Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinere deine Suche.

Heute, 17:45

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Schwarz-weiß Szene langsam in Farbe umwandeln

Wenn's ein kurzes Projekt ist, könnte man zur Demoversion (30 Tage verwendbar) von Adobe CC (Premiere und After Effects) greifen. Allerdings beherrscht man die nicht von heute auf morgen. Suchst du denn ein Programm ausschließlich für diesen Effekt? Ich meine, im Regelfall fallen schließlich noch einige Schritte mehr an, um ein Video zu erstellen...

Gestern, 18:22

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Videos komprimieren als mkv

MKV ist nur ein Container, also relativ nichtssagend. Der Codec darin ist relevant. Ich persönlich empfehle ein H.264 (MP4), komprimiert mit ffmpeg und der "crf"-Einstellung. Damit wird maximale Qualität bei minimaler Dateigröße (bzw. Bitrate) erreicht. Hier ein Beispiel: Mit ffmpeg erzeugtes MP4 (H.264) lässt sich mit keinem Adobe-Programm lesen (grüne Frames) Das gleiche lässt sich auch mit Avidemux ereichen. Dann hat man eine grafische Oberfläche: http://avidemux.sourceforge.net/download.html

Samstag, 20. Oktober 2018, 17:15

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Hilfe-> Videodatei beschädigt???

Da würde ich aber nichts hochladen, was zu privat ist. Die schreiben nicht, was mit den Clips geschieht.

Samstag, 20. Oktober 2018, 17:13

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Schneiden ohne Bearbeiten ... ääääh ... waas?

Ich denke, du wirst das gewünschte mit Avidemux erreichen können: http://avidemux.sourceforge.net/download.html Hier ein Tutorial, wie man damit was wegschneidet (ohne zu rendern!): https://www.youtube.com/watch?v=avs5AvlS…EsK3JVN&index=9

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 18:45

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Hilfe-> Videodatei beschädigt???

Vielleicht mal in Avidemux importieren (probieren): http://avidemux.sourceforge.net/download.html

Sonntag, 7. Oktober 2018, 00:39

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

[Filmfestivals] Ihr habt ein Filmfestival im Internet entdeckt? Bitte hier posten!

mo.BILE – das Handyfilm-Festival in Monheim am Rhein Zitat Wir sind mo.BILE - das Handyfilm-Festival in Monheim am Rhein. Wir suchen Deinen gut gemachten Handyfilm in der Länge von höchstens drei Minuten. Wir vergeben Preise von bis zu 500 Euro für die besten Filme in den Kategorien “Beginner” und “Pros”. Und es gibt einen sehr attraktiven Publikumspreis. Einsendeschluss ist der 27. Oktober 2018, 23.59 Uhr. https://www.sojus-sieben.de/projekte/mob…nheim-am-rhein/

Samstag, 22. September 2018, 17:19

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Hardwareanforderungen für performantes Arbeiten im Schittprogramm Corel VideoStudio Pro 2018

Zitat von »Micki86« Wobei SSD auch nicht sinnvoll, wegen der hohen Zugriffszahlen "Schädlich" für SSDs sind aber ausschließlich Schreibzugriffe. Nur um das klarzustellen. In der Firma haben wir für System & Programme eine SSD, für die Projekte eine normale HDD und für die Mediendaten ein RAID0 mit zwei normalen HDDs. In meinen Augen eine gute Konfiguration.

Montag, 17. September 2018, 14:21

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Blende "Übergang zu Schwarz" ist in Premiere CC anders als in CS6 (?)

Ich habe es heute getestet. Die Blende lässt sich leider gar nicht kopieren, auch nicht als Preset abspeichern. Man kann nur den zugrunde liegenden Clip ersetzen, um die Blende erneut benutzen zu können. Somit komme ich um die schwarze Farbfläche als Alternative wohl nicht herum. Leider brauche ich dann immer eine Extraspur über allen anderen und zudem gibt es Probleme beim GPU-Rendering (das Bild ist bereits beim 2. Frame sichtbar, obwohl es langsam einblenden soll). Software-Rendering geht. Ab...

Samstag, 15. September 2018, 15:25

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

12.09.18: Ein Wort zu den aktuellen Forumausfällen

Seit Donnerstag scheint alles wieder zu laufen. Mal schauen, wie lange...

