Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 388.

Gestern, 22:27

Forenbeitrag von: »Tiger«

Ton: wie Atmo bei verschieden Einstellungen auf einem Level halten?

Zitat von »Boyzie« Zuerst wird der Ton also am besten in einer DAW bearbeitet, dann in einem Schnittprogramm mit den Bildern zusammengefügt? So arbeite ich zumindest. Ich exportiere den möglichst finalen Schnitt des Films in niedriger Auflösung und ziehe die Datei in die DAW. Dann werden alle Audiospuren in die DAW importiert und ggf. ergänzt (Musik, Sounddesign usw). Mit den ganzen Tools in der DAW kann man jetzt einen sauberen Mix basteln. Aus der DAW kommt dann ein 48 kHz WAV mit 2 bis 6 Spu...

Gestern, 00:14

Forenbeitrag von: »Tiger«

Ton: wie Atmo bei verschieden Einstellungen auf einem Level halten?

Ich habs gefühl, du zerbrichst dir zu viel den Kopf, vieles ergibt sich von selbst nach ein paar Versuchen. Hier im Thread steht langsam Material für ein halbes Buch über Tontechnik, du wirst aber nicht alle Fragen vorab in der Theorie klären können. Es gilt auch hier die alte Weisheit, schwimmen lernt man im Wasser. Besorg dir ein Mikrofon (das Sennheiser wird sicher für viele Jahre ausreichen) und einen Recorder und leg einfach mal los. Zitat von »Boyzie« Welchen Field Recorder könnte man empf...

Freitag, 15. Februar 2019, 19:07

Forenbeitrag von: »Tiger«

TV-Tipp heute Abend: Jodorowsky's Dune 21:45 ARTE

Interresante Geschichte zu einem nie gedrehten Film: https://www.arte.tv/de/videos/078721-000…orowsky-s-dune/ *Topic verschoben*

Freitag, 15. Februar 2019, 19:00

Forenbeitrag von: »Tiger«

[Framerate] 25 und 24p Videomaterial zusammebringen!

Wenn der Ton eh extra aufgenommen wird und die einzelnen Clips nicht zu lang sind, kann man das Material u.u. auch ohne Framerate Anpassung mischen. Dann laufen entweder die 24er Clips einen Tick zu schnell oder die 25er etwas zu langsam, je nach Timeline Framerate. Die Abweichung ist aber so gering, daß man es oft nicht sieht. Vorteil ist, daß nix interpoliert werden muss und jedes Einzelbild 1:1 angezeigt wird. So gibt es garantiert keinen Stress mit Rucklern und sonstigen Artefakten. Man muss...

Freitag, 15. Februar 2019, 18:52

Forenbeitrag von: »Tiger«

Ton: wie Atmo bei verschieden Einstellungen auf einem Level halten?

Zitat von »Boyzie« Also exakt auf die Schalquellen, etwa den Mund gerichtet. Wieviel Toleranz hat man da denn? Die Toleranz hängt von der Richtcharakteristik des Mikrofons ab. Normalerweise liefern die Hersteller ein Diagramm mit. Bei sich schnell bewegenden Schallquellen sollte man dann vielleicht nicht das extremste Shotgun Mic nehmen. Ist vergleichbar mit der Brennweite beim Objektiv. Zitat Müßte man also immer darauf achten (was wohl nicht oder nur eingeschränkt möglich wäre) in einer Einst...

Donnerstag, 14. Februar 2019, 20:33

Forenbeitrag von: »Tiger«

Audi R8 Car Porn

Das Video würde ich unter "ganz nett" einsortieren, aber nicht mehr. Ist irgendwie ein Video wie 1000 andere. Die Kameraperspektiven hat man genauso schon x-mal gesehen wie die Effekte und Transitions. Mir fehlen die kreativen, einzigartigen Elemente, die aus Dokumentation Kunst machen. z.B. könnte sich langsam eine Türe oder die Motorhaube öffnen, vielleicht ein paar krasse Makro Einstellungen mit gezogenem Focus (apropos, war da Autofocus an? Sieht irgendwie danach aus). Oder eine zierliche Fr...

Donnerstag, 14. Februar 2019, 20:06

Forenbeitrag von: »Tiger«

Ton: wie Atmo bei verschieden Einstellungen auf einem Level halten?

Zitat von »Boyzie« Was / wie wäre denn grundsätzlich am Set aufzunehmen? Die Sprache bei allen Einstellungen mit dem Mikrofon so nah wie möglich am Mund und jeweils eine Atmo für die Einstellungen, die die selbe Atmo brauchen / haben? Neben der Entfernung des Mikros zur Person spielen noch andere Faktoren eine Rolle. Wenn der Tonmann ein gutes Richtmikrofon verwendet, muss auch die Ausrichtung stimmen. Lieber die Angel etwas vor dem Schauspieler und dann das Mikro in Richtung Mund drehen als se...

Mittwoch, 13. Februar 2019, 20:54

Forenbeitrag von: »Tiger«

Bio Evil (2019) - MotionPicture Production

Ich finde, die Kritik wird dem künstlerischen Ansruch des Clips nicht gerecht und basiert auf nicht belegbaren Vorurteilen.... ... es könnte auch Himbeermarmelade sein

Mittwoch, 13. Februar 2019, 20:49

Forenbeitrag von: »Tiger«

Ton: wie Atmo bei verschieden Einstellungen auf einem Level halten?

Bei ganz großen Produktionen wird der Ton vom Set oft eh nur als Referenz verwendet und vieles noch einmal nachvertont. Das können Dialoge sein, die nachsynchronisiert werden (ADR) aber auch Atmos aus dem Archiv, Sounds vom Sound Designer und Foley für Umgebungsgeräusche etc. und natürlich die Filmmusik falls vorhanden. Die ganzen Spuren landen dann beim Re-Recording Mixer, der alle vorhandenen Quellen (O-Töne und nachträglich produzierte Spuren) ggf. bereinigt, aneinaner angleicht (EQ, Hall, Dy...

Samstag, 9. Februar 2019, 20:02

Forenbeitrag von: »Tiger«

Suche Videoschnitt-Software

Zitat von »Filmchnuschti« Als Freeware wäre Kdenlive in diesem Bereich stark sowie die Gratisversion von DaVinci Resolve. Äh nein, leider um Längen nicht. Kdenlive fehlen jede Menge Features um wirklich brauchbar zu sein. Nur mal zwei von tausenden Beispielen: Multicam Editing (was bei Musikvideos oft vorkommt) wird nicht wirklich unterstützt und auch im Bereich Farbbearbeitung ist das Programm ziemlicher Mist. So sehr ich Open Source mag, Kdenlive ist eher was zum mal mit rumspielen aber nicht...

Samstag, 9. Februar 2019, 19:54

Forenbeitrag von: »Tiger«

Naturfilm Highlands | Inzwischen bin ich was die FPS etc. angeht völlig verwirrt!

Zitat von »Marcus Gräfe« Wenn du Zeitlupen planst, dann filme mit soviel fps wie möglich! ...exakt so, aber nur dann. Wenn keine Zeitlupe gewünscht ist, sieht 50fps Material auf 25fps reduziert immer etwas "kantig" aus, da die für das Auge vertraute Bewegungsunschärfe fehlt. Also am besten vor dem Shot überlegen, was später daraus werden soll. Zum Thema 4K: Ich nehme gerne in 4K auf, Ausgabeformat ist aber bei mir immer 1080p. Da kann ich dann prima auch in 1080 aufgenommene Zeitlupen oder Gopr...

Dienstag, 5. Februar 2019, 19:50

Forenbeitrag von: »Tiger«

Suche Videoschnitt-Software

Hitfilm Express könnte noch eine Alternative sein. Wenn du es ernst meinst mit Musikvideos dürfte aber das genannte Davinci Resolve eine ziemlich perfekte und 100% professionelle Lösung sein, auch wenn die Einarbeitung vielleicht etwas mehr Aufwand bedeutet. Für den Start reicht die kostenlose Version, die Studio Version hat dann alle Profi Features, die man sich vorstellen kann und ist auch günstig zu haben. Das schöne ist, man kann sich das Programm Stück für Stück erarbeiten, erstmal die Edit...

