Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 960.

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 12:20

Forenbeitrag von: »wabu«

Aufnahme eines Fußabllspiels

Des Geldes wegen würde ich einfache Camcorder einsetzen - am besten mit Netzteil - oder nach 45 min Akku wechsel. Zwei davon möglichst hoch hinter einem Tor: Dann hast du Abwehr und Angriff wie das Umschaltspiel aus zwei Perspektiven. In (fast) jedem auch preislich niedrigen Schnittprogram kannst du die Bilder zugleich zeigen und synchron stellen. Wenn es hinter dem Tor nicht geht: Flutlichmasten an den Ecken gehen dann auch. Ich würde Diagonal bevorzugen. Eine Kamera an der Mittellinie macht nu...

Montag, 22. Oktober 2018, 20:46

Forenbeitrag von: »wabu«

Schwarz-weiß Szene langsam in Farbe umwandeln

Das ist ein simpel Effekt das fast jedes Schnittprogramm beherscht. Ich bin Magix User: Die gleiche Szene auf zwei Spuren - dazwischen eine für die Maske. Spur oben wird die Farbe auf Null gedreht (heißt bei Magix Sättigung) Die unter Spur ist das gleiche in "normal" in der Spur dazwischen wird die Maske bewegt (eine einfache jpg die nur weiß ist und mit Alpha als Maske definiert wird)

Samstag, 20. Oktober 2018, 23:20

Forenbeitrag von: »wabu«

Herbstimpressionen

Mit der Musik hatte ich weniger Probleme - wenn sie auch nicht "herbstlich" isr Kann eine Generationsfrage sein. 0:25 so ein reissen als wenn die letzte halbe Sekunde nicht gesehen wurde. 0:50 slomo ist etwas zu auffällig 1:41 sehr gut ist der Wechsel recht gut aber leider etwas zu oft ab 2:10 zu oft auch wegen des Geräusches Aber: Die Bilder sind durch die Bank gut und an einigen Stellen ist die Bildtiefe so gut das man 3D vermuten könnte "früher hab' ich einfach drauf los gefilmt" Das ist nich...

Samstag, 20. Oktober 2018, 23:00

Forenbeitrag von: »wabu«

Schneiden ohne Bearbeiten ... ääääh ... waas?

Smart Rendern gibt es - wo es aber genau greift kann ich nicht (mehr) sagen

Samstag, 20. Oktober 2018, 19:53

Forenbeitrag von: »wabu«

Schneiden ohne Bearbeiten ... ääääh ... waas?

@HeinziTuberkel: Ich habe immer Sorge etwas zu zerschießen - und ich nutze die Clips (anders geschnitten) auch für andere Projekte "damit ich nur die genutzten 30 Minuten (ca. 1,8 GB) aus ca. 2 Stunden (ca. 8 GB) Aufnahme als Originaldateien speichere. Danach möchte ich die 30 Minuten mit Inhalt weiterbearbeiten, und den "Müll" einfach löschen." Das kann ich ja verstehen: "Das echte beschneiden von Clips wird natürlich auch immer wieder gesucht - um die Datenmenge zu reduzieren wenn aus sehr lan...

Samstag, 20. Oktober 2018, 11:48

Forenbeitrag von: »wabu«

Schneiden ohne Bearbeiten ... ääääh ... waas?

Die von dir angesprochenen Programme (und nicht nur die) sind NLE = Non Linear Editing Soll heißen: Die Original Dateien werden nicht angetastet - was mich beruhigt. Diese Art von Programmen werden zu 99,xxx % von den Anwendern verwendet. Das echte beschneiden von Clips wird natürlich auch immer wieder gesucht - um die Datenmenge zu reduzieren wenn aus sehr langen Clips recht kurze Teile gebraucht werden. Wenn bei den NLE's die Exporteinstellungen dem Importwerten gleich ist wirst du keine Unter...

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 15:11

Forenbeitrag von: »wabu«

"Träger" ("Rig?") für Camcorder auf dem man Diverses unterbringen kann (Plätze für Gewinde und/oder Fotoschuh)? / Blendschutz / Schulterablage (evtl. mit loslassen)?

