Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Videot

Registrierter Benutzer

  • »Videot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 7. Januar 2022

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 7. Januar 2022, 14:13

Suche Bearbeitungs-Software mit Insert-Funktion

Hallo,

ich möchte alte Video-Aufnahmen meiner Bands aus den 80ern digitalisieren und dann teilweise zusammenschneiden.

Das konnte ich schon in den 90ern mit meinem Spezial-VHS-Recorder, der eine "Insert-Schnitt"-Funktion hatte!
Man konnte also kurze oder lange Bildszenen in einen Film einfügen, ohne dass die dort bereits vorhandene Tonspur, an dieser Stelle überspielt wurde.

Das ist wichtig für die Songs, damit alles passt, ohne den Klang zu verändern.

Nun suche ich eine Software, die das auch kann, also die Original-Tonspur, ohne Unterbrechung erhalten bleibt. Nur neue Bilder/Szenen aufnimmt.

Alles was ich bisher kenne, sorgt leider dafür dass es in der Einfügungs-Szene entweder tonlos wird oder der Ton dieser neuen Szenen mit eingefügt wird. Und das passt natürlich nicht.

Nachträglich wieder eine komplette Tonspur drüber zu legen, wird ohne Timecode, nicht synchron klappen.

Danke für einen Tipp.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 618

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 473

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 7. Januar 2022, 14:45

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass irgendeine halbwegs moderne Software das von dir gewünschte nicht kann. Das ist doch absoluter Standard bei jedem non-linearen Schnittprogramm.

Oder möchtest du wirklich ins Schnittprogramm aufnehmen (capturen) und gar nichts bearbeiten? So richtig "old-school".

Schloime

Registrierter Benutzer

  • »Schloime« ist männlich

Beiträge: 112

Dabei seit: 8. April 2014

Wohnort: Raum Augsburg

Hilfreich-Bewertungen: 19

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 10. Januar 2022, 10:47

Marcus hat recht, das können eigentlich alle heutigen Schnittprogramme. Aber es gibt kein Programm, das genau nur das kann, Du bekommst immer einen riesigen Werkzeugkoffer an Tools und Funktionen, in die man sich natürlich erst ein bisschen einarbeiten muss.

Die Frage ist jetzt: Willst Du eine kostenlose Software oder darf es ein paar Euros kosten? Wenn ja, wieviel etwa?

Egal für welches Programm Du Dich entscheidest, hier wird es immer jemand geben, der Dir dann weiterhelfen kann.

Videot

Registrierter Benutzer

  • »Videot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 7. Januar 2022

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 10. Januar 2022, 13:05

Danke,

nee - ich würde dann schon gerne das Ganze ein wenig "aufhübschen".

Ich hatte nur "irgendwann" mal mit ganz ollem Movie-Maker etwas gemacht und da hatten dann die 5 Sekunden ersetzte Szene auch 5 Sekunden keinen Ton mehr. Ich sah damals keine Chance, das wieder herzustellen.

Wenn das so ist, werde ich mir nun erst mal eine aktuelle, kostenlose Version besorgen.

Wie nennt sich denn heute das "drüberlegen" von bewegten Bildern?

Gibt´s dabei vielleicht einen Tipp, welche Software digitalisiertes VHS-Material am "schärfsten" darstellt?

fubal147

Registrierter Benutzer

Beiträge: 130

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 10. Januar 2022, 13:15

welche Software digitalisiertes VHS-Material am "schärfsten" darstellt?

Wenn Du die Nachbearbeitung meinst, würde ich Neat Video empfehlen. Ist aber nicht gerade Preisgünstig.
Im übrigen bekommst Du von jedem Guten Bearbeitungsprogramm auch eine Testversion. Das würde ich nutzen um zu sehen was zu Dir paßt.
Gruß
Viele Wege können zum Ziel führen.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 618

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 473

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 10. Januar 2022, 20:09

Ich weiß nicht, ob es für das Drüberlegen, was du meinst, einen Begriff gibt. In meinen Augen ist das einfach ein ganz normales Platzieren von einem Videoclip über einer Tonspur. Es ist so normal, dass man dafür kein Wort braucht. ;)

Und warum sollte ein Programm Material anders darstellen als es vorliegt? Es gibt höchstens (Qualitäts-) Unterschiede, was die Möglichkeiten der Nachbearbeitung angeht (Skalierung, Deinterlacing, Denoiser usw.).

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 180

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 11. Januar 2022, 20:47

Um das zu verstehen, willst du sinngemäß so was machen:
Konzert Mitschnitt (Skiffle Musik)

Videot

Registrierter Benutzer

  • »Videot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 7. Januar 2022

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Januar 2022, 16:42

Danke,

schön, wenn das so unproblematisch drüber zu legen ist.

Neat wäre schon etwas. Meine Aufnahmen "rauschen" ganz schön.
Da muss man ja erst mal schauen, welche Lizenz man sinnvollerweise auswählt.

Ich geh mal testen. ;)

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 180

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Januar 2022, 18:43

Das war eine Arbeit mit synchron laufenden Kameras. Der Ton wurde zusätzlich vom Mischpult aufgenommen.
Ich arbeite mit Magix
Da wäre in deinem Fall in der oberen Spur dein "Hauptvideo" mit der Tonspur.
In der Spur darunter kannst du legen was du willst: Bilder, Plakate Clips. Sie verdecken das Hauptbild, aber die Tonspur hat keine Unterbrechung

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Videot