Montag, 4. Februar 2019, 13:07

Forenbeitrag von: »Tiger«

mehrere Fotos und Videos im Greenscreen

In Davinci Resolve 15 ist Fusion eingebaut, auch hier hat nur die Studio Version den 3D Kamera Tracker. Wenn du mit einer statischen Aufnahme und einer virtuellen Kamera arbeitest, brauchst du diesen allerdings nicht. Bei der statischen Version brauchst du in Fusion nur zwei Image Planes, die hintereinander angeordnet sind. Auf die vordere Plane packst du den freigestellten Protagonisten vom Greenscreen, auf die hintere Plane die Bilder oder Filme, die auf der virtuellen Wand ablaufen sollen. Je...

Sonntag, 3. Februar 2019, 15:42

Forenbeitrag von: »Tiger«

mehrere Fotos und Videos im Greenscreen

Wenn du bei Greenscreen Aufnahmen mit bewegter Kamera arbeiten willst, musst du diese in deiner Software tracken. Das geht z.B. mit Blender (kostenlos) oder Fusion Studio (die kostenlose Fusion Variante hat keinen Kamera Tracker). Einfacher ist es vermutlich, du filmst die Person vor dem Greenscreen statisch von Stativ und arbeitest später in einer 3D Software (siehe oben, in dem Fall tut es auch die kostenlose Fusion Variante) mit einer virtuellen bewegten Kamera. Die Projektion von Bilder/Film...

Sonntag, 27. Januar 2019, 00:46

Forenbeitrag von: »Tiger«

Verhältnis Musik zu Kommentar

Als (u.a.) Musiker kenne ich das Problem. Ein Mix klingt auf den Studio Monitoren super, funktioniert aber später nicht in der Realität. Die Hörsituationen im Alltag sind oft sehr unterschiedlich und weit weg von einer optimierten Studioumgebung. Dazu kommt das genannte Problem, daß man die eigenen Sachen in der gewohnten Umgebung irgendwann kennt und Probleme u.u. nicht mehr richtig wahrnimmt. Die Lautstärkeverhältnisse in einer Produktion kann man visuell ganz gut prüfen über die Waveform Dars...

Samstag, 12. Januar 2019, 16:56

Forenbeitrag von: »Tiger«

Gemischte Framerates in Kinofilmen?

Zitat von »Marcus Gräfe« AE hat eben einen 3D-Kameratracker Genau, das ist der Marketing-Titel für dies Produktgattung. Genaugenommen ist es ein 2D Tracker mit nachgelagerter 3D Interpolation. Die einzelnen Tracks selbst sind logischerweise nur zweidimensional, mehr Information filmen wir ja normalerweise nicht, der Rest ist Mathematik. Dafür ist es umso beeindruckender, daß man aus einer popligen Bilder-Sequenz von nur einer Kamera sehr genau die Kameraposition im 3D Raum herausrechnen kann.

Samstag, 12. Januar 2019, 16:31

Forenbeitrag von: »Tiger«

Gemischte Framerates in Kinofilmen?

AE kann aus einer 2D Quelle die 3D Kamerabewegung herausrechnen und eine Point Cloud erzeugen. Das Ergebnis ist 3D, man kann den Tracker aber nicht mit 3D bzw. mehreren 2D Perspektiven füttern. Daher funktioniert das auch nur für statische Objekte (abgesehen von der Kamera), die 3D Position eines sich bewegenden Körperteils z.B. kann man damit nicht bestimmen. Um echte 3D Positionen von bewegten Objekten zu erfassen, benötigt man zusätzliche Referenzkameras. Mit mehreren Kameraperpektiven lässt ...

Montag, 7. Januar 2019, 18:11

Forenbeitrag von: »Tiger«

Gemischte Framerates in Kinofilmen?

Die Workflows sind häufig doch sehr unterschiedlich zu denen in AE. Vom Set existiert oft ein komplettes 3D Modell, durch einen LIDAR Scan erstellt. Für das Tracking kommen neben der Hauptkamera zusätzliche Referenzkameras zum Einsatz oder komplettes 3D on-Set Mocap. Die weitere Bearbeitung findet dann komplett in 3D statt, AE kann dagegen nur eine Kameraperspektive d.h. nur eine 2D Quelle tracken. Bei der Software kommen alte Bekannte wie Maya, Houdini oder Nuke zum Einsatz, oft aber erweitert ...

Sonntag, 6. Januar 2019, 13:26

Forenbeitrag von: »Tiger«

Gemischte Framerates in Kinofilmen?

