diesem drachenfilm neulich wo man szenen aus dragonhart benutzt hat.

Frederik Braun

unregistriert

14

Donnerstag, 1. Juli 2010, 16:07

Ich finde es ebenfalls gut gemacht, aber muss mich Birkholz anschließen: Ihr hättet definitiv etwas eigenes daraus machen können (z.B. in dem ihr die Szene parodiert), das wäre origineller gewesen als eine Szene 1:1 zu kopieren. So ist es halt nichts besonderes was den kreativen Teil angeht. Hinzu kommt halt wieder das typische Deutsche-sprechen-Englisch-Problem - es wirkt teilweise gestelzt bis unfreiwillig komisch.

Sketch

Compositing Artist

  • »Sketch« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 20. April 2006

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 1. Juli 2010, 19:23

Ich muss leider sagen, wer hier Kommentare wie "technisch einwandfrei" postet, sollte dringend mal seinen Blick für VFX schärfen. Die Ansätze sind zwar gut, aber dennoch gibt es einige Sachen, die gar nicht so einwandfrei sind.

- Der wohl größte Patzer wurde ja schon genannt, die Dame, die über den Boden rutscht.
- Bei dem gleichen Shot kommt hinzu, dass hier der Key ziemliche Probleme am Bein macht. Sieht für mich so aus, als würde da die Spill-Surpression spinnen (dieses Geflacker auf den Beinen)
- Ebenefalls dieser Shot: Dieses Vorwärts-Rückwärts Laufen lassen, um den Shot zu verlängern funktioniert gar nicht. Bei ihrer Körperbewegung geht es noch, aber spätestens der untere Teil des Kleides verrät den Schwindel, da dieser anders "weiter wehen müsste". Vielleicht hätte man da einen Teil von vorher nehmen und erneut drüber packen können.
- Der 2. Shot: Das Licht eures FG matched leider den BG nicht. Das weiß ist nicht weiß genug und zu weich. Vergleiche das mal mit der harten Kante unten am Geländer. Der Key ist leider auch hier nicht sehr gut. Besonders Auffallend ist, dass ihre Haare links viel zu weiche Kanten haben. An der ganzen linken Körperseite ist eine schwarze Halo zu sehen, eventuell irgendwelche Premult-Probleme? Rechts unten dagegen taucht eine weiße Halo auf.
- Gut finde ich das Close-Up, wo sie die Zigarette nimmt, der funktioniert ganz gut.
- In den weiteren Shots wiederholen sich die bisher genannten Probleme teilweise, deswegen zähle ich sie jetzt nicht erneut auf
- Ok, du hast schon gesagt, ihr durftet da im Studio nicht rauchen, aber die Zigarette müsste in ein paar Shots trotzdem irgendwie auch abbrennen, glimmen etc. Da hätte man notfalls auch in der Post noch was schrauben können.
- Wo ist der Regen in dem Gegenschuss mit ihm hin? Scheint wohl vergessen worden zu sein ... :D

Will das Werk nicht auseinander reißen, sondern nur aufzählen, wo noch geschraubt werden muss, also nicht falsch verstehen! :)
"Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken dies mit leerem Kopf zu tun."

16

Donnerstag, 1. Juli 2010, 21:19

Zitat

Will das Werk nicht auseinander reißen, sondern nur aufzählen, wo noch geschraubt werden muss, also nicht falsch verstehen! :)
Im Gegenteil. Genau sowas habe ich mir erhofft :D
Also zu deinen Punkten: Vielen Dank erst mal. Uns sind viele davon selbst aufgefallen, doch leider muss ich wieder darauf verweisen, dass die Zeit sehr knapp war. Vielleicht werden wir das im Nachhinein nochmal überarbeiten, wenn die Prüfungen erst mal rum sind. Ich geh die Punkte erst mal der Reihe durch:
1. dazu hab ich mich ja schon weiter oben geäußert. -> Studioristriktionen
2. der key machte mir in der Tat Kopfzerbrechen. Die Greenscreen-Matten am Boden waren gelinde gesagt fürchterlich. die haben das Licht dermaßen reflektiert, dass die Beine nahezu Grün waren.
3. ja hier war ein dramaturisches Problem. unser Aufnahmen waren zu kurz und wir mussten sie deshalb loopen. wir hatten auch schon - wie du vorgeschlagen hast - versucht das aus anderen Bildern zusammenzuschneiden, hat aber noch schrecklicher ausgesehen. Also habe ich es dann lieber so gelassen.
4. Ja, hier waren natürlich unsere Aufnahmen nicht optimal. die Setbeleuchtung war zu weich. hier müssten wir nachdrehen. wir hatten das Studio nur für 9 Stunden, und sind grad so fertig geworden, da keiner von uns zuvor mit Greenscreen geschweige denn mit der Ausrüstung (klar Kamera und so schon, aber jetzt nicht in dem Stil) gearbeitet hat.
5. danke
6. ok
7. hatte ich auch schon erwähnt; im nachhinein ist man schlauer :D
8. der ist shcon da, aber nur ganz leicht. wenn du dir mal das Original anschaust; da ist er auch nahezu nicht zu erkennen.

nochmal vielen dank für deine Tipps. Bin wirklich dankbar für das Forum hier.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xkynet« (1. Juli 2010, 21:48)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks