Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 196.

Samstag, 11. Mai 2019, 09:53

Forenbeitrag von: »Monitor«

Kompressionsartefakte bei Farbübergängen / Banding

Grundsätzlich treten bei jeder Neukodierung Verluste auf, die sich aber durch geeignete Exporteinstellungen in Grenzen halten lassen. Da ich dein Programm nicht verwende, kenne ich dessen Möglichkeiten nicht, auch hast du keine Angaben über die technischen Videoeigenschaften des Filmes in Gegenüberstellung "Vorher - Nachher" gemacht. Um etwas genauer auf das Problem eingehen zu können, wäre eine solche Gegenüberstellung erforderlich. Ich verwende zur Analyse das Tool MediaInfo, wobei die "Ansich...

Sonntag, 7. April 2019, 11:22

Forenbeitrag von: »Monitor«

Mehrere Auflösungen

Da komme ich jetzt mit deinen Überlegungen nicht ganz mit, denn wenn 30fps an 25fps angepasst werden sollen, wird der Film länger, denn in der ersten Sekunde verwendest du von den 30 nur 25 Bilder, die restlichen 5 werden der nächsten Sekunde zugeschlagen. Aber hier möchte ich weiteren Hinweisen von @wabu nicht vorgreifen, ich selbst passe nach einem aufwändigeren Verfahren an (Zwischenbildberechnung unter Einsatz von Avisynth und VirtualDub).

Sonntag, 7. April 2019, 11:00

Forenbeitrag von: »Monitor«

Mehrere Auflösungen

Zur Klarstellung und um Missverständnissen vorzubeugen: @wabu mischt keine unterschiedlichen Frameraten, sondern er passt die Abweichungen durch zeitliche Längerveränderungen an, also lässt z.B. einen 30fps-Film zwecks Übereinstimmung mit 25fps langsamer laufen.

Sonntag, 7. April 2019, 10:17

Forenbeitrag von: »Monitor«

Mehrere Auflösungen

@Pitt54 Du machst nichts falsch, denn bei Mischung von unterschiedlichen Frameraten kann keines der gängigen Programme ein fehlerfreies Ergebnis, d.h. ohne Ruckler, liefern.

Dienstag, 12. März 2019, 19:52

Forenbeitrag von: »Monitor«

Videos konvertieren - bin ratlos, wer kann helfen ?

Vielleicht kannst du mit meiner Methode etwas anfangen: Um von einer selbstgebrannten genormten Video-DVD die ursprünglich zusammengehörenden Clips wieder als MPG herunterzuholen, verwende ich die Freeware VOB2MPG, gibts auf dieser Seite: www.videohelp.com/tools/VOB2MPG (Framework 2 erforderlich), und zwar die ältere Version VOB2MPG25.zip, ist dort unter "Download old versions" zu finden, neuere Versionen sind mir etwas zu überladen. Das Programm setzt zusammengehörende VOBs ohne Konvertierung i...

Dienstag, 12. März 2019, 17:34

Forenbeitrag von: »Monitor«

Videoschnittprogramm für Anfänger

Ein sehr einfaches Programm ist Magix Video Easy und eine ältere Version findet man gratis unter https://www.terratec.de/details.php?artnr=10620#.W7jZxOzKv5M rechts auf der Seite unter SOFTWARE.

Dienstag, 26. Februar 2019, 17:32

Forenbeitrag von: »Monitor«

Video *springt* bei Schwenk - richtig wäre *shuttert* gewesen.

Willkommen im Forum. Habe deinen Beispielclip heruntergeladen, läuft völlig gleichmässig ohne zu springen. Möglicherweise ist dein System zu schwach für FullHD. Probiere es mal auf einem anderen stärkeren System, falls möglich.

Sonntag, 30. Dezember 2018, 16:18

Forenbeitrag von: »Monitor«

MP4 in MP4 Datei belassen

Also zusammengefasst und in Kurzform lauten die wesentlichen Parameter: Dateiendung = Container: mp4 Video: Format AVC Bitrate 50,0 Mb/s variabel Breite 4096 Höhe 2160 Bildseitenverhältnis 1,896 Bildwiederholungsrate 24,000 FPS konstant Scantype progressiv Audio: Format AAC nominale Bitrate 128 kb/s Kanäle : 1 Kanal Samplingrate 48,0 kHz Wenn nun der Export möglichst genaue Videoeigenschaften wie der Import haben soll, dann dienen diese Angaben als Orientierung für die Einstellung. Da ich selbst...

Sonntag, 30. Dezember 2018, 11:00

Forenbeitrag von: »Monitor«

MP4 in MP4 Datei belassen

Was das Kopieren unter MediaInfo betrifft: In der Einstellung "Ansicht - Text" erscheint eine Liste, und die lässt sich wie jede Textdatei markieren und kopieren.

