Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 1. September 2009, 02:25

Insectoid - Horror Kurzfilm

Der folgende Film entstand eigentlich aus Langeweile innerhalb von ca 40 Minuten Drehzeit. Danach kam noch etwa 30 Stunden Renderzeit hinzu. Aufgrund der vorherschenden Hitze an diesem Tag und der Weiheitszahn-Ziehung bei einem der Darsteller konnten wir leider kein aufwendigeres Ende finden, bzw Material filmen. Ungeplant war es an sich auch. trotzdem finde ich dass der Film nicht in den Effekt Test Bereich gehört, sondern eher zu den Clips.

Ich hoffe er gefällt euch trotzdem und ihr langweilt euch keine Sekunde bei "Insectoid":



Viele Grüße und Danke fürs Schaun!
Mac

Edit: ich bin selbst fast schön verrückt geworden wegen dem Reingesetzt aussehen der Viecher manchmal. Die einzige Szene in der es wohl funktioniert hat ist ungefähr bei 3:59. Das rührt daher dass ich zu diesem Zeitpunkt erst rausgefunden hab wie das mit dem Multipass-Rendering Funktioniert. und da es die letzte Szene war die ich gerendert habe ist es halt nun mal so....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mac Mave« (1. September 2009, 10:17)


Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. September 2009, 03:30

Sowas hat mal wieder gefehlt hier im Forum! Toller kleiner Clip!
Das Tracking fand ich gut und vorallem die Bewegungen der Insectoiden. Man hat zwar gesehen dass sie reingesetzt waren aber dass stört mich net so. Was mich aber gestört hat, war das Blitzgeräusch von der Fotokamera, das war unpassend. Der Meteor hätte vielleicht auch bissl früher einschlagen können. Dafür sah er aber super aus, jedenfalls als er da lag.

Hast du die Insectoiden in Poser animiert oder in C4D? Ich nehme bald wieder an in Poser und dann ins C4D gebracht :D

3

Dienstag, 1. September 2009, 06:43

war auf jedenfall ein netter clip. einige sachen habe ich zu bemengeln. der meteor am anfang sah irgentwie strange aus. matschig stark unecht. dazu hat sich der rauch ziemlich schnell verflüchtigt. Normalerweise müsste so ein meteor dieser größe einen beachtlichen Krater anrichten aber das kann man unter künstlerische Freiheit lassen. Der Meteor war gut integriert auch die lavaspritzer wussten zu gefallen.


Die klick geräusche von der Kamera fand ich ein wenig befremdlich. Die Animationen waren ok und das tracking auch. Die Beleuchtung allerdings nicht. Die Figuren wahren viel zu scharf und auch die schatten waren viel zu hart eingestellt. Das hätte vielleicht etwas weicher sein müssen und etwas mehr ans Video angepasst. Ich denke du hättest da noch einiges raushohlen können. Die bewegungen waren ok auch wenn es mir vorkam al ob du die keyframes oder wie auch immer du das animiert hast auf linear eingestellt hast. wirkte in manchen teilen etwas abgehackt. so als ob Bone 1 von punkt a nach b bewegt und dann unmittelbar wieder zurück oder woanders hin. Das war nicht immer aber manchmal der Fall


Auf die Protagonisten, reaktionen und Schauspiel gehe ich nicht ein denn es ging ja denke ich hauptsächlich um die viecher.

Fazit: Netter Clip mit einigen kleinen schwächen. Durchaus noch was raushohlbar aber perfekt um seine Skills zu trainieren und nicht einzustauben *grins*


Gruß dein Five

HTS_HetH

unregistriert

4

Dienstag, 1. September 2009, 11:35

Fand den Clip auch recht amüsant gestaltet. Halt das typische Genre mit Ekelviechern und Menschen auf der Flucht :) Der Kamerasound war in der Tat etwas unpassend, ich glaub das war mehr der Sound einer uralten Kamera die noch mit diesen halbexplodieren Blitzen gearbeitet hat und da du kenien Blitz in den Szenen hattest, wirkte es deplaziert. Köstlich fand ich auch die Musik von Donners CD, welche ja ursprünglich damals für unser Evil Puppets komponiert wurde. Da ich die Musik in und auswendig kenne aus der Bearbeitung damals, wirkte die natürlich für mich jetzt sehr befremdlich in deinem Clip, aber ich denke für einen aussenstehenden dürfte sie gut passen.
Die kleinen Viecher haben mir schon gefallen, das reingesetzte hätte auch noch schlimmer sein können, das war schon gar nicht sooo übel. Für nen spontanen Dreh mit bißchen Postpro ist das schon recht solide geworden :) Langweilig wird´s auf jeden Fall nicht.

