Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 327.

Mittwoch, 15. August 2018, 23:30

Forenbeitrag von: »Tiger«

Liveschnitt auf Veranstaltung

ATEM TV Studio HD, geiles Teil für überschaubare Kohle: https://www.blackmagicdesign.com/de/prod…elevisionstudio

Mittwoch, 15. August 2018, 23:25

Forenbeitrag von: »Tiger«

Veränderte Abspielgeschwindigkeit - Hinweis im Video sinnvoll?

Texteinblendung finde ich too much. Wenn die Situation unklar ist und du subtil auf den zeitraffer hinweisen willst, blende in einer Bildecke ein blinkendes "fast forward" Symbol ein (z.b. rot oder grün), so wie die älteren von uns es noch vom Videorecorder her kennen. Das dürfte nahezu jeder verstehen und es kommt nicht zu plump und "erklärbärig" rüber. Ich meine dieses Symbol:

Montag, 23. Juli 2018, 20:07

Forenbeitrag von: »Tiger«

Braucht man ein Stativ zum Filmen?

Zitat von »wabu« Das ist ein filosofischer Ansatz - der auch fundiert ist. In gewisser Weise hast du recht, das ist ein Stück weit ein philosophisches, gestalterisches oder künstlerisches Thema. Es gibt aber auch eine sehr konkrete wahrnehmungspsychologische Komponente. Die Wahrnehmung räumlicher Tiefe ist viel weniger vom binokularen Sehen abhängig als man denkt. Ein wichtiges Element ist die Bewegungsparallaxe, worüber unser Hirn die räumlichen Zusammehänge berechnet. Dies funktioniert aber n...

Sonntag, 22. Juli 2018, 23:54

Forenbeitrag von: »Tiger«

Braucht man ein Stativ zum Filmen?

Aus sicht einer modernen Kameraführung ist ein Stativ eine absolute Notlösung. Wenn man alleine irgendwo am Filmen ist und wenig Ansprüche an das Ergebnis stellt (Reisedoku mit Omma im Sauerland), kann man das mit einem Stativ machen bzw. wird kaum drumrum kommen. Wenn man sich aber mal aktuelle Produktionen mit halbwegs Budget anschaut, wird man so gut wie keine statischen Shots finden. Die Kamera-Bewegung ist ein wichtiges Stilmittel, daher findet man heute fast nur noch dynamische Shots. Werk...

Mittwoch, 4. Juli 2018, 20:09

Forenbeitrag von: »Tiger«

Wie kriegt man so einen Trailer hin?

Teure Software ist hier zumindest nicht nötig, das lässt sich auch mit Blender (Free/Open Source) Oder Fusion (Free) bewerkstelligen. Das entscheidende Kriterium sind die Skills. Alleine der Entwurf ist schon ein ziemlicher Aufwand und man braucht einen kreativen Grafiker dafür. Die Umsetzung ist dann der zweite große Schritt. Ich würde mal grob schätzen, daß man zwischen 20 und 50 Stunden pro Filmminute dafür verbraten kann, Sprecher und Musik noch nicht mit eingerechnet. Stundensätze im Motion...

Mittwoch, 4. Juli 2018, 19:52

Forenbeitrag von: »Tiger«

Burning X Festival Trailer

Zitat von »Dr3am3r« Hatte mich darüber geärgert wie es beschrieben wurde, obwohl kaum arbeit dahinter steckt. Woher willst du wissen wie viel Arbeit dahinter steckt? Deine Behauptungen sind leider vollkommen falsch, da ist nichts runtergeladen oder vor-animiert. Zeig mir doch mal den Link, wo man den "Nux" und das blaue Wuschelmonster runterladen kann samt den verwendeten Animationen, da bin ich sehr gespannt. Einzig das Skelett ist ein fertiges Modell, habe ich auch so geschrieben. Allerdings ...

Freitag, 29. Juni 2018, 23:22

Forenbeitrag von: »Tiger«

Burning X Festival Trailer

Super, du hast dich extra hier angemeldet, nur um diesen einen Clip zu dissen und gleich im ersten Posting persönlich und beleidigend zu werden und andere Leute zu diskreditieren, das ist wirklich ganz großes Kino. Die Forenregeln sind dir bekannt? Da steht: "achtet auf eine sachliche und konstruktive Kritik". Ich habe keine Ahnung, warum mir so ans Bein pissen musst, habe ich oder irgendwer vom Burning-X dir irgendwas getan? Vielleicht kannst du mal genauer erkären, was das soll. Alternativ wür...

