Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

FipstheKid

unregistriert

1

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 07:08

Camgaroo Beitrag 09 "Auf der Jagd nach dem goldenen Camgaroo""




So hier unser zweiter Film der es nicht geschafft hat nominiert zu werden.
Ein Typ befindet sich plötzlich im Kampf zwischen den Actionhelden wieder.

Es sind einige Kamerafehler enthalten bzw. Lichtkorrektur
Auch der Ton ist etwas zu leise geraten.
Wie immer zu wenig Zeit für den Dreh !
Kritik wie immer erwünscht!!
Wobei ich eh schon die Fehler kenne ;)



SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 15:58

Im Kino läuft "Fisher Men's Fri(end)" :D



Irgendwie find ich "Fisher" fast besser. Der Film war so "plastisch", "oberflächlich"...ich weiß kein richtiges Wort dafür. Der Film hatte kein eigenes Leben. Ich hoffe du verstehst was ich mein. Wahrscheinlich wohl nicht...

Es waren einfach Szenen, die beim Schauen sehr entfernt waren (vielleicht machte das auch der schlechte Ton aus). Ich war nicht im Geschehen, der Film lief an mir vorbei. Da war zu viel Distanz zum Zuschauer, finde ich.





FipstheKid

unregistriert

3

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 16:04

Gut erkannt! Stimmt!

Ja da hast dur Recht es ist wie ein Traum. Nicht Real. Aber so sollte es auch wirken. Da es sich ja nur im Kopf des Protagonisten abspielt.


Aber danke für deine Kritik!!

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 19:04

Nur warum muss sich die Frau auf den Rücken legen und so verbiegen um zu schießen. Das macht in der Szene keinen Sinn.

Sehr schöne Szenen konnte man sehen: Die Kampfszenen sind gelungen, hätten nur etwas schneller ausgeführt werden sollen. Evtl. mit 2 – 3 Nahaufnahmen, wie er am Körper getroffen wird..

KingCerberus

unregistriert

5

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 19:28

Hehe die Idee ist lustig ;)

Der Film zieht sich ein bisschen, aufgrund der langen Kampfszenen. Warum sich Lara so verdreht hab ich auch net verstanden ;) Sieht aber cool aus.
Kann mir gut vorstellen, dass der Gewaltgrad ein bisschen zu hoch ist. Hätte man die Grundidee anders umgesetzt und vorallem auch Kindergerechter, wäre er sicherlich nominiert worden.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 688

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 488

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 20:16

Ich habe die Story null verstanden (gab es überhaupt eine?). Die Schauspieler waren OK, Requisiten und Kostüme top. Technisch war der Film leider ganz schlimm. Da wäre z.B. der Ton, der entweder viel zu leise oder übersteuert ist. Dann die Schnitte, die scheinbar völlig wahllos gesetzt sind. Es gibt massiv viele Schnittfehler. Und der Film wurde nicht deinterlaced.

Euer Logo ist übrigens ein "bisschen" lang...

FipstheKid

unregistriert

7

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 06:18

Danke erstmal für Eure Kritiken:


Warum sich die Frau auf den Rücken legt ist eigentlich nur wegend er Optik.

@KimGräfe: Vom Schnitt her war es völlig wahllos. Wir hatten nicht einmal ein Drehbuch bzw. Script.


TOn ist schei... das weiß ich.

Deinterlaced habe ich ehrlich gesagt noch bei keinem Film gemacht??? Was für ein Problem siehtst du den beim Video??? ?(

Mfg

Fips

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 10:45

Deinterlaced habe ich ehrlich gesagt noch bei keinem Film gemacht??? Was für ein Problem siehtst du den beim Video??? ?(


Das solltest du aber! Dann hast du ja die zwei Halbbilder, die diese hässlichen Streifen bei Bewegung erzeugen. Das verbindet man leicht mit Videooptik und sollte man daher vermeiden.

FipstheKid

unregistriert

9

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 12:55

Danke für den Tipp!!!