5

Dienstag, 1. September 2009, 12:15

Sooo reingesetzt fand ich die jetzt gar nicht - Klasse war die "Spatter-Sequenz" mit dem Holzstock.
Die Szene war deshalb gut, weil auch die Interaktion zwischen Real- und CGI-Protagonisten klasse rüberkam.
Ansonsten wurde ja schon alles gesagt. Was mich freut, sind die versatilen Verwendungsmöglichkeiten von MD´s Musik-Tracks.

cj-networx

unregistriert

6

Dienstag, 1. September 2009, 12:42

Ich fand den Clip auch recht interessant.
Kam mir wie im Spiel Halflife 2 vor, wie diese große Vieher sich sich auf den Köpfen versuchen zu paaren ;)
Sonst hat mir soweit eigentlich alles gefallen Schnitt etc.

Gruß

JonasKaufmann

unregistriert

7

Dienstag, 1. September 2009, 15:37

ich fands einen Tollen Kurzfilm!!
Die weibliche Darstellerin fand ich leider nur mittelmässig,
die anderen waren ok.
Tolle Spezialeffekte und mirwar tatsächlich keine Sekunde
langweilig!!


lg
Jonas

anamorph pictures

unregistriert

8

Dienstag, 1. September 2009, 16:01

schönes filmchen, hat mich gut unterhalten... ich schließ mich den anderen an, im bezug auf die kamera gräusch sache. aber sonst sag ich nur : nice! :D

Dani1202

unregistriert

9

Dienstag, 1. September 2009, 16:55

Also für 'ne Spontanaktion wirklich 'ne feine Sache!

Ich fass mich mal kurz:

+ Langweilig war der Streifen zu keiner Zeit
+ Der Meteorit sah wirklich gut aus, er wirkte überhaupt nicht reingesetzt und hat super ins Bild gepasst.
+ Der Opening Shot im All war sehr stimmig, lediglich der Lens Flare hätte weich ausgeblendet werden können - ansonsten: Hübsch!
+ Die Insektoiden wirken manchmal noch etwas seltsam, fügen sich aber meist trotzdem gut in die Szene (Die Viecher perfekt über den unebenen Waldboden zu scheuchen, will ich aber auch niemandem zumuten... )
+ Schnitt ist mir gar nicht aufgefallen, ergo muss er wohl gut sein! ;)
+ Der Donner-Score tut sein übriges.

° Das Schauspiel reichte von nicht schlecht bis trashig (Wobei "trashig" in dem Sinne ja jetzt nicht gleich "schlecht" ist :D)

- Der Kamerasound - wtf? Klingt wie ein Star-Wars Blaster mit Schalldämpfer!^^
- Die Sprünge der Insektoiden wirken etwas "unmotiviert". Die heben einfach so ab, da fehlt der "impact"! Wobei es sicherlich eine Mordsarbeit ist, das zu animieren bis es 100% überzeugt.
- Auf das Vieh auf dem Gesicht des Fotografen gehört Motion Blur! So wirkt's einfach "falsch", der Kopf ist verschwommen, das Biest knackscharf.


Alles in allem gutes Entertainment, vor allem für so ein Minifilmchen. Ich wär' einem "großen" Projekt dieser Art wirkich nicht abgeneigt! :thumbup:

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 833

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 1. September 2009, 17:05

Ich wär' einem "großen" Projekt dieser Art wirkich nicht abgeneigt! :thumbup:
Daran denke ich schon so lange ;)


Zum Film:

Ging so, Schauspieler waren wenig überzeugend und der Schnitt war auch teilweise recht seltsam. Mit dem Kamerasound hast du dir echt ein Eigentor geschossen, der störte ungemein. Die Kameraarbeit ging aber in Ordnung, war nichts wirklich großartiges dabei, jedoch war der Vertigo-Effekt ganz gut, aber hättest du ruhig etwas kürzer schneiden können. Den Merlin ( Steadicam) hattest du wohl nicht dabei, der hätte den Anfangsdialog, vom technischen Aspekt her, aufgewertet.
Die Effekte reichten von schlecht bis hin zu gut, wahrscheinlich sind dir die meisten Stellen selber bewusst. Der Komet wurde im Laub gut integriert, einmal sind mir aber die harten Kanten von einer Funken-Footage aufgefallen.