Sonntag, 17. Juni 2018, 00:28

Forenbeitrag von: »Tiger«

Nachtaufnahmen - Fragen zur Beleuchtung

Auch wenn Tofuhuenchen sich gegen einen Dreh bei Tag entschieden hat, ist es möglicherweise für den einen oder anderen interessant, hier noch ein wenig weiter zu philosophieren... Zitat von »Jazzman« das größte Problem sind meist die Schatten Damit liegst du absolut richtig. Daher hatte ich auch eingangs schon empfohlen, das Ding nicht bei praller Sonne sondern bei bewölktem Himmel zu drehen. Vor einigen Jahren lief ein Tatort (Frankfurt Oder/Polen Dings) wo day for night Aufnahmen bei fettem So...

Dienstag, 12. Juni 2018, 18:48

Forenbeitrag von: »Tiger«

Werbefilme/Footage

Die Webseite geht bei mir, leider ohne Datenschutzerklärung. Und die Beschreibung des Geschäftsmodells ("Empfehlungsmarketing") klingt mehr nach Schneeballsystem als nach Filmproduktion. Das ist schon etwas verwirrend...

Donnerstag, 7. Juni 2018, 18:23

Forenbeitrag von: »Tiger«

Film auf Wand projizieren mit Alpha-Kanal.

Bei einer Projektion brauchst du keinen Alpha Kanal, der Beamer kann damit nichts anfangen. Die "unsichtbaren" Stellen müssen schlicht schwarz sein, weniger als nichts kann der Beamer nicht ausgeben. Ein beliebiges Objekt in einem Film "freistellen" ist nicht ganz einfach. Wenn das Objekt bereits vor einem einfarbigen Hintergrund gefilmt wurde (z.B. Greenscreen) kann man das mit einem Chroma Keyer berwerkstelligen. Ein Objekt von einem nicht gleichförmigen Hintergrund zu trennen ist aber immer m...

Montag, 4. Juni 2018, 23:50

Forenbeitrag von: »Tiger«

Daeni Chrome - Symphonien für die Headz (Club Video Version)

Ah ok, das sieht aktuell eher nach Bildfehler aus Für eine "Aura" in der Postproduktion würde ich der Person einen leuchtenden Rand verpassen (Light Wrap) und darauf einen Glow Effekt legen. Schau dir mal paar Compositing Tutorials auch über das Keying hinaus an, da gibts noch viel zu entdecken.

Montag, 4. Juni 2018, 21:26

Forenbeitrag von: »Tiger«

Daeni Chrome - Symphonien für die Headz (Club Video Version)

Das Thema Chroma Keying ist etwas zu umfangreich, um es hier in ein paar Sätzen abzuhandeln. Es gibt dazu einige gute Tutorials im Netz. Um zu beurteilen, was in deinem Fall schief läuft, müsste man erstmal das Rohmaterial und die aktuellen Bearbeitungsschritte anschauen. In der Regel reicht es jedenfalls nicht aus, einfach einen Keyer auf das Material zu klicken. Häufig werden mehrere Keyer benötigt, die gemeinsam zu einer brauchbaren Maske beitragen. Gerade bei Haaren oder durchscheinenden Mat...

Sonntag, 3. Juni 2018, 23:55

Forenbeitrag von: »Tiger«

Keine Videos zu sehen

Ich hatte heute bei Youtube auch zwischendurch schwarz statt Video, geht jetzt aber wieder (Firefox). Ich glaube eher nicht, daß es am Forum liegt sondern daß Youtube irgendwas am basteln ist.

Sonntag, 3. Juni 2018, 23:52

Forenbeitrag von: »Tiger«

Daeni Chrome - Symphonien für die Headz (Club Video Version)

Da is ja noch son Ding, hab das grad erst endeckt. Das mit THC und atomaren Pilzen hilft mir schon mal weiter, das ganze Zeugs einzusortieren Auch hier bin ich bei der Musik raus, aber darum geht es hier im Forum nicht. Das Keying ist auch hier handwerklich unsauber (hässliche Kanten) und warum dieses Breitbild-Format was alles irgendwie verzerrt? Die Kreise im Hintergrund waren bestimmt mal Kreise und keien Eier. Und die wenigen verschiedenen Einstellungen nutzen sich schnell ab, da müsste mehr...

Sonntag, 3. Juni 2018, 23:32

Forenbeitrag von: »Tiger«

Maradona / Huntata - Musikvideo

Hmm.. bin irgendwie hin und hergerissen. Die Musik ist irgendwie speziell aber durchaus spaßig. Ich hätte den Track etwas anders abgemischt (weniger Dröhnung, mehr Transparenz und Räumlichkeit), hat prinzipiell Potential das Ding. Aber wir sind hier nicht im Musik-Forum, als zum Film: Das mit der Kickdrum am Anfang ist klasse und der rest in schwarzweiss ist auch stimmig. Die Szenen mit dem Sänger in Miami Vice Farben sind auch cool, passen aber nicht so richtig zum Rest. Anfang und Ende mit dem...

