Du bist nicht angemeldet.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 663

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 482

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 12. März 2022, 13:46

After Effects CS6 - Absturz beim Start: GPUManager - Sniffer Result Code: 1

Ich versuche derzeit, Adobe After Effects CS6 (mit allen Patches) unter Windows 11 zum Laufen zu bekommen. Leider gibt es beim Start die als Bild angehängte bzw. im Titel genannte Fehlermeldung. Danach klickt man auf OK und dann kommt nochmal der Hinweis, dass After Effects abgestürzt ist und nicht gestartet werden kann. Nochmal auf OK und dann ist das Programm beendet.

Lösungsvorschlag auf der Adobe-Website: Das Service-Pack 1 von Windows 7 installieren. ;)

Es scheint auf jeden Fall irgendwas mit der Grafikkarte zu sein. Meine Vermutung: AE CS6 erwartet eine dedizierte Grafikkarte. Leider hat der PC nur eine Intel UHD Graphics 770 (im Prozessor integriert, Grafikanschlüsse auf dem Mainboard).

Hat jemand eine Lösung?

Kompatibilitätsmodus Windows 7 oder Starten als Administrator bringt leider nichts. Plugins sind keine installiert, nur ein frisch installiertes AE mit den neuesten Updates.

Teilweise las ich was von fehlender OpenGL-Unterstützung der Grafikkarte, allerdings hat die genannte OpenGL. Der neueste Treiber ist installiert.

EDIT: Also an Windows 11 liegt es schonmal nicht. Ich habe dieselbe AE-Version unter derselben Windows-Version auf einem anderen Rechner (Notebook) installiert und da läuft es tadellos. Sogar die Grafik"karte" beim Laptop ist fast identisch (Intel UHD Graphics 600). Dreh- und Angelpunkt des Ganzen scheint die Datei "C:\Program Files\Adobe\Adobe After Effects CS6\Support Files\GPUSniffer.exe" zu sein. Diese gibt Informationen zur verwendeten Grafikkarte aus. Ich nehme an, damit prüft AE, ob die Systemanforderungen erfüllt werden.

Meine einzige Idee im Moment, nach ewiger Recherche und viel Rumprobieren: Die Grafikkarte auf dem Desktop-PC hat zu viel RAM, womit die 32-Bit-Version (CS6) nicht klarkommt. Beide haben zwar nur 128 MB dedizierten RAM, aber die vom Desktop hat 16 GB geteilten RAM (Shared Memory), die vom Laptop nur 3 GB. Macht beim Desktop also über 16 GB und verursacht vielleicht einen Überlauf (evtl. rein beim Auslesen der Zahl aus dem GPUSniffer-Ergebnis). Aber selbst wenn es so wäre, ich habe keine Möglichkeit gefunden, den Shared RAM runterzusetzen.

EDIT #2: Meine neueste und im Prinzip auch letzte Idee, die nun auch relativ viel Zeit gekostet hat, hat leider auch nicht geholfen. Und zwar habe ich die gpusniffer.exe durch eine eigene Version ersetzt, die exakt das ausgibt, was das Notebook bzw. die EXE auf dem Notebook ausgibt. Leider gibt es exakt dieselbe Fehlermeldung. In der aktuellen Version 2022 von AE, getestet allerdings unter Windows 10, kann man die EXE sogar löschen und AE startet trotzdem. Dann ist es aber so, als hätte man eine schlechte Grafikkarte und die ganzen Hardwarebeschleunigungen (CUDA & Co.) sind deaktiviert. Das geht bei CS6 nicht, da kommt die Fehlermeldung auch bei fehlender EXE.
»Marcus Gräfe« hat folgendes Bild angehängt:
  • ae-fehler.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (16. März 2022, 16:01)