cj-networx

unregistriert

11

Dienstag, 1. September 2009, 17:16

Was mir grad so spontan einfällt was man hätte bei Asteroidenfall machen können oder versuchen (falls es möglich ist), dass sich die Äste der Bäume bischen stürmisch bewegen in Flugrichtung des Asteroiden, würde sogar viel geiler aussehen denke ich, viel realistischer. Weiß nicht genau ob ein Weichzeichner dafür hilfreich sein könnte?

Gruß

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 1. September 2009, 17:46

Juchhu, eine ganze Menge Feedback, und das auch noch so überaus positiv!!!

Dan fangen wir mal an:

Zitat

Was mich aber gestört hat, war das Blitzgeräusch von der Fotokamera, das war unpassend
[Die klick geräusche von der Kamera fand ich ein wenig befremdlich.
Der Kamerasound - wtf? Klingt wie ein Star-Wars Blaster mit Schalldämpfer..


Der Sound ist vom Kamerahandy meiner Frau und wenn so ein kleines Piepsding mit 2Mp Kamera beim Foto so einen Sound macht, dachte ich da kann die 10MP Superzoomer Cam doch erst recht so machen...
Find ich aber allgemein gut dass ihr das nicht so seht, der Sound fliegt von der Platte!

Zitat

Die Sprünge der Insektoiden wirken etwas "unmotiviert". Die heben einfach so ab, da fehlt der "impact"!

Das stimmt allgemein, die Dinger sind schwer zu animieren, gerade per Hand. Da muss ich viel mehr üben in dieser Richtung!

Zitat

Die Figuren wahren viel zu scharf und auch die schatten waren viel zu hart eingestellt.

Oh ja, das stimmt!
Ich gebs zu, das war ein Worflow Test. In der letzten Einstellung hab ich mich dann mit Multipass Rendering beschäftig (hatte ich vorher nie gemacht, ,mit Alpha Kanal raus war das höchste) und siehe da, das sieht besser aus wenn die Viecher in AFX anpasst. An sich fand ich die Beleuchtung der "Tiere" selbst gar nicht schlecht, zumindest auf ihrer Haut (HDRI). Der Schatten war Mist, der ändert sich auch laufend von Hart, über Fläche bis zu weich...und die Bäuche die im Schatten liegen sind zu dunkel....ich gelobe Besserung!

Zitat

Ging so, Schauspieler waren wenig überzeugend und der Schnitt war auch teilweise recht seltsam.

Meine Schwester hat schwer overactet, oh ja. Kollege Robin hatte ein total geschwollenes Gesicht. Bei der geringen Zeit war nicht viel zu machen in Sachen "Gespräche mit den Schauspielern zu iherer Rolle"...
Vielleicht ist da nicht mehr rauszuholen, aber zumindest die beiden Jungs sind den FilmLabels bei der Sichtung von "Rise of the Damned" sehr positiv aufgefallen.
Beim Schnitt hab ich zig Anschlussfehler, glücklicherweise ist das bis jetzt nur dir aufgefallen! Kommt davon wenn man das nicht plant mit den Einstellungen. Und dann war da auch noch so verdammt heiss!
Die Steady hatte ich nicht dabei, nur die Kamera....

Freut mich aber wirklich dass ihr unterhalten wurdet und freue mich auf weiteres Feedback!
lg, Mac

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 1. September 2009, 20:07

Ich habe mir den Film 2 mal angesehen und finde ihn bis auf einige Fehler die schon angesprochen wurden, sehr gut gemacht. Auch die Sucherszene der Kamera fand ich sehr gut, welche in S/W gemacht wurde. :thumbsup:

Beim dem Steinbrocken hätte man ein oder zwei schöne Matte Paintings mit einem guten Krater einbauen können (neben dem Wald oder so) der dem Einschlaggeräusch gerecht geworden wäre (hätte Dir da welche gemacht ;) ).

Was mir nicht so gefallen hat ist, wenn ein Freund zu Tote kommt, sollte das Entsetzen der anderen Freunde doch mehr und intensiver sein. Leider ging auch der Ton der Gespräche zwischen den Personen stellenweise etwas unter.

