Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 29. Juni 2006, 15:40

Premiere Pro2

Hallo,
habe eine Frage zu Premiere Pro2.
Kann mann mit jpg einen Film erstellen?
Mfg
Peter

Olli

Free Tibet!

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 462

Dabei seit: 23. Januar 2006

Wohnort: Lübeck

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Juni 2006, 15:56

du packst einfach alle Bilder hintereinander in den Zeitstrahl und setzt die Anzeigedauer pro Bild auf 1/24 Sekunden. Dann setzt du noch Musik oder Synchronisation dazu und speicherst das ganze als Film ab.
:thumbsup:

KingCerberus

unregistriert

3

Donnerstag, 29. Juni 2006, 16:12

Vieleicht präzisierst du deine Frage ein kleinwenig. Was genau willst du wissen und in welchem Zusammenhang steht das mit Premiere Pro 2?

Burger King

unregistriert

4

Donnerstag, 29. Juni 2006, 20:13

Wenn du darauf hinaus willst deinen Film im jpg-format zu komprimieren.
Ich glaube das geht, guck dir mal den quicktime codec genau an, dort steht sowas in der art, aber ich prahle hier nur mit halbwissen.
Das wäre aber net so wie das Bildformat jpg.

Du kannst dir ne Diashow erstellen, also du lädst die Bilder wie ein Film in PP2 und packst musik drunter und ein paar Übergänge.

Aber ansonsten weiß ich auch net worauf du hianus willst.

5

Donnerstag, 29. Juni 2006, 20:51

Du kannst im Vorneherein festlegen (unter Einstellungen/Standbild) wie lange ein Bild dauern soll, wenn es in die Zeitleiste gezogen wird.
DANACH erst importierst Du die Bilder und ziehst sie in die Zeitleiste. Voilá!

Ich habe nur Ppro1.5, da ist das so, wird wohl auch bei der 2.0er so sein...

6

Samstag, 1. Juli 2006, 14:49

Premiere2

Hallo,
iich habe eine 30Tage Version von Premiere Pro2.
Mit einem 3D programm erzeuge ich Animationszeichnungen die mit Texturen belegt weden (Messestände).Mit dem Programm kann man Avi Filme erzeugen oder einzel Bilder pro sekunde 25 Stck.(jpg).Aus diesen Bildern möchte ich nun einen Film erstellen,die Quallität der Filme soll darduch besser.
MfG
Peter

Burger King

unregistriert

7

Samstag, 1. Juli 2006, 16:53

Hmm, ich weiß jetzt nicht wirklich warum die Quali dadurch besser sein sollte, da die Bilder ja zuerst mal im jpg Format komprimiert wurden.

Aber nunja, in Purzels post steht ja die Antwort auf deine Frage.

8

Mittwoch, 12. Juli 2006, 12:48

Jpg einfügen

Hallo wer kann mir weiter helfen,
versuche aus 500 nummerierte jpg einen Film zuerzeugen.
Wie kann ich den Zeitstrahl auf 1/25 stellen.
Der Film sollte 20Sekunden dauern. Impotiere ich die Bilder und füge sie in den Zeitstrahl habe ich eine Film von5Minuten.
Was mache ich falsch?

MfG
Peter

zartan05

unregistriert

9

Mittwoch, 12. Juli 2006, 15:14

hm, ich kenne mich nicht direkt aus mit Premiere, aber probier mal MakeAVI, das kann aus Einzelbildern Filme machen, die FPS kannste einstellen, sowie die Kompression.Ach ja, ist Freeware

mfg zartan05

10

Mittwoch, 12. Juli 2006, 15:26

Also ich mach das immer mit Virtal Dub.
Das die Bilder nummeriert sind ist schonmal gut, für VDub müssen sie in diesem Stil nummeriert sein: Name0001.jpg, Name 0002.jpg usw.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »2BIG3k« (12. Juli 2006, 15:27)


freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. Juli 2006, 16:07

@ Pesch
Du mußt die Bilder beim Importieren als Sequenz nehmen. D.h. das Bild Nummer 01 auswählen und dann im Dialog "Nummerierte Standbilder" anhaken. Dann wird automatisch die vom Projekt vorgegebene Bildrate genommen. Ansonsten kannst Du diese dann über "Filmmaterial interpretieren" des Clips (rechte Maustaste auf den Clip im Projektfenster) einstellen.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »freezer« (12. Juli 2006, 16:08)