Marcus Laubner

unregistriert

10

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 14:03

Ich versuche mich, mit der Kritik etwas zurückzunehmen. Meinen Beitrag hab ich hier auch noch nicht geposted und der ist in technischer Hinsicht auch ziemlich ausbaufähig. Aber fangen wir vorne an:

Das Intro ist viel zu lang. 34s sind einfach zuviel. Die Musik faded aus, auch ziemlich ungewöhnlich bei einem Logo, ums mal positiv auszudrücken. Die Kamerafehler sind extrem störend, ich meine diesen missglückten Schwenk auf die Schautafel.

Der Film ist insgesamt auch zu lang. 4 Minuten war die Grenze bei den Camgaroos, deiner geht 6:14.

Beim Ton fehlt viel. Man hört am Anfang das Rascheln im Feld, den Aufprall, aber das Autogeräusch nicht. Könnte ein Stilmittel sein, aber passt hier gar nicht.

Die Larapose hat mich weniger gestört, für mich war es ne Satire auf diese absurden Bewegungen bei Actionfilmen. Und in Tomb Raider wars ja auch so, wer hat da nicht diesen Handstand beim Kanten erklimmen gemacht, obwohl es total unsinnig war.

Vom Schnitt her wars enttäuschend, man kennt solche Szenen, in denen man nicht weiß, wie man was realisiert, und beim ersten Film sieht das dann auch dementsprechend aus, aber den Aufprall so ungeschickt einzufangen, hätte ich nicht erwartet, es ist ja schließlich nicht der erste Film von Dir. Das gleiche gilt für die Kämpfe, die schnuckelige Dame hat schon ein paar beeindruckende Moves drauf, aber auch hier ist das wiederrum so unprofessionell eingefangen, wie ich selbst aus meinem ersten Film noch kenne. Unglücklicher Schnitt und viel zu lahm obendrauf.

Das Schauspiel war alles andere als überzeugend. Gleiches Problem habe ich bei meinen Filmen auch, aber dann inszeniert man das auch anders, so dass man halbwegs drumrum kommt.

Ich hoffe die Szene, in der sich der Fahrer mit der Knarre in den Kampf einmischen will, war irgendwie satirisch gemeint, so skurril und unfreiwillig komisch kam es rüber.

Die Musik hat dem Film jegliches Tempo genommen, was er sicher gut gebraucht hätte. Ne fette Actionszene mit vielen kurzen Schnitten und Handkameraaufnahmen und fetziger Musik, den Schwerpunkt auf den Typen legen, damit man am Ende die Pointe besser versteht und dann von der Action möglichst schnell zur Pointe kommen.

2 Minuten Abspann??? Und da gabs tatsächlich jemanden, der für die Maske verantwortlich war? Und welche Pyrotechnik eigentlich, alle Effekte sahen für mich stark nach Postpro-Geschichten aus.

Ich würd Dir auch gern ein paar Ratschläge geben, was man verbessern könnte, aber ganz ehrlich: ich sehe bei diesem Projekt keinen Ansatz zur Ausbaufähigkeit oder Potential. Du kannst ja gerne den Streifen im Amateurfilm-Magazin eintragen und dort sehen, wie er bewertet wird, aber davon würde ich doch abraten. Dort gibt es auch eine Flopkategorie, in die man reinrutschen kann, und dort würde sich sicherlich keiner sehen wollen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Laubner« (22. Oktober 2009, 14:09)


FipstheKid

unregistriert

11

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 15:34

Ok fangen wir mal an:


Das Intro ist zu lange weiß ich. Wird noch kürzer gemacht. Das Logo wurde von einem FH Studenten erstellt :D


Der Film dauert genau 4 Minuten Intro und Abspann haben beim Camgaroo nicht dazu gezählt.

Stimmt bei den Ton hätte man sicher mehr Effekte einbauen können.


