Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Africola

unregistriert

1

Samstag, 17. November 2007, 23:09

Resident Afri - Mein erster Kurzfilm

Hallo zusammen,
da ich neu bin möchte ich mich zum einen und zum anderen meinen ersten Kurzfilm hier vorstellen.

Ich bin erst seit einigen Monaten im Filmfieber, habe angefangen mit Stop/Motion Videos und vor zwei Wochen hatte ich die Idee einfach mal einen Film mit mir zu drehen.

Meine Ausrüstung ist sehr schlecht, habe mir einen billigen Camcorder gekauft da ich nicht wuste ob ich wirklich Spaß am Videodrehen habe.
Ärger mich heute schon darüber :-(

Ich bin also planlos bei uns in den Wald gefahren, habe einen Platz zum Filmen gesucht.
Wurde dann in einem Feriendorf fündig und habe ohne Konzept oder Ideen angefangen mich dort zu filmen.

Zuhause angekommen habe ich dann überlegt was ich mit dem "Müll" nun machen kann und worum es sich drehen könnte.
Nun ja, als Fan von Resident Evil dachte ich mir, mach doch einen Film mit Zombies.
Das Wetter passte auch ganz gut zu dem Thema.

Also woher die Zombies bekommen ?
Kurzerhand Poser gestartet und im Web nach Texturen und Modellen gesucht.

Wie man im Film sieht, sind die ersten Bewegungen noch sehr unbeholfen.
Habe vorher eigentlich noch nie 3d Modelle animiert :(

Mit Ulead Photo Impact habe ich dann die Schüße auf die Bilder gemalt, die ich vorher mit Virtual Dub aus dem Film gespeichert hatte.

Im Magix Music Maker habe ich die Scenen zusammengeschnitten und die animierten Poser Zombies drübergelegt, am Ende alles vertont.

Ich vermute wenn jetzt nicht gelacht wird, wird auf alle Fälle geschmunzelt.
Photo Impact, Virtual Dub, Magix Music Maker...das sind sicher nicht die Programme mit denen ihr hier arbeitet.
Aber ich denke jeder fängt mal klein an und mir ging es nur um den Spaß dabei.

Das ganze war auf alle Fälle ein riesen gebrassel, für mich eine echte Herausforderung aus dem Puzzel was halbwegs Vernünftiges zu erstellen und finde, das ganze ist schon recht gut geworden.

Gelernt habe ich daraus, in Zukunft ein klares Konzept zu erstellen.
Möglichst mit vorgezeichneten Scenen und Kameraeinstellungen.
Lese hier auch schon Eifrig mit und speicher mir viele Sachen mit Tips und Anregungen.

Aber nun zum Kurzfilm Resident Afri:
http://www.myvideo.de/watch/2766518

Ich würde mich freuen zu lesen was ihr und vorallem warum, anders gemacht hättet oder was euch gefällt.

Liebe Grüße
Afri

2

Samstag, 17. November 2007, 23:50

Willkommen im Forum.


Nicht schlecht für ein Anfänger-Filmchen.
Die Models noch ordentlich tracken, anständige Schatten mit rein und den Filter "Alter Film" weglassen, statt dessen vielleicht Farbkorrektur (z.B. MacMave´s Homepage->Tutorials), wobei der alte Filmlook auch seinen Reiz hätte, wenn Du Klamotten von um 1900 an hättest.
Sehr schön die Synchronizität der Schüsse und Musik bei ca. 1:20 Min.

Stichwörter für die Forensuche:
Motion Tracking Cinema4D Icarus

Grüßle Purzel

Ach und mir fehlt der Patronengurt für dein -ähm-" Maschinengewehr"...
Lieber die Pistole nachladen und dadurch noch Spannung in der Ladepause erzeugen. ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (17. November 2007, 23:51)


Africola

unregistriert

3

Sonntag, 18. November 2007, 00:05

Danke für das Lob und die Tips :)
Hatte mich für Schwarz/Weiß entschieden bzw. den old Look, da in Farbe das mit dem Blut doch was viel war und ich dachte das ist zu Brutal.
Fand auch die Stimmung wirkt etwas düsterer dadurch, werd aber sogleich mal nach MacMave´s Homepage suchen :-)

