Du bist nicht angemeldet.

Frank2020

Registrierter Benutzer

  • »Frank2020« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 18. Juni 2022

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 18. Juni 2022, 17:41

vsdc Editor, GH5, Codecs blicke nicht durch

Erst mal ein Hallo an alle hier im Forum. Ich stehe kurz vor meinem Urlaub in dem ich gerne paar Videos machen würde, aber ich habe Probleme das Grundliegende zu klären. Wäre klasse wenn ihr mir weiter helfen könntet.

Ich habe vor nach und nach bessere Videos zu machen also das zu lernen. Das was natürlich die meisten möchten. Jetzt habe ich leider wenig Zeit es soll so auf die Dauer geschehen. Ich habe mich mal in den Video Editor vsdc eingearbeitet. Ich habe jetzt einige Zeit Pause gemacht aber ich würde wenn es geht gerne damit weitermachen, da ich damit schon ein wenig gemacht habe. Es geht nicht unbedingt ums Geld, ich kann noch 100 oder 200 € für etwas Anderes ausgeben. Es geht aber darum, dass ich mich damit schon etwas auskenne und eine Umstellung Zeit kosten würde die ich eigentlich nicht habe.

Ich habe eine GH5 und ich habe auch schon viel gelesen und man musste sich ja entscheiden wie man arbeiten möchte. Ich habe mich dafür entschieden, dass ich mit 4k 8bit 50p arbeite, da ich oft zu schnell schwenke und die Möglichkeit haben möchte das zu verlangsamen falls ich mal wieder zu schnell war. Das mit dem Kino Look ist zwar auch ganz schön, das habe ich mir auch auf eine Schnellwahl gelegt, aber ruckeln würde mich mehr stören als der Verlust von etwas Qualität.

Jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage. Kennt sich jemand mit dem genannten Video Editor aus und weiß, ob dieser Video Editor das überhaupt verarbeiten kann? Ich möchte mit cinelike D Filmen. Und dann luts vorbereiten die den Film dann so verändern, dass es für mich passt. Mit Luts arbeiten kann der Editor. 4k kann der Video Editor wohl auch, aber was hat es mit den Codec und mit diesen ganzen Dingen auf sich. Da kenne ich mich leider nicht mit aus. Und ich würde ungerne mit etwas anfangen was von vornherein nicht funktioniert. Es geht nicht darum, dass ich unbedingt mit diesem etwas flacheren Bildprofil arbeiten muss. Ich würde gerne etwas rum experimentieren aber vorher sicherstellen, dass die Software das überhaupt kann. Wäre klasse, wenn mir jemand etwas dazu sagen könnte.

Vielen Dank und viele Grüße Frank

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 688

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 488

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 18. Juni 2022, 18:37

Wenn ich dich richtig verstehe, hast du sowohl die GH5 als auch den Editor. Insofern mach doch einfach schnell einen Clip im genannten Format und importiere ihn. Dann siehst du doch, ob er klappt. Oder ist die Frage, ob 4K50p flüssig läuft?

Apropos 4K: Sollte die Kamera wirklich 4K können und auch UHD, dann nimm besser UHD. 4K ist nicht 16:9. Da man, um schwarze Balken zu vermeiden, ranzoomen muss, kann man sich die unnötigen Daten direkt sparen.

Den Editor kenne ich leider noch nicht einmal vom Namen her.

Bzgl. Codec, falls die Frage ist, was das ist: Das ist das Format des Videoclips (oder auch des Audioclips), z. B. H.264 oder H.265. Nicht zu verwechseln mit dem Container (z. B. MP4, MOV, AVI).

Frank2020

Registrierter Benutzer

  • »Frank2020« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 18. Juni 2022

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 18. Juni 2022, 19:45

Hallo, danke für die schnelle Antwort. Ich werde es sofort testen. Wenn man es daraus erkennen kann. Die Werben damit, dass sie der einzige FREE Editor sind der H 265 verarbeiten kann. Aber wie gesagt geht es mir gar nicht um Frei sonder, ich habe damit schon einiges gemacht und kann so in etwa damit umgehen. Habe ihn auch in der bezahlten Pro Version.
https://www.videosoftdev.com/de

Ich teste das erst mal aber nur weil er die Datei läd bedeutet das schon, dass das Programm das alles richtig macht?

Die Kamera gibt mir bei 4k 50p keine Wahlmöglichkeiten zwischen UHD oder sonst was. Ich muss das nehmen was da ist. 4k 50p 8bit 150m

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 688

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 488

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 18. Juni 2022, 19:55

Wenn der Clip importierbar ist und auf der Timeline Bild und Ton von sich gibt, sollte alles klappen. Ich wüsste nicht, was da noch für Probleme außer der Performance zutage treten könnten (die dann eher an deiner Hardware liegen). Gerade bei kostenloser oder günstiger Software ist ein moderner Codec oft ein Problem, besonders Codecs von professionelleren Kameras. Aber wie gesagt, wenn der Clip abspielbar ist, gibt's keine Probleme. Das Bild wäre nicht sichtbar oder der Clip gar nicht importierbar, wenn der Codec nicht unterstützt würde.

Wenn die Kamera nur 4K als Auswahl hat, dann ist es eben so. Kann natürlich sein, dass die Kamera lügt und in Wahrheit trotzdem UHD macht. ;)

Social Bookmarks