Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

AmateurFilmer

Registrierter Benutzer

  • »AmateurFilmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 7. September 2022

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. September 2022, 11:31

Wie verwende ich Colour-Grading, um in 5 Minuten ein immer zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen?

Es gibt diesen Filter in Shotcut und die technischen Details sind mir klar.
Die Sache ist, ich probiere verschiedene Farben und Einstellungen aus, nur um nie zufrieden zu sein und zu den ursprünglichen Farben zurückzukehren.
Außerdem funktionieren LUTs einfach nicht gut, so daß mein Filmmaterial immer schlechter aussieht (zum Beispiel sieht ein weißer Himmel, der getönt wird, nur wie ein falsch entwickelter Film aus, nicht wie ein cooler Videoeffekt).
Wie plane ich die "Intuition" im Sinne von "Durchlaufe diese 5 Schritte, wobei jeder eine Minute dauert, und nach 5 Minuten bist du mit der Farbkorrektur fertig".
Auch hier geht es also nicht darum, wo man den Filter findet und wie man ihn aktiviert, sondern wie man ihn verwendet, damit das Filmmaterial nach 5 Minuten besser aussieht.


Beim Thema bleiben.

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 595

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 36

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. September 2022, 21:12

Zuerst würde ich folgende Fragen klären:
-Was ist dein Ziel und welche Werkzeuge hast du?
-In welchem Farbprofil nimmt deine Kamera auf und benutzt du die richtigen LUTs dazu? Und kannst du die Intensität der LUT einstellen?

Wenn das technische geklärt ist, kannst du an die Farbkorrektur gehen:
-Passt die Belichtung der Einstellung oder muss sie heller, dunkler werden (sollte innerhalb einer Szene konstant sein)
-Passt die Farbtemperatur (zu warum zu kalt) -> anpassen an den gewünschten Look
-Willst du hohen Kontrast oder niedrigen Kontrast, also Michael Bay oder Wes Anderson? Hier kannst du dir einen passenden LUT holen oder mit dem Kontrast spielen

Meine Herangehensweise ist immer gleich, ich nutze aber dafür Premiere Pro, ich kenne Shotcut leider nicht.
1. Ich suche mir ein Bild, dass repräsentativ für meine Szene ist
2. Lege den passenden Look darauf. Ich liebe Filmconvert, die nutzen passende LUTs für die passende Kamera und Profil. Aber das sollte auch mit heruntergeladenen LUTs funktionieren
3. Anpassung von Belichtung, Wärme und Kontrast
4. Übertragung des Looks auf die gesamte Szene (in Premiere mit einer Einstellungsebene und passe die Einstellungen noch einzeln an)
Ich benutze diesen Workflow bei sämtlichen Produktionen. Den Look habe ich dabei innerhalb weniger Minuten. Je öfter du gradest, desto schneller merkst du selber, was für dich funktioniert und was nicht.

Hoffe das hilft dir weiter.

Social Bookmarks