Ähm die Pistole lade ich doch ständig nach oder meinst du ich sollte die Patronen noch in das Magazin füllen, finde das sieht so aus wie wenn ich in der Tasche am Rücken noch Magazine habe :-)

Lg Afri

4

Sonntag, 18. November 2007, 03:03

Ich hab´s jetzt nicht mehr genau im Kopf, aber mit der ersten Ladung
kommst Du ganz schön weit... zu weit glaube ich.
Ich würde gerade da bei vielen Zombies die Pistole leer werden lassen.
Dadurch erhöhst Du die Spannung, wenn Du durch das Nachladen in die Schei**e kommst...
Klar sind die Zombies mit Poser nicht soo realistisch, evtl. könntest Du die noch austauschen gegen Dich/Deine Freunde und ganz einfach mit Schiebeblenden arbeiten. D.h., Du machst eine Blende, die das Bild senkrecht teilt und läßt die so stehen. Auf der rechten Seite bist Du, auf der linken ein Zombie.
Vorraussetzung: Keine Licht- oder Hintergrundänderung (Wind -> Bäume?)
Oder vor einer Hauswand zum Beispiel, die bewegt sich nicht.
Ansonsten Masken oder Blue-/Greenscreen.

Und warum kein "Blut"? Mach es wegen mir lila oder grün - fertig.
Zombiefilme sind brutal... Kannst aber auch ´ne Zombie-Romanze draus machen... hrhrhr!

Und wir haben hier im Forum 100 MB Webspace für jeden User für seine Clips, da kannst Du das hochladen:
für Filme und für Bilder, das ganze inklusive Hitcounter. (Kommt nicht, wenn Du nur "schnell antworten" nimmst...)
Fertig hochgeladen ist Dein Film, wenn Du den Code zum Einfügen siehst.


Grüßle Purzel

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (18. November 2007, 03:06)


Dani1202

unregistriert

5

Sonntag, 18. November 2007, 12:19

Hey, feines Teil für ein Erstlingswerk! :)

Der Old-Film-Look passt wirklich nicht sonderlich gut zu Resident Evil, hie hätte eine dezente Color Correction wesentlich besser gewirkt. Die Zombies waren für's erste auch schoon nicht schlecht, etwas besser getrackt wären die schon sehr gut (Also sie sind jetzt schon besser als meine ersten Gehversuche in 3D^^)! Da das Video etwas verwaschen ist, hätte ich die Zombies auch noch etwas weichgezichnet, kleiner Tipp am Rande. Wenn du Action rüberbringen willst, solltest du schneller schneiden, Schuss, Zombie tot, umgedreht und Schuss , Zombie tot, mit möglichst viel Tempo.

So, genug der Kritik ;)
Wie gesagt, für's erste Filmchen beeindruckend!

PS: Wenn du dich für Zombiefilme interessierst solltest du dich hier umsehen.

mfG
Daniel

Organic700

unregistriert

6

Sonntag, 18. November 2007, 12:34

Jo also ich fand das Filmchen auch echt klasse!!
Ziemlich cool, ich kann sowas jedenfalls nicht. :)

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 18. November 2007, 12:51

Das war wahrlich ein beeindruckendes Erstlingswerk!
Bin ja selbst immer am Poser Figuren in Film einfügen und ich bin überzeugt dass es wohl bis jetzt noch keiner auf so eine abenteuerliche Weise gemacht hat wie du! (Magix Musik Maker!!!)

Durch den Old Film Look sehen die Poser Figuten aber zeitweise hervorragend aus - ein Trick mit dem man wohl einiges an Tweaking beim Compositing sparen kann.

Natürlich hätte der Film etwas mehr Bewegung vertragen können - aber du warst ja auch allein am drehen, da ist das okay.
Ein wenig mehr Spannung hätte auch nicht geschadet - sorg dafür dass der Zuschauer mehr weis als der Schauspieler! Sprich: Zombie kommt langsam von hinten angetaumelt, Darsteller sieht ihn nicht - immer wieder Schnitte Zombie, Darsteller etc... bis der Darsteller im letzten Moment mit einer leeren Wumme vor dem Zombie steht.... da kann man viel draus machen!

