Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 83.

Dienstag, 11. September 2018, 11:52

Forenbeitrag von: »Jazzman«

PC für After Effects

Zitat von »Mru« Ich würde keinen i5 mehr nehmen. Da ich gerade selbst mit dem Thema Hardware zugange bin, wärme ich diesen schon älteren Thread gerade nochmal auf: Warum denn? Die Spitzen-i5er wie der 8500 und der 8600 sind doch von der Leistung mit den besseren i7ern vergleichbar, schneiden in Benchmarks z. T. sogar besser ab. Der i5-8500 hat fast die gleichen Leistungsangaben wie der i7-8750h, der aktuell einer der besten ist, die serienmäßig in Laptops verbaut werden. Der i5 dagegen ist deut...

Donnerstag, 6. September 2018, 13:43

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Laptop für Premiere Pro und After Effects

Selbst wenn man das als Vorteil sehen würde: Inwiefern ist denn ein Laptop mit der genannten Hardware und OSX besser für die Arbeit mit Premiere Pro und After Effects geeignet als das eingangs genannte Modell?

Donnerstag, 6. September 2018, 12:44

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Laptop für Premiere Pro und After Effects

Naja, abgesehen davon, dass ich keine Apple-Fan bin: Das gilt ja nur für ein Macbook mit seeehr abgespeckter Hardware (8 GB RAM, i5, 256 GB Festspeicher, keine dezidierte Grafikkarte). Welche Vorteile würden das denn deiner Meinung nach wettmachen?

Mittwoch, 5. September 2018, 22:53

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Laptop für Premiere Pro und After Effects

Du hast recht, das hat sich tatsächlich den Abend über geändert anscheinend. So um die 2000 Euro wären dann doch meine Obergrenze, die SSD ist mir auch sehr wichtig, da ich noch die eine oder andere Anwendung habe, die schnelles I/O benötigt. Dann scheint das Modell ja gerade tatsächlich recht konkurrenzlos zu sein. Danke für die Ratschläge!

Mittwoch, 5. September 2018, 22:03

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Laptop für Premiere Pro und After Effects

Ich schneide zum Glück keine Spielfilme, der Storage reicht also Genau genommen steht dort "noch nicht verfügbar", ich weiß auch nicht, ob das ein Fehler ist. So oder so gibt es ihn aber bei anderen Anbietern, wie du richtig angemerkt hast. Im Übrigen danke für die Einschätzung. Hättest du Empfehlungen, was ich in der Preisklasse noch anderes kriegen könnte? Ich denke da vor allem an den Prozessor. Mit scheint es da keine Alternative in der gleichen Preisklasse zu geben.

Mittwoch, 5. September 2018, 19:55

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Neue User stellen sich vor - Sammelthread

Herzlich willkommen Das mit der Sprache kommt schnell wieder, wenn du es als Kind schon mal gelernt hast.

Mittwoch, 5. September 2018, 19:51

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Laptop für Premiere Pro und After Effects

Hallo, der Titel sagt es alles Ich suche einen neuen Laptop und möchte ihn u. a. für die Arbeit mit Premiere Pro und After Effects verwenden. Gefunden habe ich dieses Modell. https://www.cyberport.de/gaming/pdp/1c37…50ti-win10.html Der Prozessor scheint mir einer der besten zu sein, die man auf dem Laptopmarkt in der Kategorie "noch bezahlbar" gerade bekommen kann. Was haltet ihr von dem Modell? Den RAM würde ich noch etwas aufrüsten.

Donnerstag, 26. Juli 2018, 09:58

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Verwendung von Material aus alten Filmen

Hallo Marcus, vielen Dank für die Antwort! Meines Erachtens sind es 70 Jahre und das Veröffentlichungsdatum ist dabei unerheblich, es geht um den Tod des bzw. der Urheber/s: https://www.urheberrecht.de/gemeinfrei/ Wenn ich mich nicht täusche, ist diese Regel EU-weit gleich. Da kann ich mich aber auch irren. Mir geht es im konkreten Fall allerdings sowieso nur um Deutschland. Es geht ja auch nicht um Strafverfolgung, aber der Rechteinhaber könnte natürlich vor einem deutschen Gericht zivilrechtli...

Montag, 23. Juli 2018, 22:06

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Verwendung von Material aus alten Filmen

Hallo zusammen, ich würde gerne Material aus einem alten Film für eine eigene Veröffentlichung verwenden. Konkret geht es um einige Sekunden Ton. Die Frage ist nun: Wie alt muss in solchen Fällen ein Film dafür sein? In der EU gilt ein Film ja grundsätzlich dann als frei verwendbar, wenn Regisseur und Drehbuchautor (und ggf. Filmkomponist) alle mindestens seit 70 Jahren tot sind, richtig? Wie steht es nun bei amerikanischen Filmen, bei denen das Copyright abgelaufen ist, was ja aufgrund der Beso...