Das Ding gibt es ja schon ewig - und ist so schlecht ja nicht. https://www.amazon.de/Kugelschreiber-Sta…tzschuh-Adapter und https://www.amazon.de/Walimex-Blitzschuh-Verl%C3%A4ngerungsschiene-Aufsteckfu%C3%9F-Gewinde/dp/B00A6A2FH0/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1539671985&sr=8-5&keywords=blitzschuh-Adapter wären Ergänzungen dazu

Dienstag, 16. Oktober 2018, 20:14

Forenbeitrag von: »wabu«

Hilfe-> Videodatei beschädigt???

Ich habe eine yuneec Drohne. Da habe ich einmal vergessen die Aufnahme zu beenden und einfach das Gerät ausgeschaltet. Datei war nicht lesbar. Der Yuneec Tip: eine kurze Aufnahme starten und beenden. Da war die Datei wieder lesbar. Kommt aber auf deinen Fehler an. Weil mit dieser Methode kannst du ggf Daten überschreiben.

Samstag, 13. Oktober 2018, 13:15

Forenbeitrag von: »wabu«

Videoschnitt Software

Solch ein Filter kenne ich nicht. Aber gehe mal unter Effekte / Videoeffekte und dort zuerst auf Helligkeit/Kontrast. Da findest du "Gamma" - drehe mal daran Zusätzlich kannst du auf Farbe gehen und dort den Blau und den Rot Regler bewegen.

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 22:27

Forenbeitrag von: »wabu«

Video aus mehren Quellen erstellen (Live-Video mit der Möglichkeit z.B. von einem PC Dokumente im Kleinformat einzublenden)

was du willst gehört zu den leichteren Übungen auch von "kleinen" Schnittprogrammen. Gib mir ein Video wo der Dozent spricht, (Die Notizen, Folien, Dokumente oder was auch immer ) müssen einmal digital vorliegen (ggf einscannen) Und schon erstelle ich das Video..... (Das ist jetzt ein halb ernst gemeintes Angebot) Ich weiß nicht wo deine Dozenten arbeiten - für mich hat das auch was mit digitaler Kompetenz zu tun. Ich bin übrigens Jahrgang 1946....

Dienstag, 9. Oktober 2018, 20:32

Forenbeitrag von: »wabu«

Videoschnitt Software

Um es noch schwerer zu machen: In der Kaufversion hat Magix auch Mercalli - das ist die Super Entwacklung! Obwohl ich da auch nach Bedarf Hitfilm (for free) einsetze....

Samstag, 6. Oktober 2018, 16:08

Forenbeitrag von: »wabu«

Videoschnitt Software

Magix kenne ich in und auswendig... und du schreibst: "möchte meine selbst gedrehten Videos schneiden und zu einem längeren Film zusammenfügen" Da ist doch die Frage wo, in welchem Bereich ist die besser. Richtig ist auch: für deine Bedürfnisse wird auch das reichen.

Samstag, 6. Oktober 2018, 13:04

Forenbeitrag von: »wabu«

Videoschnitt Software

Wenn kaufen, dann dieses: https://www.pearl.de/a-SA5296-2215.shtml Das ist in der Basis ein einfaches Programm. Die vielen (zu Anfang nicht genutzten) Möglichkeiten stehen der "einfachen" Bearbeitung nicht im Weg Du kannst auch dazu eine (etwas aktuellere) Testversion runterladen: https://www.magix.com/de/video/video-deluxe/ Testversion wählen Tutorials gibt es hier: https://www.magix.info/de/tutorials/

Freitag, 5. Oktober 2018, 20:09

Forenbeitrag von: »wabu«

Automatischer Zoom bei Kick

Und schau mal hier: https://www.vegascreativesoftware.info/de/news-forum/

Montag, 1. Oktober 2018, 15:41

Forenbeitrag von: »wabu«

4 Minuten Aufenthalt

toi toi toi - alles Gute!!

