Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 4. August 2009, 22:26

Gone Twice: Episode One

Ein Freund von mir und ich haben einen Kurzfilm gedreht, mein Aufgabenbereich war allerdings kein "kreativer", ich hab nur den Ton genommen und Locations gestellt (sozusagen Location-Scout). Schnitt usw. hat auch mein Kumpel von Finifeatures gemacht. Könnt euch mal den Kanal von ihm anschauen: http://www.youtube.com/finifeatures
Es geht um die Entführung einer Frau. Infolge dessen findet eine Lösegeld-Übergabe statt. Mehr will ich nicht verraten, schaut euch den Film selbst an. ;)

In HD sieht das Ganze natürlich noch viel besser aus, wurde übrigens mit einer Nikon D90 gedreht (digitale Spiegelreflexkamera mit HD-Videofunktion).

Bitte schreibt, was ihr denkt, wie der Schnitt ist und die Bilder. Interessiert mich sehr, was ihr dazu sagt. Ich werde die Kommentare selbstverständlich dem Regisseur weiterleiten. :)



*Topic verschoben, da Mindestangaben fürs Kleine Kino fehlten*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (4. August 2009, 23:10)


Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 4. August 2009, 23:16

Also ich fand es sehr gut! Mir haben die Perspektiven, der Schnitt und die Farbkorrektur sehr gut gefallen. Der Song war auch passend.
Ich bin mal gespannt wie es weiter geht ;)

3

Mittwoch, 5. August 2009, 00:07

Mir hat es auch gefallen. Der Schnitt war nicht schlecht und die Farbkorrektur passte hervorragend. Die Musik ist passend.

Einziges Manko ist: Muzzleflash. Das hat mir nun gar nicht gefallen. Das würde ich versuchen zu verbessern.

Ich freue mich auch schon auf den nächsten Teil. :D Bin gespannt wie es weiter geht....

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 882

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. August 2009, 00:18

"Nicht schlecht", "passend".. ?

Also ich fand's EXTREM gut, die Kameraführung wurde von Zeit zu Zeit immer besser (besonders hervorzuheben die Szenen wo er nach draußen geht und in's Auto steigt oder der andere Kerl auf'm Rad) und die Qualität der D90 ist wirklich spitze. Farbkorrektur ist sehr angenehm, Schnitt ebenfalls.

Einzig und allein der Ton ist meiner Meinung nach etwas.. merkwürdig. Klingt leider sehr unqualitativ und recht rauschig. Die Story hat sich auch noch nicht so wirklich herauskristallisiert vom alleinigen Gucken, man sollte deinen Inhaltstext schon gelesen haben. Freue mich aber nichtsdestotrotz auf die zweite Episode! :)

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. August 2009, 00:50

Japp, kann mich niGGo nur anschließen. Ein sehr schicker Streifen. Die Kameraführung hat mich auch, neben der exzellenten Bildqualität, am meisten beeindruckt. Mich würde es echt interessieren, wie ihr vor allem diese Außenaufnahmen, die niGGo bereits angesprochen hat gedreht habt. Habt ihr ne Steadycam benutzt? Oder digital nachgebessert? Oder hat da einfach jemand eine verdammt ruhige Hand? Also technisch echt spitze.
Ansonsten hätte man das Ganze etwas kürzen können, ist leicht langatmig. Dennoch war die Atmosphäre da und es packt einen irgendwo. Bin auch mal gespannt, wie es weiter geht. :)

Greetz,

Movie Vision

6

Mittwoch, 5. August 2009, 01:15

Erstmal Danke an alle, die bisher ihre Meinung abgeben haben. Im Namen des Regisseurs und von mir.

@Enno: Der Muzzleflash sieht nicht gut aus, da hast du Recht. Beim nächsten Teil werde ich die VFX machen, hoffentlich wird es dadurch besser.

@niGGo: Danke für das Lob! Der Regisseur und ich haben uns sehr gefreut. :) Eine Frage noch an Dich: Meinst du wirklich den Ton oder die Musik? Ton war nicht so viel enthalten, deswegen die Frage.

@MovieVision: Ich bin auch von der Bildqualität beeindruckt. So eine digitale Spiegelreflex ist super. Wir hatten und haben für den Dreh eine Glidecam HD-1000 verfügbar. Ist ein schönes Spielzeug, hat in diesem Fall gut funktioniert. Manchmal ist das Teil sehr schwer auszubalancieren und schwingt rum wie bei stürmischer See.

Ich hoffe auf mehr Meinungen und Einschätzungen!

studio-ena

unregistriert

7

Mittwoch, 5. August 2009, 12:21

Hallo.

Mich hat der Film sehr beeindruckt. :thumbsup:

Es ist faszinierend was eine Spiegelreflex Kamera drehen kann!

Sehr gut waren die Einstellungen bei der Hintergrund Unschärfe. Das ist der Vorteil von so einem Objektiv.

Ansonsten sehr gute schnitt, gute Kamera Führung und gute Farbkorrektur, alles passend mit der Musik.

Allerdings ist der Anfang ein wenig zu lang. Zu minntest vielleicht des wegen, weil die Musik immer in der gleiche Einstellung läuft. Wäre die Lautstärke etwas niedrige und die Geräusch Kulisse etwas lauter wie zum Beispiel im Anfang vor dem Fernsehe…….. Man muss sich etwas mehr in die Rolle hinein versetzen.

Erst nach dem die Männer, die Häuser verlassen wäre die Musik Lautstärke Lauter angebracht.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 882

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 5. August 2009, 15:50

Ich meine wirklich den Ton, nicht die Musik. Also alle Geräusche die man so hört, vom im Bad stehen und das Wasser laufen lassen bis hin zum Nachladen des Revolvers. Die Geräusche sind allesamt gut vertont und passen 100%ig rein, sie hören sich lediglich nicht so an, als ob sie.. da wären.. ^^ Ist schwer zu erklären. Man könnte auf jeden Fall meinen, dass die Sounds mit 'nem schlechten Mikro aufgenommen wurden. Dadurch wirken sie halt etwas komisch in meinen Ohren, durch die eher mäßige Soundqualität.. ;)

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 5. August 2009, 16:33

Fands auch sehr geil. Schöne, ruhige (teils geniale) Aufnahmen mit nem geilen Look und schöner Musik. Die Story ist mir jetzt erst im Nachhinein klargeworden, durch lesen des Textes... :D

Negativ war nur die miese Qualität des O-Tons, vermutlich vom internen Mikro. Solltet ihr demnächst extern aufnehmen! Dann gabs gegen Ende noch eine unschöne Pause zwischen zwei Songs. Die hätte man vermeiden können.

Ich bin immer mehr von diesen "Knippsen" mit Videofunktion begeistert! Will auch eine! :D Ich warte da aber lieber noch, bis diese Videofunktionen etwas ausgereifter sind. Die Begrenzung der Aufnahmedauer halten mich noch vom Kauf ab.

Social Bookmarks