Samstag, 29. Dezember 2018, 13:14

Forenbeitrag von: »Monitor«

MP4 in MP4 Datei belassen

Um die technischen Eigenschaften der Originaldatei herauszufinden, ist eine Analyse mit dem oben von mir angeführten Tool erforderlich, denn wenn der Export nach Bearbeitung die gleichen Eigenschaften haben soll, müssen alle bekannt sein und eingestellt werden, das bezieht sich nicht nur auf fps und Auflösung, sondern auch auf Codecs für Video/Audio und Bitratengrösse- und Eigenschaften (Variabel oder Constant), Scantype (progressiv oder interlaced), sowie Audioeigenschaften.

Samstag, 29. Dezember 2018, 03:31

Forenbeitrag von: »Monitor«

MP4 in MP4 Datei belassen

Welches Bearbeitungsprogramm mit welchen genauen Exporteinstellungen wird verwendet? Was sind die genauen technischen Videoeigenschaften vor und nach der Bearbeitung (ermittelt mit einem Analyse-Tool wie z.B. MediaInfo in der Einstellung "Ansicht - Text")?

Mittwoch, 7. November 2018, 13:42

Forenbeitrag von: »Monitor«

Anfänger sucht Video bearbeitungs Programm (4k)

Willkommen im Forum. Speziell was Youtube betrifft, schau dir mal dieses an: https://youtube-movie-maker.de.uptodown.com/windows Ich selbst arbeite weder mit gopro oder 4k oder 60fps, noch lade ich auf Youtube hoch, habe daher keine Erfahrung mit dem Programm, aber vielleicht ist es für dich brauchbar.

Montag, 22. Oktober 2018, 01:59

Forenbeitrag von: »Monitor«

Videos komprimieren als mkv

Um Alternativen nennen zu können, müssten die technischen Videoeigenschaften deiner bearbeiteten Videos bekannt sein. Diese können mit dem Tool MediaInfo in der "Ansicht - Text" ermittelt werden.

Samstag, 20. Oktober 2018, 18:56

Forenbeitrag von: »Monitor«

Schneiden ohne Bearbeiten ... ääääh ... waas?

Es wurde nicht angegeben, welche technische Eigenschaften das Video hat, denn die Endung MTS bezeichnet kein Videoformat, sondern den Container. Falls sich darin die Codecs AVC(= H.264) und AC-3 befinden, kann reines kopieren ohne Rendern auch mit XMedia Recode durchgeführt werden. allerdings mit der Einschränkung, dass bildgenaues Schneiden nicht möglich ist. Ich arbeite unter Windows 7 Prof SP1 und 32bit, meine XMedia Recode Version 3.2.3.3 ist schon etwas älter. Vorgangsweise: Das MTS unter "...

Freitag, 12. Oktober 2018, 16:32

Forenbeitrag von: »Monitor«

Ton nachträglich verbessern

Variable Hintergrundgeräusche, welche die gewollte Vordergrundinformation überlagern und sich im gleichen Frequenzbereich und auf der gleichen Tonspur befinden, können mit keinem Mittel eliminiert werden.

Samstag, 6. Oktober 2018, 16:57

Forenbeitrag von: »Monitor«

Videoschnitt Software

Nachtrag zu MAGIX Video easy: Eine ältere Version findet man auch gratis unter https://www.terratec.de/details.php?artnr=10620#.W7jZxOzKv5M auf der rechten Seite unter SOFTWARE.

Samstag, 6. Oktober 2018, 05:40

Forenbeitrag von: »Monitor«

Videoschnitt Software

Willkommen im Forum. Einfach zu bedienen und unter 100 € ist aus meiner Sicht dieses: https://www.magix.com/de/video/video-easy/ Aber nicht gleich kaufen, zuerst die Testversion anschaun, ob es mit Deinen technischen Videoeigenschaften (hast Du nicht angegeben) zurecht kommt.

Sonntag, 22. Juli 2018, 16:03

Forenbeitrag von: »Monitor«

Framerate und deren Grundlage

Und wofür hast Du Dich nun - nach Durcharbeitung der von @wabu empfohlenen Unterlagen - endgültig entschieden? Ich frage aus reiner Neugier, denn bei dem heutigen "Hohen Durcheinander = HD" kann der Anfänger nun wirklich nicht mehr entnehmen, was am zweckmässigsten ist.

Dienstag, 17. Juli 2018, 10:29

Forenbeitrag von: »Monitor«

Kabellose Live-Videoübertragung auf TV

Wenn Du dieses Vorhaben mit einer bewilligungsfreien Videofunkstrecke realisieren willst, dann vergiss es, denn die zugelassene Funkleistung einer solchen Anlage ist viel zu gering, um eine sichere und störungsfreie Übertragung von einer bewegten Sendequelle zu gewährleisten. Dazu ist eine Profianlage erforderlich. Gib in Google als Suchbegriff ein "video funkübertragung professionell", da kommen viele Hinweise zum Vorschein. Mehr kann ich Dir nicht helfen, da ich nicht mit Profianlagen arbeite.