Sonntag, 3. Juni 2018, 13:28

Forenbeitrag von: »Tiger«

Chroma Key Music Clip - RealBrothers

Sorry, das ist vielleicht Geschmackssache, aber ich kann mit dem Video nix anfangen. Die Musik ist schon mal nicht meins, plätschert vor sich hin ohne irgendwie mal spannend zu werden und die Art zu Rappen finde ich anstrengend. Vermutlich bin ich aber auch nicht Zielgruppe für die Musik also reden wir lieber über die Bilder: Die Grundidee mit den Autos und dem Keying ist gut, da könnte man was draus machen, die Umsetzung ist aber irgendwie lieblos und handwerklich noch mit viel Luft nach oben. ...

Samstag, 2. Juni 2018, 14:00

Forenbeitrag von: »Tiger«

Ersten Film drehen

Das Amazon Basic Dings hat ne Wasserwaage bzw. Libelle in dem "Drehteil" unter dem Kopf, sieht man auf dem ersten Bild bei Amazon (kleiner gelber Kreis). Wobei viele Kameras eine "Horizontlinie" einblenden können, das ist eh genauer als die olle Mini-Wasserwaage. Alternativ gibt es Stativplatten mit zwei etwas größeren Wasserwaagen, z.B. die MENGS M577 (auch bei Amazon erhältlich). Früher oder später wirst du eh ein Wechselsystem haben wollen.

Samstag, 2. Juni 2018, 13:10

Forenbeitrag von: »Tiger«

Ersten Film drehen

Nimm doch das oben genannte Amazon Stativ, das ist recht brauchbar, ich kenne einge Leute die das benutzen. Bei manchen ist wohl neu der Kopf etwas schwergängig, da hilft dann zerlegen und etwas Fett rauspopeln, bis es passend zu den eigenen Anforderungen flutscht. Beim Licht kann ich ebenfalls die Yongnuo LEDs empfehlen, ich habe mehrere 300er für mobilen Einsatz. Die Dinger sind leicht, überall einsetzbar und ordentlich hell.

Donnerstag, 31. Mai 2018, 14:49

Forenbeitrag von: »Tiger«

Intro Logo erstellen. Mit Final Cut oder anderer Software

Den richtigen Suchbegriff hatte ich bereits geschrieben, schau nach "motion graphics tutorial", natürlich in Verbindung mit der Software deiner Wahl. Hier ein spontaner Treffer für Blender (3,2 Sekunden gesucht): https://www.youtube.com/watch?v=9CvrYaNsOHM oder hier: https://www.youtube.com/watch?v=i9uIYJeHcKM

Donnerstag, 31. Mai 2018, 12:47

Forenbeitrag von: »Tiger«

Intro Logo erstellen. Mit Final Cut oder anderer Software

Es gibt jede Menge Programme mit denen man solche Animationen erstellen kann, Stichwort: Motion Graphics Der Klassiker, free, open source, mächtig aber nicht ganz einfach ist Blender. Ebenfalls in einer kostenlosen Version zu haben ist BMD Fusion. Für Adobe-Sklaven wäre After Effects die passende Lösung. Es gibt aber noch jede Menge andere Programme, mit denen das auch geht. Tutorials gibt es zu allen genannten Kandidaten millionenfach bei Youtube.

Donnerstag, 24. Mai 2018, 20:32

Forenbeitrag von: »Tiger«

Burning X Festival Trailer

Danke für eure Kommentare und Anregungen, ich zitiere jetzt nicht jeden einzelnen, möchte aber noch ein paar Infos dazu nachliefern: Eine gewisse Herausforderung bei dem Clip war das extrem knappe Zeitbudget. Das musste "nebenher" so bald wie möglich fertig werden, nach dem Festival bringts nix mehr. Daher musste ich einige Kompromisse eingehen, die man natürlich nicht wegdiskutieren kann. Ich hätte mir auch mehr "Tänzer" gewünscht, jede einzelne Figur ist inklusive Mocap aber ein heftiger Zeita...

Mittwoch, 23. Mai 2018, 20:22

Forenbeitrag von: »Tiger«

Praktikum - Der Film (Kurzfilm)

Schön gemachter Film, die Schauspieler kommen gut rüber und Kamera und Schnitt unterstützen die Geschichte auf produktive Weise und auch der Ton passt. Die Story bleibt immer spannend und ich mag den etwas schwärzeren Humor. Technisch sehe ich mir im Bereich Licht und Color Grading noch Luft nach oben, das könnte aber an meiner persönlichen Ausrichtung auf die Bereiche liegen. Auch die Musik hätte ich an den passenden Stellen deutlich dramatischer angelegt. Das ist aber meckern auf relativ hohem...