Sonntag, 16. September 2018, 22:47

Forenbeitrag von: »wabu«

Tagesausflug nach Helgoland

Titel: Tagestour nach Helgoland mit dem neuen Halunder Jet HD Beschreibung: Kann man so einen Film richtig "bauen" Infos zur Entstehung: Kamera: Lunix FZ 1000 Sonstiges Equipment: Einbeinstativ, Normales Stativ Schnittsoftware:Magix VdL Sonstige Software: Screenshot(s): index.php?page=Attachment&attachmentID=6356 Länge: 8:25 Stream: https://www.youtube.com/watch?v=t486UCQDYsI

Montag, 27. August 2018, 22:20

Forenbeitrag von: »wabu«

leichte Zweitkamera

Wenn du die Videos zuerst auf die Festplatte ziehst sollte dein Programm keine Probleme haben. Wenn doch - melde dich

Samstag, 25. August 2018, 15:17

Forenbeitrag von: »wabu«

Welches Gerät (einschließlich Video-DSLRs) zum Drehen für Kurzfilme / Filme - wieviel müßte man mindestens ausgeben?

Das ist der "altertümliche" Look weil es der Filmlook ist den der Silberfilm hatte. (Zelluloidfilm ist ein fotografischer Film mit Zelluloid als Träger für die Bildschicht). Auf der Leinwand ist eine andere Wiedergabe als auf einem TV Gerät. Die Normale Brennweite wird definiert über die Bilddiagonale - in diesem Fall 3 cm Kleinerer Sensor = kleinere Diagonale = kürzere Brennweite Um sich diesem Look zu nähern kommt eine DSLR mit dem APS Sensor recht nahe. Ein Bildsensor der Größe 22,5 mm × 15,0...

Freitag, 24. August 2018, 19:47

Forenbeitrag von: »wabu«

Welches Gerät (einschließlich Video-DSLRs) zum Drehen für Kurzfilme / Filme - wieviel müßte man mindestens ausgeben?

Zitat von »Boyzie« Was ist denn der "Filmlook", wie sieht der genau aus? Das ist der "altertümliche" Look. Erstens; man sollte einen projizierten Film auf Leinwand ansehen (Beamer sei erlaubt) Das Kinobild (18x24mm) ist im Vergleich zu den Sensoren recht groß. Daraus folgt: lange Brennweite, verringerte Schärfentiefe Dann ist die Belichtungszeit pro Bild 1/24 sec - das führt in der Bewegung zu Unschärfen - die wiederum verhindern ein Ruckeln. Das kann man alles einstellen. Nur sind die Kameras ...

Mittwoch, 22. August 2018, 19:48

Forenbeitrag von: »wabu«

Panasonic HC-V777 Hauptplatine austauschen lassen

Wirklich ärgerlich 1(!) Monat nachdem die Garantie abgelaufen ist. Bei Panasonic einen Kulanzantrag stellen!

Dienstag, 21. August 2018, 23:02

Forenbeitrag von: »wabu«

Panasonic HC-V777 Hauptplatine austauschen lassen

https://www.panasonic.eu/ServiceCenter/de_DE/index.html Da findest du Service Anschriften. Da nehme Kontakt auf was der Austausch kosten würde. Das kann man beantworten. Die 50 Euronen zahlt man für die Untersuchung des Gerätes

Donnerstag, 16. August 2018, 14:59

Forenbeitrag von: »wabu«

31.5.2013 chasing the Oklahoma Twister

Videotechnisch festgehalten ist ja kein Film.... Tontechnisch ist es zeitweise brutal. Ich denke der Film kann was werden wenn: ein Kommentar einige Stellen erläutert, worum es insgesamt und an speziellen Stellen geht. Dann würden die Bilder eine Dramatik bekommen die sich dem Zuseher mehr erschließt. An etlichen Stellen muss und kann der O Ton weg oder stark gemindert werden: wenn nur der Wind klappert oder Pfeifgeräusche nerven.