Hast du die Figuren selbst per Hand animiert oder hast du auf BVH Dateien zurückgegriffen?
Und - gibts den Zombie für Poser kostenlos?

Hier im Forum bist du zumindest genau richtig um mehr zu lernen und ich freue mich schon sehr auf eine Fortsetzung!

Viele Grüße!
Marc

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 492

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 18. November 2007, 13:11

HI, ich fand den film gut und die musik fand ich hat gut gepasst

mehr hab ich dazu auch nicht zu sagen, hat ja der ganze rest schon gesagt.. mach weiter so ;)

Joshi

Africola

unregistriert

9

Sonntag, 18. November 2007, 13:17

Vielen Dank !
Es freut mich wirklich sehr das euch der film gefällt und ich schon so viele tips bekommen habe.
war zuerst sehr unsicher ob ich den nun hier zeigen sollte, aber dachte mir aus kritik lern ich nur und fand das was ich bisher hier gelesen habe auch echt top.

auch das man hier die filme hochladen kann ist echt eine tolle sache.
habe den film ja noch in farbe und werde mal sehen was ich da noch machen kann.

mein camcorder (aiptek t100) ist leider extrem aldi, nicht mal einen autofocus vorhanden und man muß schon eine bestimmte position haben wo das bild scharf ist.
habe mir darum gestern eine brauchbare digicam von kodak mit videofunktion gekauft.

da die videos nur 320x240 groß sein sollen, für den anfang, reichen die 640x480 bildpunkte videoauflösung dicke aus.
habe so bei dem film auch kleine "zooms" machen können.

beim nächsten film wird es auf alle fälle ein konzept geben und ich werd mir vorher noch ein paar filme ansehen für kamera einstellungen und schnitte.
dazu dann hier noch eifrig mitlesen und rumprobieren, denke dann wird das schon wieder eine stufe besser :-)

vieleicht noch mit ein paar stop/motion tricks, mal sehen.

auf alle fälle freue ich mich hier so ein tolles forum gefunden zu haben, so macht das ganze direkt doppelt spaß.

@mac mave:
die zombie frau gibt es hier kostenlos:
http://www.sparkyworld.co.uk/3d2own.htm

der zombie mann kostet 15 dollar, ist es aber wert:
http://www.daz3d.com/i.x/shop/itemdetails/-/?item=4261

dazu brauchst du das model Michael 3.0 Base von daz3d.
netterweise ist der in einem kostenlosen packet mit anderen tollen modellen der firma mit bei:
http://www.download.com/Poser-DAZ-Studio…4-10581780.html

da ich eigentlich mehr bildbearbeitung mache, auch wegen job, bin ich hier mitglied:
http://www.renderosity.com/
da findest du noch andere kostenlose sachen, nicht nur für poser.

animiert sind die von hand, am anfang sieht das auch schwer holperig aus und finde am ende sieht man schon die fortschritte.
ich wollte den film fertig bekommen und habe darum die ersten scenen nicht nochmal neu gemacht.

habe mir mit *hust* einem urig altem 3d studio 4 das ich noch hier rumstauben habe, eine box erstellt und die in poser importiert.
darauf dann ein bild der scene als material gelegt und die zombies bewegt, in virtual dub einfach die frames gezählt ab wann ich schiesse usw.
vor dem rendern einfach das hintergrundbild wieder mit einem blauen ausgetauscht.
so war das einbinden in den film recht einfach und mir viel keine bessere lösung ein.

deine idee mit dem zombie z.b. von hinten und die von purzel mit dem keine munition mehr finde ich echt klasse.
seh schon vor meinen augen einen kleinen fight mit 1-2 zombies, bis ich nachgeladen habe.
brauche unbedingt einen greenscreen :-)

jetzt noch eine frage, was meint ihr mit die zombie figuren besser "tracken" ?
^^ah das hat sich soeben erledigt, hab da ich cinema 4d nicht habe den tip von purzel nicht nachverfolgt...das nun in google eingetippt und oh wunder, auf purzel´s webseite die erklärung gefunden *lach* so ein zufall :-)