Mittwoch, 23. Mai 2018, 19:20

Forenbeitrag von: »Tiger«

Burning X Festival Trailer

Filmtitel: Burning X Festival - Trailer Beschreibung: Experimenteller Party-Trailer für das Burning X Festival am 9.6.2018 in Freiburg Die Aufgabe war, relativ kurzfristig einen Trailer für eine Party zu erstellen, ohne irgendwelche Footage von früheren Veranstaltungen zu haben, entstanden ist daher ein 100% CGI Clip. Einige Elemente sind gleichzeitig R&D für eine geplante Filmproduktion, der Trailer war für mich daher auch Experimentier-Umgebung. Die Produktion ist weitgehend in Blender 2.79 en...

Montag, 21. Mai 2018, 23:39

Forenbeitrag von: »Tiger«

Vfx lernen, Tutorials, Bücher, Kurse

Was du suchst nennt sich Crowd Simulation. Für Maya gibts externe Tools wie Goalem oder Miarmy. Letzteres kam für World War Z zum Einsatz. Alternativ hat Houdini eingebaute Crowd Tools. Die nötigen Techniken habe ich oben schon erwähnt. Wenn du die Figuren selbst baust brauchst du natürlich modelling/texturing Skills und dann musst du die Viecher riggen und ihnen irgendwelche Bewegungen (walk cycle etc.) beibringen. Mit einer Sammlung fertig geriggter Charaktere wird dann die Crowd Simulation be...

Freitag, 18. Mai 2018, 20:24

Forenbeitrag von: »Tiger«

Shutter 180? Deadpool BTS

Was bedeutet in dem Fall 180? 1/180 sec oder 180°? Letzteres wäre "Normalzustand".

Freitag, 18. Mai 2018, 17:38

Forenbeitrag von: »Tiger«

Producer Post Production gesucht!

Zitat von »i-pitch« Würde man also 50 Stunden im Monat für euch cutten und 50 Stunden geschult werden, wann soll man da noch sein Geld verdienen? Du bekommst doch als Gegenleistung Funnel, gerockte Werbekanäle (müssten die nicht Channels heißen?), Copywriting, Kybernetik und sogar eine Customer Journey umsonst, wer da noch selbst Geld verdienen muss ist selbst schuld. 50 Stunden sind locker in einer Woche zu schaffen, den Rest des Monats hockst du auf der Terrasse deiner Villa am Strand und zie...

Donnerstag, 17. Mai 2018, 19:05

Forenbeitrag von: »Tiger«

Vfx lernen, Tutorials, Bücher, Kurse

Zum Bereich Compositing und Matte Painting fällt mir spontan das Buch hier ein: https://www.amazon.de/Art-Science-Digita…s/dp/0123706386 Ist nicht mehr ganz brandneu, von den Arbeitsweisen aber immernoch aktuell und bis heute eins der besten Bücher zum Thema. Tutorials gibt es massenweise, gerade zu AE, was soll man da groß empfehlen? Da jeden Tag neues Zeug rauskommt hilft am besten gezielte Suche bei Google oder Youtube. Wenn du Autos und Personen animieren willst, fehlen noch die Themenbereic...

Donnerstag, 3. Mai 2018, 19:56

Forenbeitrag von: »Tiger«

Der Tod Klopft

da fällt mir das da zu ein

Dienstag, 1. Mai 2018, 19:02

Forenbeitrag von: »Tiger«

Kriterien für die Auswahl des Objektives

Zitat von »Tofuhuehnchen« Was sich mir nicht ganz erschließt ist, dass man einen Look erzielt mit der jeweiligen Optik Objektive werden in der Regel mit der Zielsetzung gefertigt, daß ein unverändertes Bild auf dem Film/Sensor ankommt. So ganz 100% klappt das aber nicht. Jede Linse sorgt für gewisse Verzeichnungen und jedes Objektiv hat damit einen bestimmten Charakter. Durch Reflexionen im Objektiv ergeben sich Lens Flares und gewisse "Glow" Effekte. An jedem Luft/Glas Übergang werden die Lich...

Montag, 30. April 2018, 19:00

Forenbeitrag von: »Tiger«

Kriterien für die Auswahl des Objektives

Zitat von »EvilMonkey« ist überhaupt der Platz da? Das war bei mir schon oft das entscheidende Kriterium. Wenn man zufällig gerade kein riesiges Studio griffbereit hat, sondern in einer Wohnung o.ä. filmt und trotzdem was auf dem Bild haben will, landet man immer wieder schnell beim Weitwinkel. Alternative wäre irgendwelche Wände raushacken, manche Eigentümer sind da aber eher engstirnig eingestellt und lehnen das mit irgendwelchen spießigen Argumenten ab Noch ein Kriterium ist je nach Situatio...