Ja auch beim Schnitt gebe ich dir Recht. Nur war es an diesem Tag sehr sonnig und ich hatte mit den Lichtverhältnissen echt zu kämpfen!!

Wie gesagt einfach nicht genug Zeit für das Projekt genommen.

Also vom Schauspiel bin ich nicht gerade deiner Meinung. Ich weiss das die Leute wirklich gut spielen können. Vielleicht wirkt das in diesem Film nicht so.

Die Szene mit der Knarre und dem Auto sollte witzig rüberkommen.

Wegen der Maske. Ja oder denkst du der Terminator war echt??? :D
Auch der Larazopf mußte Original geflochten werden.

Pyrotechnik gab es auch. Die Szene wo die Kamera auf ein Funkauto geschnallt wurde und Richtung Terminator fährt.
Hier wurden Steine und Tonnen mit Brandpaste beschmiert und angezündet.

Leider ging dieser Effekt sehr schnell unter da die Brandpaste nicht wirklich meinen Erwartungen gerecht wurde.

Und das Projekt ist abgeschlossen.

Man muß auch meine Seite sehen. Grossteil von Euch hat für jeden Bereich beim Filmdreh Leute.

Ich mach Drehbuch,Kamera,Effekte,Schnitt,Regie,Maske.
Ebenso bin ich auch wirklich ein Amateur der weder eine Ausbildung für Medien oder ähnliches gemacht hat. :)


Und da es mein dritter FIlm ist werde ich mir beim nächsten Mal bestimmt mehr Zeit nehmen und früher anfangen.
Es ist halt immer schwierig da meine Leute arbeitne und auch andere Verpflichtungen haben.
Das werden die älteren User bestimmt kennen.

Aber danke für deine Kritik. Und hey bei uns gibt es ein Sprichwort

Besser einen schlechten Ruf als gar keinen :D


mfg

Fips

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 15:51

Man muß auch meine Seite sehen. Grossteil von Euch hat für jeden Bereich beim Filmdreh Leute.

Ich mach Drehbuch,Kamera,Effekte,Schnitt,Regie,Maske.


Das ist keine Ausrede! Das geht den meisten hier so! :P :D

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 688

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 488

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 18:47

Ich heiße übrigens Marcus, nicht Kim ;) (das wäre mein Bruder).

Marcus Laubner

unregistriert

14

Samstag, 24. Oktober 2009, 16:28

Der Film dauert genau 4 Minuten Intro und Abspann haben beim Camgaroo nicht dazu gezählt.

Wenn du die Teile da rausgeschnitten hast, zählen Sie natürlich nicht. Wenn du den Film in dieser Länge (6:14) aber eingereicht hast, dann zählt genau das.

Also vom Schauspiel bin ich nicht gerade deiner Meinung. Ich weiss das die Leute wirklich gut spielen können. Vielleicht wirkt das in diesem Film nicht so.

Ja sorry, aber darum geht es doch schließlich oder? ;) Ich kann ja schlecht die schauspielerische Leistung in anderen Filmen bewerten, wenn es um eine Kritik zu diesem Streifen geht.

Man muß auch meine Seite sehen. Grossteil von Euch hat für jeden Bereich beim Filmdreh Leute.
Ich mach Drehbuch,Kamera,Effekte,Schnitt,Regie,Maske.
Ebenso bin ich auch wirklich ein Amateur der weder eine Ausbildung für Medien oder ähnliches gemacht hat. :)

Ich hab kaum Leute für meine Filme. Mache also auch alles selbst. Und Amateur bin ich auch, auch ohne Ausbildung. Aber man kann doch viel von Filmen lernen, ohne darin ausgebildet worden zu sein, einfach nur, in dem man sich welche anschaut.

Und hey bei uns gibt es ein Sprichwort: Besser einen schlechten Ruf als gar keinen :D

Ist natürlich auch ne Möglichkeit. Aber ehe ich Filme wie Uwe Boll drehe, wechsel ich doch lieber mein Hobby.

Social Bookmarks