Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

hello_foret

Registrierter Benutzer

  • »hello_foret« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 5. April 2023

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. April 2023, 13:57

Premiere Pro: Frame Rate Problem

Hallo liebe Mitglieder,

ich verzweifle so langsam.

Ich habe fälschlicherweise mit 60 fps gefilmt, nun ist die Bearbeitung in Premiere total laaaangsam, im Projektfenster wird die Vorschau gar nicht bzw. komplett verruckelt dargestellt. Ich möchte das Projekt nur noch fertig stellen und exportieren. Ich habe versucht, die FPS in 30 umzuwandeln bei den importierten Clips, half nicht.

Was muss ich tun, damit die Clips IN DER SEQUENZ mit 30 fps sind? Oder wie kann ich schneller exportieren (momentan 1,5 Std Exportdauer...)

Es wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte. Ich habe so viele YT Videos etc. angeschaut, aber es half mir nicht... :(

Liebe Grüße,
Monika

Finn Glink

Content Producer

  • »Finn Glink« ist männlich

Beiträge: 491

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Hamburg

Frühere Benutzernamen: G&M Media-Design

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. April 2023, 14:42

Hey Monika, willkommen bei uns :)

Falls du noch nicht mit dem Schnitt angefangen hast, könntest du die Clips vorher mit dem Media Encoder oder Handbrake in 30fps konvertieren. Das dauert natürlich dann auch nochmal ne Runde.
Meine Empfehlung: In Premiere unterm Vorschaufenster die Vorschauqualität runter schrauben, dann sollte die Vorschau flüssig laufen. Der Export wird dadurch natürlich nicht schneller, aber da kann man sonst einfach nen Spaziergang machen ;)
Finn Glink – Content Creator
Sony FX6, Sony FX3, DJI RS2
Website // YouTube // Instagram

hello_foret

Registrierter Benutzer

  • »hello_foret« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 5. April 2023

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. April 2023, 14:59

Hallo Finn,


lieben Dank für deine Antwort.
Mein Problem ist, dass ich den Clip komplett fertig geschnitten habe... Ich denke ernsthaft darüber nach, ihn neu zu schneiden, aber es ist so eine Zeitverschwendung...
Es gibt keine Möglichkeit, in der Sequenz die fps zu ändern, oder?

Hast Du zufällig einen Tipp für die Exporteinstellungen? Es ist ein Familienfilm, 3 Minuten lang, mit Musik unterlegt, nichts Wildes eingentlich... Der Clip soll nicht zu groß werden, aber auch nicht so rauschen wie er es jetzt tut und ich kann ja nicht rumexperimentieren aufgrund der Exportdauer.... Waaaaahhhh.

Ich freue mich über jeden Tipp, das mit der fps ist mir bislang noch nicht passiert :(

Liebe Grüße,
Monika

Twinsearcher

Thomas Krüger

  • »Twinsearcher« ist männlich

Beiträge: 215

Dabei seit: 15. März 2012

Wohnort: Bad Ems

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. April 2023, 09:28

hm, leg doch mal eine Einstellungseben über die Timeline und wende den Effekt "Zeittrennung" an. Da stellt du dann 30 fps ein.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 976

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 573

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. April 2023, 17:28

Du kannst du Sequenz auch im Nachhinein, zumindest bei allen Versionen nach CS6, auf 30 fps umstellen. Das dürfte den Schnitt nicht kaputt machen, könnte aber mehr Performance bringen.

Ansonsten, wie auch schon vorgeschlagen wurde, die Clips alle umrechnen. Dass du schon alles geschnitten hast, spielt keine Rolle, du kannst die Clips einfach austauschen. Mit denselben Dateinamen musst du quasi gar nichts machen. Danach sollte die Sequenz aber auf jeden Fall auf 30 fps umgestellt werden.

Ich würde die Batch-Konvertierung mit ffmpeg machen, aber am einfachsten ist hier wirklich der Media Encoder, den du schließlich auch schon hast.

Nachtrag: Beim Export kannst du die Framerate immer auf 30 fps machen, völlig egal wie Sequenz und Clips sind.