Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Hol-G

Registrierter Benutzer

  • »Hol-G« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 31. August 2022

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 23. Oktober 2023, 15:50

Ducking mit Premiere Elements möglich?

Hi zusammen.
Ich suche mir gerade im Netz den Wolf zum Thema "Ducking" innerhalb von Premiere Elements.
Den Begriff "Ducking" kenne ich auch erst seit gestern. Fast jeder Treffer im Rahmen meiner Suche bezieht
sich auf die Premiere Pro Version.
Bei mir ist es die Elements-Version 2020.
Kleine Erklärung für diejenigen, die wie ich den Begriff "Ducking" nicht kennen / kannten:
"Ducking (von engl.
to duck, sich ducken) ist ein in der Tontechnik gebräuchlicher Ausdruck
für das gezielte,

automatische Hervorheben eines Audiosignals.
Dabei wird nicht das hervorzuhebende Signal verstärkt, sondern die übrigen Signale abgesenkt."
(Herkunft: Google)

In dem gebräuchlichsten Fall (vermutlich) geht es hier um das automatische Absenken der Videomusik,
wenn Dialog einsetzt.

Kann es sein, dass die Funktion nur von Pro unterstütz wird?
Wenn es doch eine Möglichkeit mit der Elements Version gibt, könnte sie mir hier
jemand verraten (Vorgehensweise)?
Bin gespannt!
Holger

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (23. Oktober 2023, 16:42)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 976

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 573

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 23. Oktober 2023, 16:50

Ich kenne Elements nicht, nur Pro. Ob es eine automatische Funktion gibt, weiß ich auch nicht (weiß ich auch nicht bei Pro, meine aber, das mal gehört zu haben, oder es war ein Drittanbieter-Plugin).

Aber folgende zwei Möglichkeiten gibt es, eins davon ist sicher auch mit Elements anwendbar:

1.) Die eher amateurhafte Version: Den Audioclip (z. B. die Musik) vor und nach der leiser zu machenden Stelle schneiden, sodass es ein eigener Clip wird. Dann die Lautstärke dieses Clips nach Belieben senken (da gibt es im Regelfall mehrere Möglichkeiten, für Pro fallen mir spontan 3 ein) und vorne und hinten mit einer Audioblende die Lautstärkeveränderung etwas weicher machen.

2.) Audiokeyframes setzen. Kurz vor der leiser zu machenden Stelle einen Keyframe auf der Standardlautstärke und dann bei Beginn z. B. der Sprache entsprechend leiser (z. B. von 0 dB auf -9 dB). Nach der Sprache wieder einen Keyframe und kurze Zeit später noch einen für die Ursprungslautstärke. Wieviel Abstand man machen sollte, hängt vom Audio ab, zwischen wenigen Frames und 2 Sekunden kann ich mir alles vorstellen.

Variante 2 geht zumindest in Pro auch auf Track-Level, d. h. die Keyframes werden für die ganze Spur und nicht für den Clip gsetzt.

Oder geht es dir explizit um einen Automatismus? Ich mache es immer manuell. Wobei ich richtige Mischungen mit Pro Tools mache, Adobe-User könnten es in Audition machen.

Hol-G

Registrierter Benutzer

  • »Hol-G« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 31. August 2022

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 23. Oktober 2023, 17:32

Ja, mir würde es um die automatische Methode gehen. Aktuell lasse ich Musiktracks einfach so leise im Hintergrund laufen,
dass der eintretende Dialog oft gut genug zu verstehen ist.
Würde gerne mal diese Automatik ausprobieren wollen, da sie ja doch ungemein Zeit sparen könnte!?
(Wenn man denn das "leiserwerden" in der Dialogsituation haben will!?)

Wenn das nur die Pro-Version kann (und ich habe zigfach gelesen...sie kann), dann wäre es halt so.

Ich besitze auch ein Praxisbuch für Elements...und auch dort taucht kein Hinweis auf.
Und wie das oftmals auch ist...kann man nichts darüber bei Google oder Youtube finden, dann gibt es das
wohl auch nicht (bei Elements).

Aber vielleicht gibt es ja hier noch weitere Wissensträger?

Harry

Registrierter Benutzer

  • »Harry« ist männlich

Beiträge: 432

Dabei seit: 4. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 52

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 24. Oktober 2023, 12:28

Erst einmal hat Premiere Pro mit Premiere Elements nichts zu tun.
Sind 2 unterschiedliche Programme.

Im Handbuch
sind unter "Spezielle Audioeffekte" die Audio-Funktionen erklärt, welche Premiere Elements zur Verfügung stehen.
"Smart Fix" dürfte eventl. dem nahe kommen, was du möchtest.
Gruß Harry

Hol-G

Registrierter Benutzer

  • »Hol-G« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 31. August 2022

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. November 2023, 18:34

Ich denke, dass die Elements Versionen aller Adobe Produkte die Konsumervarianten sind...also Amateurbereich. So kann man es zumindest oftmals lesen. Ich hatte auch mal die Pro Versionen, weil mein Neffe etwas in Richtung IT studiert hat, da konnte ich das Zeug über seinen Account für 15€ aus der Cloud nutzen. Mir ist natürlich klar, dass die Pro mit der Elements nur ganz entfernt etwas zu tun hat, aber beide sind von Adobe. Daher nahm ich an, dass eventuell einige Funktionen der Pro-Version auch in Elements anwendbar sind...zumindest ähnlich!? Ich werde mir Smart Fix anschauen...hatte da auch schon etwas gelesen, habe aber dort keinen Zusammenhang im gesuchten Thema gesehen...vielleicht sollte ich meinen Blick erneut darauf lenken. Danke erstmal!