Dienstag, 17. Juli 2018, 18:59

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Suche Kameraequipment Musikproduktionen

Hallo, ich verstehe nicht genau, was du da planst. Die GH4 ist ja eine Systemkamera, d. h. du bist nicht auf eine Brennweite festgelegt. Oder willst du mehrere Perspektiven gleichzeitig filmen und brauchst daher mehrere Kameras? Die müssen ja dann auch bedient werden. Da würde ich dann aber einfach mehrmals die gleiche kaufen, die GH4 hat ja auch ein super Preis-Leistungs-Verhältnis. Ansonsten würde ich gerade für Konzertvideos immer die Sony a7s II empfehlen. Tolle Low-Light-Bilder und das noch...

Dienstag, 17. Juli 2018, 18:52

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Kabellose Live-Videoübertragung auf TV

Was ist denn mit WHDI-Adaptern wie diesem aus? https://www.amazon.de/Acer-MC-JKY11-009-…/dp/B00W5C0HOU/

Donnerstag, 12. Juli 2018, 09:55

Forenbeitrag von: »Jazzman«

welches objektiv für sony a7s ii speziell für videoaufnahmen ...

Nochmal ein paar Gedanken zu diesem Thema. In diesem Artikel wird 28 mm als Brennweite für den klassischen Hollywood-Filmlook vorgeschlagen. Möchtest du sowas drehen, solltest du also (bei Crop) in dieser Gegend schauen oder auf FF (was du bei der a7s II eher machen solltest) analog nach 40 mm: http://noamkroll.com/28mm-lenses-the-sec…ng-a-film-look/ Aber die Frage ist natürlich, was du genau drehen willst.

Mittwoch, 11. Juli 2018, 10:43

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Besserungswunsch

Zitat von »wabu« Das kenne ich - zumindest zeitweise. Keine Ideen, keine Motivation. Das kann am Alter liegen - alles schon gesehen, schon gemacht - nix neues. Ich weiß nicht, wie es mir in ein paar Jahrzehnten gehen wird aber wenn ich mir die ganzen Filmemacher in ihren 70ern anschaue: David Lynch, Terry Gilliam, Martin Scorsese; alles Leute, die in ihrem recht reifen Alter in ihrem kreativen Drang kaum zu bremsen sind, auch wenn sie ihre besten Filme schon vor 20 Jahren gemacht haben. Am Alte...

Dienstag, 10. Juli 2018, 14:21

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Besserungswunsch

Dem schließe ich mich gerne an. Gute Besserung und hoffentlich klappt es bald wieder mit dem Filmen!

Sonntag, 8. Juli 2018, 11:53

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Comic Con Germany Stuttgart 2018 Ghostbusters Feuerwache

Sind das die Original-Props und Modelle aus den Filmen?

Freitag, 29. Juni 2018, 11:19

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Propeller drehen lassen

Zitat von »strzata« Danke für die schnellen hilfreichen Antworten. Motion Blur ist mir bei EDIUS leider kein Begriff. Die "radiale Unschärfe" ist mir heute Nacht auch eingefallen. Werde jetzt mal damit experimentieren. Sollte ich ein Bild (Photoshop) mit allen Rotorblättern, jeweils versetzt, machen und dann die Unschärfe anwenden? Klingt gut. Zitat Die Deckkraft (Transparenz) müsste wahrscheinlich auch von der Peripherie des Kreises zum Zentrum hin abnehmen? Ist meines Erachtens unnötig, da di...

Donnerstag, 28. Juni 2018, 22:03

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Propeller drehen lassen

Ich tippe mal, dir fehlt der Motion Blur.

Donnerstag, 28. Juni 2018, 18:54

Forenbeitrag von: »Jazzman«

"Vines" - Promotional Short Film (inkl. VFX und Grading Breakdowns)

Super gut, Respekt! Auch als Kurzfilm sehr gut gelungen mit dem Motivreichtum und der offenen Bedeutung. Wenn man mich dazu drängen müsste, etwas zu bemängeln: 1. Das CGI ist gut gemacht, sogar sehr gut, würde ich sagen. Wie es die Regel in Filmen ist, sieht es aber auch hier fake aus und zerstört damit etwas die Stimmung. Man hat nicht das Gefühl, dass die Ranke ein physisches Objekt ist. Der Lichtschein in der letzten Einstellung ist als gestalterisches Element sehr gut gewählt und verwandelt ...

Mittwoch, 27. Juni 2018, 11:18

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Mehrere Tonaufnahmen einem Video hinzufügen

Hallo, wenn ich dich richtig verstehe, ist das etwas, was du mit jedem Videoschnittprogramm machen kannst. Da gibt es einige kostenlose Tools. Hier gibt es eine ganz gute Übersicht: https://de.wikipedia.org/wiki/Videoschnittsoftware Google hilft aber auch weiter.

Montag, 25. Juni 2018, 22:15

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Geliehene Zeit

Auch nochmal mein Feedback: Ich finde den Film von Aufbau und Zusammensetzung irgendwie stark. Diese etwas übertrieben dramatische Musik mit den touristisch-dokumentarischen Bildern und danach das Voiceover, irgendwie hat das was, gerade weil es nicht so typisch ist. Was ich kritisieren möchte, ist die Auswahl der Bilder. Einige sehen toll aus, andere sind etwas wackelig oder schlecht belichtet. Einige haben eine starke Wirkung (vor allem die Jesus-Statuen und die beeindruckenden Drohnenaufnahme...