Sonntag, 12. August 2018, 15:05

Forenbeitrag von: »wabu«

Nikon D5200 - Einstellung der Helligkeit

Wie weit weg ist denn die "Totale"?? kleine Blende hilft - kann aber auch schon Beugungsunschärfe erzeugen. Alte Regel: fokussiere a) auf den Hintergrund (oder das was hinten scharf sein soll) b) auf den gewünschten scharfen Vordergrund. Wenn das dann z.B. 1m und 10m ist stelle auf das vordere Drittel ein - wäre hier 4m Hier kann was gelesen werden ob und wie die Blende reicht

Mittwoch, 8. August 2018, 09:13

Forenbeitrag von: »wabu«

Nikon D5200 - Einstellung der Helligkeit

Alles Gute zum Nachwuchs! Miss in der Mitte des Schwenks bzw beobachte die Veränderungen um einen guten Mittelwert zu erhaschen. Es darf bzw soll ja durchaus im Schwenk hell/dunkel zu sehen sein. Je nach Kamera kann da auch die Beli Automatik hilfreich sein. Es gibt einen Satz der so falsch nicht ist: Wer viel misst, misst Mist Soll heißen wenn die Umgebung helligkeitsstabil ist genügt oft einmal messen. Was anderes ist ein szenischer Film wo jeder take ausgeleuchtet und ausgemessen wird.

Samstag, 4. August 2018, 14:02

Forenbeitrag von: »wabu«

Hilfe bei Frame-Rate Problem benötigt. Verlobungsfilm :-(

So ein Kuddelmuddel an Frames Also die 30 (29,97) wäre meine Einstellung Wenn der 120 Frame file (hatten wir neulich schon mal) eingefügt wird: da wird jedes 4(!) Frame verwendet. Mit der kurzen Beli Zeit nochmal nicht so gut. Alternativ: auf 120 Frame belassen und eine um den Faktor 4 verlangsamte Wiedergabe erreichen - kann gut aussehen. Ein Kompromiss wäre 60 fps mit Faktor zwei. Die 25 fps (ausgerechnet GoPro) kann (wo auch immer bei Premiere) auf die framerate deines Projektes angepasst wer...

Mittwoch, 25. Juli 2018, 18:59

Forenbeitrag von: »wabu«

4 Minuten Aufenthalt

Am Sonntag war ich auf Helgoland und wollte heute morgen ein paar Aufnahmen in Wedel vom Halunder Jet machen um umschneiden zu können. Aus technischen Gründen legte das Schiff anders rum an.... Pustekuchen...

Montag, 23. Juli 2018, 09:48

Forenbeitrag von: »wabu«

Braucht man ein Stativ zum Filmen?

Das ist ein filosofischer Ansatz - der auch fundiert ist. Es gibt aber auch - gerade bei Amateuren - oft unnötig verwackelte bzw. sehr unruhige Videoclips. Bei vielen Situationen ist dort ein Stativ hilfreicher. Der Berufsschullehrer hat insoweit recht, wenn ich "korrekt" filme kann ich mich gezielt aus diesem "Korrekt" verabschieden. "zum Kamera abstellen " ist es tatsächlich oft nützlich

Freitag, 20. Juli 2018, 21:57

Forenbeitrag von: »wabu«

Nikon D5200 - Einstellung der Helligkeit

Schade - bei meiner Kamera kann ich das Histogramm einschalten (Panasonic FZ 1000)

Freitag, 20. Juli 2018, 12:40

Forenbeitrag von: »wabu«

Nikon D5200 - Einstellung der Helligkeit

"sprich ein live Histogramm, gibts sowas überhaupt" Ja das gibt es. Der link soll nur zeigen was ein Histogramm ist und was man bewegen kann. Steig mal in das Menue der Nikon wo das ist. Oder ob es das gibt Schau mal hier und https://www.youtube.com/watch?v=_LRVlEROLeY

Freitag, 20. Juli 2018, 09:47

Forenbeitrag von: »wabu«

Nikon D5200 - Einstellung der Helligkeit

Schau mal ob die Kamera ein Histogramm zur Verfügung stellt. Das zeigt dann die Hell/Dunkel Verteilung an. Schau mal hier rein https://www.magix.info/de/tutorials/mess…prfen--1125673/ in der zweiten pdf findest du was über Messinstrumente (in der ersten pdf etwas über Belichtungssteuerung)