Lg Afri *winkt*

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Africola« (18. November 2007, 13:43)


10

Sonntag, 18. November 2007, 17:23

Keine Angst vor Kritik, ich finde es gut, daß Du Dich dieser stellst, damit es nicht zu heftig oder gar persönlich wird, haben wir extra dafür Regeln aufgestellt:
http://www.amateurfilm-forum.de/thread.p…eadid=2148&sid=
Schau auch mal auf diese Homepage, da gibbet auch lecker Video-Tutorials:
www.hethfilms.de (nicht, daß Heiko übergangen wird, da kann man sich echt viel abschauen! -> inbesondere die "Making of´s" aus Invasion2!)

Es gibt auch Blender als kostenlosen C4D-Ersatz, da kannst Du glaube ich auch mit arbeiten.
Ansonsten mußt Du halt die Kamera ruhig halten und die Poser-Models bzw. deren "Fußboden" an dem im Realfilm anpassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (18. November 2007, 17:29)


FreddyJBrown

unregistriert

11

Montag, 19. November 2007, 09:35

Schade, dachte du hättest die Models selbstgemacht. :P
Nein aber echt nen nettes Filmchen. Im Gegensatz zu vielen sehe ich den Old-Film-Look als Bereicherung! Der Film hat so einen speziellen Stil und die Zombies - wie schon erwähnt - passen besser ins Bild. ^^

Darth Gelli

unregistriert

12

Sonntag, 25. November 2007, 19:50

Hui...bin beeindruckt! ;)

Als erstlings Film ist das hier doch ein Klasse Film!
Ab und zu waren deine Models wirklich klasse eingesetzt!

Deine Frisur ist nicht rein zufällig absicht? ^^

Wirklich gefallen hat mir der "bullet time effect" als die Kugel schööön langsam auf den einen Zombie zurast.... kommt echt sauba :thumbsup:

Hmm, viel lässt sich hier nun nicht ergänzen. ^^

Gruß

UniversimAc

unregistriert

13

Dienstag, 27. November 2007, 20:05

kann mich nur den Vorrednern anschließen! Wirklich beeindruckend.
Gut, es dreht sich nur um eine Sache ^^ aber Zombie töten kann doch so spaßig sein.
Evtl. n bissel zu lang, aber darum gehts ja nicht. Das verschiedenen Kameraperspektivausprobieren fand ich schön.
Weiter so!
MfG
UniversimAc

LunaticEYE

unregistriert

14

Dienstag, 27. November 2007, 20:28

Das ist wirklich ziemlich cool geworden. Und geradezu sprachlos bin ich, was Du in punkto Charakteranimation da mal eben so hingezaubert hast. Klar sind die Animationen am Anfang ruckelig, aber später werden die richtig gut. Das fand ich schon beeindruckend.

Ansonsten wars ein wenig lang, nach ein paar Minuten dachte ich schon, ich hätte alles gesehen und wollte vorspulen. Dann kam aber dieser Zombie, der mit einem Bein noch am Dach baumelt. Sehr geil gemacht. Da hab ichs dann doch ohne Vorspulen bis zum Ende geschaut. Wenn das Deine Premiere war, bin ich gespannt auf weitere Filme von Dir.

Wegen Charakteranimation bei Poser: Was ziemlich gut funktioniert, ist wenn Du den End- und Anfangszustand schon als Pose-File abgespeichert hast. Dann lädst Du einfach die Ausgangsstellung, gehst ein paar Frames vor und lädst dann die Endposition. Den Rest macht Poser. Musst evtl. noch einige Kleinigkeiten von Hand ändern, aber so kriegt man schon ganz gute Animationen auch ohne Motion Capture Files hin. Wenn Du Ausgangs- und Endzustand nicht als Poserfiles hast, dann musst Du die Modelle halt von Hand in die jeweilige Positionen bewegen. Aber was red ich hier überhaupt? So wie es aussieht, wirst Du das alles schon wissen :D Respekt!

