Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-3 von insgesamt 3.

Mittwoch, 8. Januar 2014, 19:30

Forenbeitrag von: »Fenrir«

Welches Ausgabeformat bei Adobe AE oder Premiere?

Hi, naja man kann duchaus sehr gut BQ mit mp4 Format auch in Full HD haben, aber der AE berechnet den mp4 und h264 codec leider mit grottenhaft schlechter BQ wenn man sie aus AE heraus rendert, daher render ich meistens in Full HD im Format Quicktime Animation. Die Datei ist dann riesengroß da sie fast unkomprimirt ist. Anschließend kannst du den Adobe Media Encoder benutzen und den Film in ein anderes Format umwandeln. Damit kannst du sehr gute Ergebnisse bekommen und der Adobe Media Encoder is...

Donnerstag, 2. Januar 2014, 20:07

Forenbeitrag von: »Fenrir«

Geschwindigkeits-Probleme mit Adobe After Effects

Hi Toddle, mit AE kannst du zwar Videos schneiden, es ist aber eher dafür gedacht einzelne Szenen zu bearbeiten und dann an ein Schnittprogramm weiterzugeben. Wenn du aber den ganzen Film bearbeiten möchtest gibt es noch die möglichkeit über Proxy Videos zu arbeiten. Dabei komprimirst du dein Viedo auf ein sehr kompaktes Format wie mp4 oder h.264 und verknüpfst es in AE. damit kannst du dann flüssiger Arbeiten. Sobald du dann das Rendern startest wird AE wider auf die ursprüngliche Datei zugreif...

Mittwoch, 1. Januar 2014, 22:45

Forenbeitrag von: »Fenrir«

Rendert After Effects "unsichtbare" Effekte?

Hi, bei AE kannst du die meisten Effekte auch auf eine Einstellungsebene (adjustment layer) legen und die Ebene (also den Balken) in der Timeline entsprechend auf den Ausschnitt kürzen. Dann berechnet AE den Effekt nur solange wie der Balken aktiv ist. Die Einstellungsebenen wirken sich dann auf alle Ebenen die unter Ihnen liegen aus.