Insgesamt ein sehr guter Film, der einen tollen Spannungsbogen aufgebaut hat und noch ein offenes Ende hat. :thumbup:

sphifanpro

achad, schtaim, shalosh

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 2. September 2009, 12:49

Sowas anzusehn macht spaß! Einfach Super. Bis auf den Dialekt (den ich lustig finde) und der übertriebene Kamera Klick ... ... mehr davon bitte! Gibts einen zweiten Teil? :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

Smoofe

Registrierter Benutzer

  • »Smoofe« ist männlich

Beiträge: 196

Dabei seit: 3. Januar 2008

Wohnort: Aachen

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 2. September 2009, 15:56

Zum Film selbst wurde ja bereits einiges gesagt ;)

Hab eine andere Frage: Wie heißt denn dieses Musikstück kurz vom Schluss? Dieses Klavier kam mir bekannt vor. Wurde auch am Ende von Evil Puppets gespielt, oder?
Wie heißt das? :)

cj-networx

unregistriert

16

Mittwoch, 2. September 2009, 16:22

@Smoof

glaub du meinst wohl die Musik von Donner.
Diesbezüglich kannst du dich mal an Heiko (HTS_Heth er hats bei Evil Puppets verwendet) wenden oder direkt an Donner.
Werde mir demnächst mal auch überlegen ob ich mir seine Musik DVD hole.

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich
  • »Mac Mave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 3. September 2009, 16:30

@ sphifanpro: welchen Dialekt? 8-)

@ MP-Digital: Danke für das Angebot mit dem Mattepainting! Ich dachte einfach für so einen kurzen Clip dürfte es reichen den "Stein" einfach da hin zu legen. Vielleicht ist es ja auch nur ein Raumschiff welches als Meteor getarnt ist ;-)

Das war mit jetzt gar nicht bewusst mit der Musik wegen "Evil Puppets", hab mir das grad nochmal angesehen. Passt aber gut, ich kann Donner`s Sound DVDs nur jedem ans Herz legen, gerade da ich viel zu oft die Videocopilot Sachen höre...

Übrigens ist der macher der Figur des Aliens sehr angetan von dem Video und hat mir für zukünftige Sachen seine Hilfe angeboten in Sachen animationen. Ich mach das via Keyframes per Hand, aber das ist weitaus schwerer als es sich anhört, gerade da es für solche Viecher keine Mocap Daten gibt. Das ist eine tolle Sache da er eine eigene Firma hat und fleisig bei Daz3D als Sixus1 seine Monster verkauft und animiert. Da kommt in Zukunft noch ein wenig mehr zwischenduch, bevor ich meinen nächsten Langfilm anfange... ich schätze mal dass uns demnächst böse graue Aliens via UFO besuchen...

HTS_HetH

unregistriert

18

Donnerstag, 3. September 2009, 17:12

Um das mit der Musik noch mal eben klar zu formulieren, da es scheinbar in meinem Kommentar keiner richtig rausgelesen hat. Die Musik hat Michael Donner damals FÜR Evil Puppets extra komponiert. Da soll sie in unserem Film wohl auch gut passen ;) Aber da wir uns finanziell mit ihm auf seinen Sondertarif geeinigt haben, steht es ihm frei die Musik später auch auf seine Compilations in leicht abgeänderter Form zu packen und genau das hat er getan. So darf sie jetzt jeder, der die Darkside DVD kauft, auch benutzen, ungeachtet dessen, das wir damals für die Lizenz Geld bezahlt haben. Aber so war der Score halt erschwinglich und andere können jetzt ebenfalls von der Arbeit von Michael noch profitieren.

Wollte nur das nur mal klar stellen, weil´s hier so klang, als hätten wir für Evil Puppets damals auch "nur" die Musik von der DVD benutzt. Ich danke ihnen für ihre Aufmerksamkeit ;)

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 3. September 2009, 17:13

Jo, mit grauen Aliens hab ich auch vor paar Tagen rumgespielt :D aber ich bin noch nicht zufrieden um damit was zu machen :thumbdown:
Aber wenn du jetzt was machst, brauch ich ja erst mal nicht mehr, wäre ja blöd wenn plötzlich 2 Filme damit kommen würden :D

wesluger

unregistriert

20

Montag, 21. September 2009, 10:25

keine Sekunde gelangweilt. Hat mir sehr gut gefallen!

Social Bookmarks