Mittwoch, 12. September 2018, 19:20

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

12.09.18: Ein Wort zu den aktuellen Forumausfällen

Ich hatte das auch schon per Facebook und Google+ angesprochen, hier nochmal "offiziell": Dem einen oder anderen werden seit Montag, ca. 16 Uhr, regelmäßige Ausfälle des Forums aufgefallen sein. Am Montag war es hauptsächlich ein Netzwerkproblem beim Provider (außerhalb meines Einflussbereichs), aber seitdem und bis heute ca. 14 Uhr gab es zusätzliche Probleme mit der Serversoftware (die Probleme haben aber nichts miteinander zu tun). Ich gehe nicht davon aus, dass ich das Problem lösen konnte, ...

Dienstag, 11. September 2018, 17:31

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

PC für After Effects

Bei Multicore-Rendering scheint der i7 aber besser zu sein: https://www.cpu-monkey.com/de/compare_cp…ore_i5_8500-855 So oder so: Du vergleichst hier einen Desktop- mit einem Mobilprozessor. Wenn man i7-Desktop gegen i5-Desktop antreten lässt, sieht die Sache vmtl. ganz anders aus. Ich denke, dass dann der i7 immer gewinnt.

Samstag, 8. September 2018, 18:52

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Blende "Übergang zu Schwarz" ist in Premiere CC anders als in CS6 (?)

Auf die Idee mit der schwarzen Farbfläche bin ich natürlich auch schon gekommen, aber das gab irgendeinen Nachteil, auf den ich gerade nicht komme (zumindest bräuchte man dann eine Extraspur). Ich teste am Montag mal, ob das mit dem Speichern als Preset klappt.

Mittwoch, 29. August 2018, 20:23

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

[Videowettbewerbe] Ihr habt einen Videowettbewerb im Internet entdeckt? Bitte hier posten!

Anmeldung nur noch bis morgen (30. August) möglich! 2880 Grand Prix du Film Dreht einen Film in 48 Stunden https://www.2880-filmfestival.de/

Montag, 27. August 2018, 16:41

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Blende "Übergang zu Schwarz" ist in Premiere CC anders als in CS6 (?)

Ich habe in Premiere CS6 die Blende "Übergang zu Schwarz" (im Englischen "Dip to black") gerne verwendet, um z. B. am Filmanfang oder -ende mehrere Spuren gleichzeitig ein- bzw. auszublenden (die Blende lag dann am oberen Clip). Mehrere weiche Blenden ergeben nämlich ein anderes Ergebnis! Das war mit der Blende möglich, weil man einstellen kann, dass diese z. B. von 50% bis 100% gehen soll. Standardmäßig ist es natürlich von 0% bis 100%, was dazu führt, dass es schwarz wird und danach der nachfo...

Mittwoch, 15. August 2018, 23:05

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Liveschnitt auf Veranstaltung

Hier wäre eine andere Anlaufstelle für Software und auch Hardware zu dem Thema: https://www.telestream.net/wirecast/overview.htm

Mittwoch, 15. August 2018, 23:02

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Link in Video einbinden? Hyperlink etc?

@Telliminator: Wenn ich den Threadersteller richtig verstehe, ist dieses Feature nicht bei Einbettungen verfügbar.

Mittwoch, 15. August 2018, 15:36

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Link in Video einbinden? Hyperlink etc?

Einen Player auf Flash- oder HTML-5 Basis verwenden (besser letzteres), der sowas anbietet. Oder vielleicht kann man mittels CSS einen Link selbst über ein Video platzieren.

Mittwoch, 15. August 2018, 15:34

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Veränderte Abspielgeschwindigkeit - Hinweis im Video sinnvoll?

Ich mache beruflich quasi nur technische Videos und wir beschleunigen ständig — ohne jeden Hinweis. Wie @joey23: schon sagte, ergibt sich das von selbst, wenn Personen unnatürlich schnell sind. Und falls nicht, ist die Frage, ob der Konsument dem Anbieter einen Strick daraus drehen könnte, wenn die Beschleunigung nicht ersichtlich ist. Kritisch wäre da vmtl. nur, wenn da stehen würde, es ist Originalgeschwindigkeit, es aber eben nicht so ist.

Sonntag, 12. August 2018, 13:25

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Offizieller Filmtitel-Suchthread

Hast du denn mal bei den Filmen mit dem genannten Richard Häussler geschaut, ob da der richtige dabei ist?

Mittwoch, 8. August 2018, 17:05

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

WavLab 6: Mehrere Wav Dateien in mp3 wandeln

Ich würde dir da eher direkt zu einem Programm raten, welches genau für sowas entwickelt wurde (also Batch-Konvertierung), z. B. https://sourceforge.net/projects/lamexp/ Alternativ scheint es auch mit Audacity zu gehen: https://forum.audacityteam.org/viewtopic.php?t=63821

Dienstag, 7. August 2018, 15:54

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Offizieller Filmtitel-Suchthread

@helge37: Hast du nur die beiden Screenshots oder noch irgendwelche Infos? EDIT: Der Schauspieler sieht aus wie Richard Häussler (https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_H%C3%A4ussler).

