Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 22. Januar 2015, 12:06

Trickfilm erstellen mit Photoshop, Illustrator und Adobe After Effect- Effekt Scherenschnitt

Hallo zusammen,

ich habe folgende Fragen an Euch und hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Ich interessiere mich für den Trickfilm (siehe Links). Schattenfiguren und Scherenschnitt.





Als erstes muss ich Figuren sicherlich mit Photoshop und Illustrator bearbeiten. Grundkenntnisse sind vorhanden. Aber vielleicht hat hier noch jemanden einen Rat (Bücher, Internetseite, Youtube Videos etc.)

Zweites Rat zu Adobe After Effect. Hier brauche ich auch wieder einen Rat zu (Bücher, Internetseite, Youtube Videos etc. )

Vielen Dank. :-)

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (23. Januar 2015, 22:37)


2

Donnerstag, 22. Januar 2015, 21:38

Aus dem zweiten Video geht hervor, dass Lotte Reiniger mit 24 Bildern die Sekunde gearbeitet hat. Zufälligerweise bin ich auch gerade vom Animationsfilm angefixt und habe in einer langen Surftour heute Nacht erfahren, dass im Zeichentrick heute - besonders im Anime - nur noch 12 Bilder der Standard sind, eventuell mit einem weiteren Bild alle 2 Sekunden. Das halbiert die Arbeit und ist für viele Anwendungen flüssig genug.

Es gibt heute, mit der digitalen Technik, verschiedene Methoden, Trickfilme zu erstellen. Früher wurden tatsächlich noch Folien mit mehreren Schichten Gläsern verwendet, die dann von oben abfotografiert/aufgenommen wurden. Heute entstehen Trickfilme meist am Computer. Wenn du noch keines besitzt, ist zum Zeichnen und Bearbeiten ein Grafiktablett sicherlich sinnvoll. Ansonsten hast du beim Scherenschnitt ja Grundfiguren mit Körperteilen, die an Gelenken bewegt werden können. Ich stelle mir das recht einfach vor, sowas aus schwarzer Pappe und Musterklammern zusammenzuschustern. Die Kunst ist dann die Animation, und den Hintergrund könntest du mit Keying machen.

Wenn ich sie morgen sehe, kann ich meine Freundin mal zu Literatur befragen - Sie hat viel mit Stop Motion gemacht, vielleicht auch mit Scherenschnitt, das weiß ich jetzt nicht. Ansonsten müsste auch jede gute Stadtbücherei etwas dazu haben.

3

Freitag, 23. Januar 2015, 12:26

Dann lass uns austauschen... :-)

Ich frage mich eben auch derzeit, wie ich einen Trickfilm am besten mit Adobe After Effects herstellen kann. Wäre toll, wenn jemand dazu noch Infos und Erfahrungen hat. :-)

AnimeAgent

unregistriert

4

Freitag, 23. Januar 2015, 14:42

Hallo Renata,

Ich weiß jetzt nicht wie gut du des Englischen mächtig bist, aber es gibt nen guten Youtube-Channel für Animation. Draw with Jazza, der Künstler selbst arbeitet zwar viel mit Flash, aber das kommt ja auch von Adobe. Vielleicht kannst du da das ein oder andere erfahren.

Link zum Channel :

https://www.youtube.com/user/DrawWithJazza

5

Sonntag, 25. Januar 2015, 16:35

Hey Danke, nur Flash kann ich mir leider nicht auch noch leisten.. :-(

AnimeAgent

unregistriert

6

Mittwoch, 28. Januar 2015, 19:42

Ah ok, schade. Interessant dürfte der Channel trotzdem sein, was das Thema angeht.

In Sachen After Effects greif ich gerne auf "After Effects with Mikey" und "ECAbrams" zurück

Links:
https://www.youtube.com/user/LongLiveMikey
https://www.youtube.com/user/ECAbrams
https://www.youtube.com/user/mtmograph

Dort wird auf alle Aspekte von After Effects eingegangen nicht nur auf Motion Graphic.ECAbrams macht auch viel mit Expressions. Aber da wird sicher ein Tutorial dabei sein, was dir in Sachen AE weiterhelfen kann.

Ich selbst hab jetzt sowas noch nicht in After Effects gemacht, ich bin mir aber sicher, dass das möglich ist.

7

Freitag, 30. Januar 2015, 04:05

Gerade gefunden!

http://www.bloopanimation.com/resources/ - eine teilweise kommerzielle Seite (der Macher hat halt ein Buch geschrieben, das er verkaufen will, ich nehm's ihm nicht übel, aber manche nervt diese Form des Selbstmarketings...). Am interessantesten dürfte neben dieser Seite noch der Reiter "Tutorials" sein.
Zu Lotte Reiniger selbst:http://www.lotte-reiniger-film.com/bastelecke.html
Und es gibt sogar einen Scherenschnittverein! http://www.scherenschnitt.org/
Zuletzt noch ein Artikel, wie "Waltz with Bashir" animiert wurde: http://www.studiodaily.com/2008/12/how-t…tz-with-bashir/

Zu den Lesetipps in den Links: Es ist immer wieder interessant, was eine populäre Suchmaschine mit dem Buchtitel und filetype:pdf so alles findet...

Noisefever

Registrierter Benutzer

  • »Noisefever« ist männlich

Beiträge: 60

Dabei seit: 8. November 2013

Wohnort: Nürtingen

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 5. Februar 2015, 09:49

Ein sehr gutes Programm für Trickfilm ist auch Anime Studio Pro. Das verarbeitet allerdings keine Einzelbilder sondern baut auf dem Keyframeprinzip auf und interpoliert die Zwischenbilder. Für deine Zwecke vermutlich perfekt geeignet wenn ich das richtig verstanden hab.

Social Bookmarks