Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

The Human Show

Registrierter Benutzer

  • »The Human Show« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 27. Juli 2022

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Juli 2022, 13:39

Projekt kann mit höher qualitativen Videos nicht geöffnet werden (Videoproc)

Moin an alle, ich bin neu und arbeite jetzt seit 2 Monaten mit einer GoPro und Videoproc. Bei der GoPro werden neben den original 4K Videos auch schwächere Videodateikopien erzeugt, welche mit .LRV enden. Die Idee dabei ist, dass man mit den kleineren Videos alles ruckelfrei bearbeitet und anschließend die Namen an die schwächeren Videos angleicht und man das Projekt anschließend nur noch fertigstellen soll mit den 4k Dateien. Beim ersten Video klappte es super, nun gibt es Probleme (siehe Screenshot) Hat jemand eine Idee was das Problem sein könnte und wie ich es behebe ohne dass ich meine 7 Stunden Arbeit wegschmeiße und neu beginne :D?
Die Dateien habe ich genauso umbenannt, wie sie angeblich fehlen sollten.
»The Human Show« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenanntdfsbg.png

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 792

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 512

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Juli 2022, 17:45

Ich kenne das Schnittprogramm nicht, aber gibt es irgendeinen Unterschied bei deinem jetzigen zum vorherigen Projekt? Weil du schreibst, beim 1. Video ging es. Und du schreibst was von "umbenannt". Hast du die MP4- oder MOV-Dateien einfach in LRV umbenannt? Das wäre ein seltsamer und vmtl. nicht funktionierender Weg. Denn normalerweise hat man Stellvertreter bzw. Proxys der Originaldateien und tauscht diese dann per Mausklick aus, also sowas wie "Proxy an/aus".

The Human Show

Registrierter Benutzer

  • »The Human Show« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 27. Juli 2022

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Juli 2022, 09:34

Ja in der Tat wollte ich die Umbenennung diesmal durchführen. Diesmal habe ich nicht im Vorfeld die kleineren Dateien umbenannt, sondern wollte im Nachhinein die großen einfach umbennen. Ich kann das Projekt wieder öffnen mit, wenn ich die Original Datein in den Ursprungsordner des Projektes lege.
Bin verzweifelt, ich vermute ich fange nochmal an :wacko:

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 792

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 512

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Juli 2022, 17:44

Das Schnittprogramm wird vmtl. nur anhand der Dateiendung ein bestimmtes Format erwarten. Und wenn in den LRV-Dateien nicht das drin ist, was üblicherweise drin ist (z. B. H.264), weil es in Wirklichkeit ganz andere Dateien sind, so klappt es nicht.

Wieviele Dateien sind es denn? Kann man nicht einfach bei jeder sagen, "Ersetzen durch"? Geht natürlich nicht bei hunderten. Also geht schon, aber ist mühselig.