Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

madaproductions

unregistriert

1

Sonntag, 5. Juli 2009, 21:15

Hilfe bei aufgehendes Auge aus subjektiver Sicht

Hallo,

ich möchte für unseren nächsten Film mit einem schwarzen Bild anfangen. Dann soll die erste Szene kommen. Man soll aus Subjektiverkamerasicht denken, dass die Person jetzt die Augen aufmacht. Also soll vom schwarzen Bild plötzlich eine Auge aufgehen, in subjektiver Sicht.
Ich hoffe ich konnte es einigermaßen richtig erklären und freue mich auf Hilfe.

Unabhängig von der Software, ist es auf jeden Fall ein VFX => Topic verschoben

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (5. Juli 2009, 21:26)


2

Sonntag, 5. Juli 2009, 21:19

HUHU

Öhmm was ist denn eigendlich jetzt deine Frage?

Wie du das machen musst?

Welche Software steht denn zur verfügung?

LG Ich

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 5. Juli 2009, 21:33

Ich würde das Bild am Anfang Unscharf machen und dann mit 2 Schwarzen Ebenen die sich von der Mitte nach oben und unten verschieben. Dabei dann die unschärfe wegnehmen.

LastGeneration

unregistriert

4

Sonntag, 5. Juli 2009, 21:39

Ich würde das Bild am Anfang Unscharf machen und dann mit 2 Schwarzen Ebenen die sich von der Mitte nach oben und unten verschieben.
So würde ich es auch machen, evtl noch die Ebenen ein klein wenig runden...
Wenn es kein Augenzwinkern, sondern sowas wie ein "erwachen" sein soll dann auch das Bild/Video hinter den Ebenen aufhellen und innerhalb von kurzer Zeit wieder in den normalen Zustand zurückbringen.
Dann dürfte man sich das in etwa so vorstellen, dass die Pupille weit geöffnet war und durch das Licht eine extreme Helligkeit wahrnimmt.

5

Montag, 6. Juli 2009, 17:32

Vielleicht könntest du dir noch etwas einfallen lassen um Wimpern zu haben die beiden Ebenen zum Beispiel ein Dritte wobei du mit einer Maske nur ganz kleine Striche herauss maskierst und dann mit der unschärfe Spielen das dies nicht zu stark herraus sticht. Natürlich würde ich alle Ebenen eine unschärfe verpassen!

madaproductions

unregistriert

6

Montag, 6. Juli 2009, 21:20

danke für die ganzen Antworten. Dann werde ich das mal versuchen.
Ich hoff das klappt so wie ich mir das vorstelle. :D

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 7. Juli 2009, 02:39

Wenn nicht, schick mir den Clip und ich mach es für dich :D

Marcus Laubner

unregistriert

8

Dienstag, 7. Juli 2009, 10:30

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, möchtest du das Öffnen der Augen aus der Egoperspektive umsetzen. Dazu nur zwei Anregungen:

1. So etwas kam im Spiel "Alone in the Dark" vor, vielleicht hilft Dir das als visuelles Beispiel. Link

2. Würde ich so was realisieren wollen, würde ich das Auge mehrmals öffnen lassen - sprich ein paar Mal Blinzeln, als würde man verschlafen aufwachen. Vielleicht weißt du, was ich meine. Das stell ich mir aber schwierig vor, das per Hand zu animieren. Wahrscheinlich würde ich eine Nahaufnahme meines Auges aufnehmen, in der ich diese Bewegung durchführe und das dann danach animieren. Oder mittels Tracking die Augenbewegung auf eine Maske übertragen. Auf jeden Fall kannst du das mit AfterEffects und Masken lösen. Ob nun zwei Masken für die Augenlider oder eine elliptische musst du mal ausprobieren.

Viel Glück und freu mich aufs Endergebnis.

wurschtnudel

unregistriert

9

Dienstag, 7. Juli 2009, 22:46

Da sich Augen nur sehr selten langsam öffnen, bzw. durch die größe der Pupille (eigentlich sehr klein) nur ganz kurz das Augenlid (beim Öffnen) gesehen wird, würde ich nur eine Unschärfe einbauen und ein Blinzeln, also in kurzen Zeitabständen das Bild immer wieder Schwarz werden lassen.

Bzw. wenn es schon mit Masken gemacht werden soll, sollte es nur eine Maske sein, die nur ganz kurz zu sehen ist und ebenfalls sehr unscharfe Kanten (bzw. eigentlich nur eine sichtbare Kante) hat.

LastGeneration

unregistriert

10

Donnerstag, 9. Juli 2009, 15:11

Kennst du vielleicht den Film "Crank"? Am Anfang gibt es eine ähnliche Szene, Ego-Perspektive und Blinzeln. ich denke das solltest du dir mal anschauen, wird genau das richtige sein! Mir fällt da auch auf, dass sich beim Menschen doch nur die oberen Augenlider bewegen...

madaproductions

unregistriert

11

Freitag, 10. Juli 2009, 22:35

So etwas kam im Spiel "Alone in the Dark" vor, vielleicht hilft Dir das als visuelles Beispiel. Link
Ich finde auch, dass nur das obere Augenlied sich bewegen sollte, weil das untere eigtl. echt nicht übers Auge geht.
Aber Affter Effects hab ich leider nicht.
Ich probiers so mal in Magix. Müsste schon auch zu schaffen sein. :D

Ähnliche Themen

Social Bookmarks