Ich denke, auf deine Fragen gibt es keine eindeutige Antwort, viele Wege führen zum Ziel. Motion Blur kann man entweder mit der Kamera aufnehmen oder später hinzufügen, z.B. per optical flow. Wenn etwas so arg nicht passt, daß es störend aussieht, wird es passend gemacht. Eine Szene in Zeitlupe wird vom Zuschauer ganz anders wahrgenommen als Echtzeit, da wir so etwas in der Realität nicht erleben können. Ich glaube nicht, daß hier etwas mehr oder weniger Motion Blur im Vergleich zum Rest vom Fil...

Montag, 31. Dezember 2018, 14:19

Forenbeitrag von: »Tiger«

MP4 in MP4 Datei belassen

Zitat von »wabu« Bei ISO 100 (kann das die Kamera?) darf es überhaupt kein Rauschen geben. Das würde ich so nicht unterschreiben. Der ISO Wert ist bei Digitalkameras genaugenommen nur ein Verstärkungsfaktor, der Sensor selbst ist immer gleich empfindlich (außer bei Dual ISO Sensoren wie z.B. in der Varicam). Wenn der Sensor bei wenig Licht rauscht, tut er das auch bei ISO 100, nur spielt sich das normalerweise in den tiefsten Schatten ab, wo man das nicht sieht. Zieht man bei der Nachbearbeitun...

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 02:03

Forenbeitrag von: »Tiger«

Gimbal erzeugt Tonprobleme !!! Dringend !!!

Zitat von »BayerleY« Kann man da irgendwas machen? Ja, am einfachsten den Ton mit einem externen Recorder (Zoom o.ä.) aufnehmen. Es ist oft eh sinnvoll, den Ton nahe am Objekt zu "angeln" und nicht das Mikrofon an der Kamera zu haben, mit einem abgesetzten Recorder fällt das leichter. Die Kamera lasse ich trotzdem mit dem eingebauten Mikrofon den Ton aufnehmen, das hilft später, um den externen Ton perfekt zu synchronisieren.

Samstag, 22. Dezember 2018, 17:45

Forenbeitrag von: »Tiger«

Hundeasche imitieren

Zitat von »Marcus Gräfe« War mir neu, dass die ein spezielles Aussehen hat Hat sie auch nicht, Elch, Kamel oder Katze sieht genauso aus. Der Unterschied zu Holzasche ist, daß Knochenstückchen übrig bleiben. Durch die hohen Temperaturen und die ziemlich vollständige Verbrennung ist die Asche fast weiß, farblich geht das aber auch mit Holz oder Kohle in einem guten Ofen. Wenn der frühere Tierbesitzer die Asche mitnehmen möchte für eine dekorative Urne auf dem Kaminsims, wird das Zeug manchmal kom...

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 20:45

Forenbeitrag von: »Tiger«

Hundeasche imitieren

Möglicherweise gibts ja beim Tierbestatter sogar echte Asche? Muss ja nicht von nem Hund sein sondern irgend ein überfahrenes Viech, dessen Asche niemand haben will? Oder alternativ eine Simulation: Ich könnte mir vorstellen, daß ein Gemisch aus ein paar gehackten Knochen vom Metzger, einigen etwas gröberen Sägespänen, etwas feinem Sägemehl und etwas echter heller Asche aus dem Grill (Holzkohle, bitte keine Hunde verbrennen ) der Sache recht nahe kommt. Der durchschnittliche Zuschauer kann eh ni...

Samstag, 1. Dezember 2018, 20:08

Forenbeitrag von: »Tiger«

Mad Max Fanfilm

Location, Kostüme und Fahrzeuge sind der Hammer und die Schauspieler lassen es ordentlich krachen. Leider muss ich Mr. Freeze zustimmen, die Action ist definitiv gegeben, kommt aber nicht so richtig rüber. Auch beim Ton stimme ich Mr. Freeze zu, da würde mehr gehen. Der fette Mutanten-Capri klingt nach 1,2 Liter Polo, ich hätte mir nen brutalen V8 Sound gewünscht und auch die Kanonen dürften deutlich böser knallen. Auch die Musik ist nur irgendwie nur da, bringt den Film aber nicht voran, hier h...