Sonntag, 5. August 2018, 14:21

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Kein Ton - Premiere Pro

Am besten postest du mal einen Screenshot des Exportfensters. Dann können wir dir bestimmt sagen, wo der Fehler liegt. Aber in der Sequenz wird der Ton abgespielt, oder?

Dienstag, 31. Juli 2018, 17:24

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

2 Videos vereinen

Da bleibt dir dann nur die vorherige Konvertierung in ein kompatibles Format, solltest du die Premiere-Variante doch noch versuchen wollen.

Sonntag, 29. Juli 2018, 17:23

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

2 Videos vereinen

Ich würde das ganze mit Adobe Premiere Pro CC machen (es gibt eine kostenlose Testversion). Beide Videos in der Timeline übereinander legen und dann an jeder Stelle, wo die Videos nicht mehr das gleiche zeigen, entsprechend schneiden und schieben. Das würde allerdings grundsätzliche Kenntnisse von Schnittprogrammen erfordern. Außerdem könnte es sein, dass Premiere die Formate nicht lesen kann.

Samstag, 28. Juli 2018, 15:06

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Verwendung von Material aus alten Filmen

Mit den 70 Jahren bei Filmen scheinst du Recht zu haben, siehe https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__65.html Ich habe soeben mal meine Schulunterlagen rausgekramt, denn da habe ich das mit den 50 Jahren gehört. Da steht folgendes: Zitat Fristen [...] 3. Filme: 50 Jahre nach Erscheinen bzw. nach Herstellung, wenn sie nicht veröffentlicht wurden Urheberrecht der Filmurheber: 70 Jahre nach Tod des Längstlebenden [...] Was immer das nun zu bedeuten hat... Die Unterlagen sind Stand 2009.

Mittwoch, 25. Juli 2018, 20:05

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Film besprechen / nachbearbeiten über Internet von verschiedenen Wohnorten?

Zitat von »Boyzie« Den Film hochladen dann streamen Nein, nicht hochladen, sondern direkt vom Rechner aus streamen. Hier gibt's ein paar Beispielprogramme: https://www.highgroundgaming.com/best-streaming-software/ Zitat von »Boyzie« Damit kann man auch sprechen währenddessen? Ich glaube ja, aber zur Not kann man ja noch eine Teamspeak-Verbindung zusätzlich aufbauen (oder Skype).

Mittwoch, 25. Juli 2018, 18:29

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Film besprechen / nachbearbeiten über Internet von verschiedenen Wohnorten?

Spontane Ideen: - Den Film live streamen. Da gibt es sicher eine kostenlose Streamingsoftware, in der man auch durch Videos scrubben kann. - Ein Remote-Tool wie z. B. Teamviewer benutzen. Nachteil: Keine Echtzeit.

Mittwoch, 25. Juli 2018, 18:24

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Verwendung von Material aus alten Filmen

Bei Filmen gibt's doch die Zahl 50 Jahre nach Veröffentlichung, wenn mich nicht alles täuscht. Also ein Film von 1968 (Veröffentlichungsdatum) kann heute beliebig kopiert werden. Und ich denke, die Urhebergesetze sind aneinander angeglichen. D. h. es gibt internationale Vereinbarungen dazu. Und selbst wenn nicht: Die EU wird den USA nicht bei der Strafverfolung helfen, nehme ich an, denn hier sind's eben nur die 50 Jahre (verifizier das aber nochmal, steht sicher im Urheberrecht). EDIT: Ach so, ...

Donnerstag, 19. Juli 2018, 19:35

Forenbeitrag von: »Marcus Gräfe«

Framerate und deren Grundlage

Das, was den Filmen den "sanften Touch" gibt, ist meiner Meinung nach die Framerate von 24 fps (eigentlich 23,xy). 50 fps sieht natürlich eher nach Doku aus als nach Hollywood, daher verwende ich immer 25fps. In der Firma filmen wir mit 50fps, machen aber Werbefilme. Wenn du 50 fps auf Slomo machst, dann ist doch alles wirklich langsamer, auch der Ton. Das ist wohl keine Lösung. Und wegen dem Ruckeln: Wenn du keine Framerates mischt und von der Aufnahme bis zur Ausgabe durchgehend die entspreche...