Sonntag, 24. Juni 2018, 21:34

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Kamerafahrt durch Wand! Wie bekomme ich das hin?

So, wie Marcus es beschreibt, wird es wohl die Regel sein. Hast du ein konkretes Beispiel? Dann könnte man sich das gemeinsam anschauen und analysieren, wie es gemacht wurde.

Freitag, 22. Juni 2018, 12:58

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Vom Amateur zum professionellen Projekt - geht das in Deutschland?

Hallo zusammen, da ich in den letzten Monaten immer mal wieder Aufrufe von Produktionsfirmen (auch in sozialen Netzwerken, wo wohl eher "kleine" Filmemacher erreicht werden sollen) habe, eigene Ideen oder Treatments einzureichen, wollte ich mal nach euren Erfhahrungen damit fragen, vom ambitionierten Amateurfilmer zum eigenen professionell finanzierten Projekt zu kommen. Ist es realistisch, ohne beruflichen Background im Filmbusiness nach ein paar eigenen No-Budget-Produktionen mit einer Einreic...

Freitag, 22. Juni 2018, 10:30

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Neue User stellen sich vor - Sammelthread

Zitat von »AlexAnders« Hallo, ich bin aus Wien, lebe aber schon lange in Ungarn etwa 1h von Wien. Ich bin hier reingekommen weil ich versuche meinen ersten Kurzfilm zu schreiben und so Gott will anschliessend auch zu drehen. Kontakte zu gleichgesinnten sind willkommen. Herzlich willkommen und viel Erfolg!

Donnerstag, 21. Juni 2018, 18:22

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Equipment für einen ersten Kurzfilm

Zitat von »AlexAnders« Ich möchte keine Tankstelle in die Luft jagen oder sowas ☺ Schade Ich würde dir (auch) empfehlen: Versuch Partner mit ins Projekt zu holen, die für ihren Part schon die richtige Ausrüstung mitbringen.

Mittwoch, 20. Juni 2018, 21:39

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Männer schminken?

Ja, auf Youtube gibt es Tutorials. Manchmal kann man auch darauf verzichten aber das Pudern schadet nicht. An den Farben kann man ja auch gut noch was drehen, glänzende Backen kriegt man nicht so gut weg Ach ja: Ich würde mir auch jemanden dafür ans Set holen. Notfalls halt ne Freundin von einem Mitwirkenden. Damit sollten sich weder Darsteller noch Regisseur oder Kameramann beschäftigen müssen beim Dreh.

Dienstag, 19. Juni 2018, 11:07

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Chroma Key Music Clip - RealBrothers

Insgesamt ist das Video ja sehr kollagenhaft gestaltet. Die Standbilder im Hintergrund wirken so, als wären Sie analog ins Bild geschnippelt. Natürlich nicht bei näherem Hinsehen aber das ist eindeutig die gestalterische Idee. Vorsätzliches Verpixeln dagegen sagt eher aus: Schaut mal her, wir sind im digitalen Zeitalter. Alles besteht aus Pixeln und das erzeugt ein radikal anderes Bild als bei alten Filmen.

Dienstag, 19. Juni 2018, 10:46

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Spezieller Wettbewerb

Fände ich toll und wäre gerne dabei. Gar nicht so sehr für den Wettbewerbscharakter sondern weil es ein gutes Setting zum Dazulernen ist. Fragt sich nur: Woher kriegt man Material?

Dienstag, 19. Juni 2018, 10:10

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Freunde verarschen mit falschem Filmposter

Hallo! Mit welcher Software willst du denn arbeiten? Photoshop? Ich würde dir empfehlen, dich vor einem Hintergrund zu fotografieren, der farblich dem finalen Hintergrund auf dem Poster entspricht. Rein theoretisch kannst du dich vor einem Greenscreen freistellen aber dafür muss alles technisch ganz perfekt gemacht sein und selbst dann ist es noch einen Haufen Arbeit, wenn man nicht sehr routiniert dabei ist. Entspricht dein Hintergrund dem Posterhintergrund, reicht es unter Umständen, dich nur ...

Montag, 18. Juni 2018, 22:41

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Constantin Film - Altes(!) Intro

Hallo, ich würde auf jeden Fall mit After Effects arbeiten. Mit Blender wird das nur gut aussehen, wenn es wirklich sehr elaboriert gemacht ist. Und die Software ist überdimensioniert dafür.

Freitag, 15. Juni 2018, 16:56

Forenbeitrag von: »Jazzman«

Chroma Key Music Clip - RealBrothers

Finds auch sehr nett. Die Musik ist Geschmackssache, ja. Dass der digitale Zoom das Ganze oft pixelig werden lässt, muss an sich nicht schlimm sein, es ist halt ein Effekt. Es gefällt mir aber nicht im Kontext der betont analogen Bildästhetik. Insgesamt aber Daumen hoch, sehr kreativ und gut umgesetzt visuell!