Montag, 5. November 2018, 18:41

Forenbeitrag von: »Tiger«

Jack O' Lantern - Halloween Kurzfilm

Zitat von »joey23« Nachdem sie ihre Geschichte erzählt hat, erzählt der Typ, dass es diesen kopfsuchenden Kerl wirklich gibt. Dass er danach im Flur auftaucht ist damit irgendwie erwartbar geworden. Der Typ bezieht sich dabei auf die alte irische Legende von Stingy Jack aka Jack o' Lantern. Das ist in GB/USA wie wenn man sich hierzulande auf Rumpelstilzchen bezieht, eine Legende aus tiefster Vergangenheit, die niemand für real hält. Mir war die Geschichte bekannt, daher hat mich der Bezug in ke...

Donnerstag, 1. November 2018, 20:11

Forenbeitrag von: »Tiger«

Jack O' Lantern - Halloween Kurzfilm

Ich schließe mich der Kritik an, der Film ist gut gelungen. Die Sache bleibt immer spannend und schön gruselig und Musik und Soundeffekte passen super dazu. Mich haben nur zwei Kleinigkeiten gestört: Der Schwarzwert ist nicht schwarz sondern dunkelgrau, auf der großen Glotze ist das richtig anstrengend. War das Absicht oder mit falschen Settings gerendert? Und der Ton von der Hauptdarstellerin passt nicht zum Rest. Alle Personen befinden sich in einem Raum, klingen aber was Hall etc. angeht unte...

Dienstag, 30. Oktober 2018, 20:53

Forenbeitrag von: »Tiger«

Alternative zu Greenscreen gesucht

Rückprojektion würde ich mal ganz einfach angehen, günstiger Beamer (zum Testen mal ausleihen) und ein selbstgebautes Gestell für die Leinwand. Rückpro-fähige Projektiontücher oder Folien gibts bei den diversen Heimkino Shops im Internet. Mit Spannern glatt aufhängen und loslegen. Die von dir angesprochenen Dinge wie eine Verlauf-Leinwand würde ich mal nicht überbewerten, das ist aus der Zeit als hinter dem Projektionstuch ein fetter Filmprojektor mit Bogenlampe gewerkelt hat, die modernen Mater...

Montag, 29. Oktober 2018, 20:08

Forenbeitrag von: »Tiger«

Alternative zu Greenscreen gesucht

Was du beschreibst nennt sich Difference Keyer und ist z.B. in Fusion und damit in Davinci Resolve enthalten. Prinzipiell funktioniert das auch, allerdings ist das Keying sehr empfindlich. Kamera Wackler sind genauso tödlich wie Schatten, die auf den Hintergrund fallen. Ich glaube nicht, daß ihr damit glücklich werdet. Chroma Key (grün, blau, lila, whatever) ist da deutlich robuster. Wenn es mit farben als Hintergrund nicht geht, könnte für euer Puppentheater vielleicht auch ein gleichmäßig ausg...

Montag, 29. Oktober 2018, 19:58

Forenbeitrag von: »Tiger«

Aufnahmen filmischer/cineastischer aussehen lassen

Das mit der LUT habe ich vielleicht ein bischen hart formuliert, weil ich LUT hasser bin, das ist für mich wie Tütensuppe. Ich wollte dir nicht zu nahe treten Sah für mich nach einer der üblichen Standard LUTs aus, weil da sowas wie ein Grading erkennbar ist, es aber von Shot zu Shot nicht konsistent bleibt. Das passiert oft, wenn eine LUT oder ein Standard Look angewendet wird, ohne individuelles Feintuning. Das Thema Grading können wir gerne bei Bedarf vertiefen aber du sagst ja, daß hier aktu...

Sonntag, 28. Oktober 2018, 23:18

Forenbeitrag von: »Tiger«

Aufnahmen filmischer/cineastischer aussehen lassen

Die Außenaufnahmen sehen an einigen Stellen einfach mal überbelichtet aus und teilweise passt der Schwarzwert nicht. Ein ND Filter könnte das schon mal etwas abfedern. Möglicherweise reicht dann aber die Dynamik der Kamera nach unten nicht mehr aus. Entweder nimmt man eine Kamera mit mehr Reserven und zieht in der Post die Schatten hoch oder man muss entsprechend mit Licht gegen die Schatten ankämpfen (Reflektoren könnten reichen), um auf einen vernünftigen Kontrast zu kommen. Dazu spiegelt teil...