Sonntag, 1. Juli 2018, 02:53

Forenbeitrag von: »Monitor«

Wie kriegt man so einen Trailer hin?

Mit dem BluffTitler von Outerspace-Software.com (keine Freeware) wäre ähnliches zu bewerkstelligen, allerdings muss auch hier zuerst mit einer zeitaufwändigen Einarbeitung gerechnet werden. Das Programm zeigt in einem mitgelieferten Demo die vielen Möglichkeiten.

Samstag, 31. März 2018, 13:47

Forenbeitrag von: »Monitor«

Überhammer zu H.265?

https://www.pcwelt.de/a/neuer-standard-s…1-steht,3450277

Freitag, 23. Februar 2018, 02:02

Forenbeitrag von: »Monitor«

Wo sind die Linzer / Oberösterreicher

Weiters gibt es nach meinem Wissenstand noch beim Postsportverein Linz eine Sektion Video, an der auch Nichtpostler teilnehmen können. Anfragen hier: http://post-sv-linz.at/video/index.html

Sonntag, 18. Februar 2018, 19:41

Forenbeitrag von: »Monitor«

Wo sind die Linzer / Oberösterreicher

https://videoclub-linz.jimdo.com/

Mittwoch, 10. Januar 2018, 05:26

Forenbeitrag von: »Monitor«

Videoregie, Länge der Takes usw.

http://www.google.at/url?sa=t&rct=j&q=&e…102829193,d.bGQ

Donnerstag, 13. Juli 2017, 18:03

Forenbeitrag von: »Monitor«

Welche Bildrate beim Dreh verwenden?

@movie-grinder Die letzte Frage von @Jazzman ist mir nicht ganz klar und ich habe daher nur auf die Verwandschaft von 50 zu 25 hingewiesen. Die von Dir angeführten Probleme betreffen mich nicht, alle selbstgedrehten Filme habe ich wie die Originalframerate in 50p archiviert, eine Umsetzung nach 25p steht hier sowieso nicht zur Debatte.

Donnerstag, 13. Juli 2017, 17:23

Forenbeitrag von: »Monitor«

Welche Bildrate beim Dreh verwenden?

@Jazzman 50 fps gehören genau so wie 25 fps zur PAL-Familie, und 50 lassen sich mit fast jedem Videobearbeitungsprogramm problemlos nach 25 fps exportieren. Fast alle freien HD-Fernsehsendungen im europäischen Bereich senden mit 50p bei einer Auflösung von 1280*720 Pixel, einige wenige auch mit 50i bei einer Auflösung von 1920*1080. Es liegt an der persönlichen Entscheidung, ob man sich an PAL anpassen will, oder, wie oben @ThomasT meint, an Youtube und Co nach der US-amerikanischen NTSC-Norm, w...

Donnerstag, 13. Juli 2017, 04:48

Forenbeitrag von: »Monitor«

Welche Bildrate beim Dreh verwenden?

Da nun die Frage nach der Bildrate, auch Framerate genannt, so umfangreich wie möglich geklärt ist, und falls Du aber noch immer nicht weisst, welche Du zur Aufnahme wählen sollst, dann schlage ich 50p vor in einer Auflösung von mindesten 1920x1080 Pixel. Noch zur letzen Frage, die da lautet: "Aber wie ist es dann mit dem Format des fertigen Films? Und wie ist es, wenn ich den Film dann zur Vorführung an Dritte gebe?" Das hängt davon ab, was für ein Format von welchem Datenträger ein Dritter wie...

Donnerstag, 1. Juni 2017, 16:43

Forenbeitrag von: »Monitor«

3d Video

Willkommen im Forum. Gib uns die Adressen dieser Videos bekannt, sowie dein Betriebssystem, dann wird sicher jemand versuchen herauszufinden, ob diese Videos downloadbar sind, und mit welchem Programm.

Samstag, 21. Januar 2017, 11:19

Forenbeitrag von: »Monitor«

Einzelne Frames nach Schnitten bei 'Shotcut'. Render-bug?

@LennO Mir ist natürlich die Methode über Zwischenbildberechnung bekannt und ich verwende sie "wenn es sich lohnt" auch, unter Einsatz von Avisynth und VirtualDub. Aber bring das mal auf einfache Art jemand bei, der mit den ganzen Stolperfallen bei der Videobearbeitung nicht vertraut ist.

Freitag, 20. Januar 2017, 17:56

Forenbeitrag von: »Monitor«

Einzelne Frames nach Schnitten bei 'Shotcut'. Render-bug?

Du hättest vorher auf die Framerate der Clips achten sollen, denn fehlerfrei lassen sich nur Clips mit gleicher Framerate zusammenfügen. Programme, die Deine angeführten Frameraten 29,97 und 24,875 auf die gleiche Framerate von z.B. 25 fps exakt umrechnen können, sind mir nicht bekannt.