15

Mittwoch, 28. November 2007, 21:04

Hiho,

auch ich bin sehr erstaunt über deine Fähigkeiten im Animationsbereich. Man kann die Lernkurve im Laufe des Videos richtig spüren, was zwar einerseits schade ist, da die Qualität des gesamten Filmes darunter leidet, aber gleichzeitig zeigt wie schnell du "lernst".

Aber wie von LunaticEYE schon gesagt, ist mir dieser Clip etwas zu lang geraten. Um die Motivation des Zuschauers aufrecht zu erhalten fehlt halt ein Plot. Aber die Fähigkeiten im Bereich Amateurfilm, die du durch diesen Clip erlangt hast, sind schon einmal eine wichtige Grundvoraussetzung für ein etwas Größeres Projekt. Und dafür, dass du quasi alleine warst und keinen Kameramann zur Verfügung hattest: Respekt :)

Zwar resultiert daraus natürlich die Starrheit der Bilder, aber was will man wohl erwarten. Immerhin hast du versucht durch nachträgliche Zooms etwas Bewegung in den Film zu bringen.

Besonders klasse fand ich das Abschießen der Körperteile. Ist dir wirklich gut gelungen.

Eine Sache noch: ein weißer Rollkragenpullover passt vielleicht nicht gerade in den Archetypus des coolen Actionhelden. Oder wolltest du dadurch bewusst einen Anti-Helden kreieren? ;-)

Fazit: Weiter gehts, bin gespannt auf dein nächstes Projekt. Diesmal dann mit dramatischer Geschichte ^^

Shadow of Rosiel

unregistriert

16

Montag, 3. Dezember 2007, 17:10

sehr cool gemacht mit den zombies! ich find der alterungs filter tut der athmo keinen abbruch... man erkennt sofort (auch ohne titel) dass resi gemeint is ;-)

Africola

unregistriert

17

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 08:45

erstmal möchte ich mich wirklich herzlich bei euch allen bedanken :)
das freut mich echt was ihr hier nun zu dem film gesagt hab, war ein sehr guter entschluss mich hier anzumelden.

hat auch viel spaß gemacht da rumzuprobieren und was aus den puzzelteilen zu erstellen.
der pullover oder mein outfit generell und die story war einfach nicht geplant, wollte schon länger was mit mir drehen und an dem tag hatte ich endlich mal zeit.
bin kurzerhand los und hab einfach mal was gedreht...zuhause halt überlegt was ich nun damit mache.

das animieren hat mir auch viel spaß gemacht, war nur dann am ende wirklich zu faul die anfangs scenen nochmal, mit dem neu gelernten, zu erstellen.
eigentlich "dachte" ich ja "hm so ein we und du bist fertig" *lacht* naja wurden dann 2 wochen draus und bin ausser arbeiten zu nix mehr gekommen.

heute würd ich auch sagen "viel zu lang", hätte viele scenen kürzer zeigen sollen.
auch die kamera mal anders hinstellen und mehr probieren.
gut wäre eine stelle z.b. auf einem dach gewesen, oder generell eine bewegung auf dem dach die einen anschleichenden zombie simuliert.

die ideen hier mit dem "mir geht die amo aus und ein zombi kommt von hinten" wäre auch super gewesen, event. mit kurzem faustkampf ala matrix :)

ja die stelle wo der zombi an der regenrinne hängen bleibt, gefällt echt vielen gut.
ich war überrascht :)

naja was soll ich sagen, ihr habt den nun ja alle gesehen und wollte mich nur für das lob und die kritik bedanken.
ich bin sicher ich werd hier noch viel lernen und es soll ja spaß machen.

finde es einfaach faszinierend was man so alles machen kann, am liebsten würd ich sofort wieder loslegen *lacht*
aber bin einfach derzeit beruflich ausgelastet und hoffe schwer über die festtage was neues zu machen, sei es nur einen kurzen trailer.

wünsche euch einen schönen tag und viel erfolg und spaß bei euren projekten :)

ps:
@Darth Gelli
da sieht man den resident evil fan ;)
fand die frisur in den spielen von leon schon länger sehr nett und hab die nun etwa ein jahr.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks