Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

GordonF

Registrierter Benutzer

  • »GordonF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. August 2021

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. August 2021, 10:42

Probleme bei 4k/HDR-Export mit Adobe Premiere Pro

Hallo zusammen,

ganz kurz zu mir, ich bin ganz neu hier aber seit vielen Jahren begeisterter Hobbyfilmer.
Angefangen von den 90er noch mit einem Camcorder ohne FullHD bis heute ins 5,4k-Zeitalter. Habe als schon ein paar Videos gedreht ;)


Vor gut einem Jahr dann auch ein bisschen in die Welt der Drohnen eingetaucht, wo dann auch mit der DJI Air2S und den HDR-Footage die Probleme beim Export in Premiere anfingen und bist dato bin ich zu keiner Lösung gekommen.

Natürlich weiß ich, Premier bzw. Adobe hat eine eigene Community, aber für so eine doch sehr technische Problem ist mein Englisch einfach zu schlecht.

Das grundliegende Szenario, ich möchte das Material von der Drohen, das in folgendem Format vorliegt



in Premiere Pro bearbeiten und dann auch wieder als HDR-Material ausgeben, natürlich am liebsten wieder als MPEG4. Zur Info, wenn ich das Rohmaterial auf meinem 4K-TV abspiele, wird diese sofort als HDR-Material erkannt.
Grundsätzlich war der Plan, dass ich den h265 nutze. Da wird aber HDR beim Export aus gegraut und der exportierte Datei fehlt dann HDR.

Hier die Export-Einstellungen, die ich eigentlich für den h265-Codec nutzen möchte



Andere Tutorials auf YT und Co. waren entweder am Thema vorbei oder so missverständlich, dass Sie für mich keine Hilfe waren.
Ich habe mich dann erinnert, dass ich mit DJI Air2S ja im HLG-Format filme und bin auf diese Anleitung von Adobe gestoßen.
https://helpx.adobe.com/at/premiere-pro/…-workflows.html


Ich hab das dann auch probiert, mit den Einstellung rumexperimentiert, aber ohne Erfolg.
Habe dann die Sequenzeinstellungen angepasst



Woraus sich dann auch diese Exporteinstellungen ergeben


erhalte ich eine 32GB große Datei (für 2m57s), wenn ich sie am PC abspiele über die Cliplänge nur ein paar Standbilder zeigt.
Der Media-Player für den TV spielt sie zwar an, der Timecode läuft extrem langsam und ich bekomme nur ein schwarze Bild.


Ich komm einfach nicht weiter, und mir fehlt der Ansatz wo ich vielleicht auch was nicht richtig verstanden habe bzw. vielleicht hab ich auch irgendwo den falschen Einstieg :?: :S
Wenn man dazu ein bisschen recherchiert habe ich den Eindruck, dass für den HDR-Export in Premiere der Masterplan fehlt ^^
Noch als Information zum Schluss, ich nutze für den Schnitt am PC keine 4K & HDR-fähigen Monitor, es sind "nur" 2x 32" WQHD - hat das eine Relevanz?

Danke vorab fürs Lesen bis hier hin! :thumbsup:
Wenn jemand eine Idee hat wie es vielleicht doch noch klappt, dass wäre super :thumbup:

Danke & Beste Grüße

Gordon F.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GordonF« (25. August 2021, 14:38)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 619

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 473

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. August 2021, 17:17

Grundsätzlich müsste es aber mit H.265 klappen, zumindest steht das hier: https://community.adobe.com/t5/premiere-…20/m-p/10646406

Bzgl.:
erhalte ich eine 32GB große Datei (für 2m57s)

Du hast das Video da ja auch auf "unkomprimiert" stehen. Klar, dass das riesig wird.

Leider habe ich noch nie mit HDR gearbeitet und kann dir nicht mehr sagen.

GordonF

Registrierter Benutzer

  • »GordonF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. August 2021

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. August 2021, 19:55

Hallo Marcus,

stimme ich dir zu, der h265 ist ja der eigentlich prädestinierte Codec für 4K und HDR, aber das sieht Premiere anscheinend anders :rolleyes:
Dennoch danke für den Link, den muss ich mir mal in Ruhe anschauen - viel Input auch in den Kommentaren.
Du hast das Video da ja auch auf "unkomprimiert" stehen. Klar, dass das riesig wird.
Ich finde aber keine Möglichkeit, wenn ich QuickTime auswähle, Einfluss auf die Ausgabegröße zu nehmen z.B. durch die Bitrate.
Die einzige Möglichkeit sind die verschiedenen Apple-Profile unter dem Reiter Vorgaben. Bleibt bei allen aber auch unkomprimiert und der Qualitäts-Regler ist aus gegraut, also leider auch kein Faktor um die Ausgabegröße anzupassen


JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 592

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. August 2021, 10:26

Du kannst HEVC als HDR exportieren, aber dazu musst du das Codierungs-Profil von "Main" auf "Main10" ändern und anschließend den richtigen Farbraum "Rec2020" anhaken dann steht auch HDR zur Auswahl. Ich hab gleich davon einen Screenshot gemacht:


Ich hoffe das löst dein Problem.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

GordonF

GordonF

Registrierter Benutzer

  • »GordonF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. August 2021

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. August 2021, 13:42

Hi JoeFX,

das sieht echt gut aus, und auch kurz und knapp beschrieben, so dass ich es auch verstehe :thumbsup:
3 Fragen hab ich dazu:
  1. Ist das von der Grafikkarte abhängig, da er bei mir automatisch auf Software-Codierung umspring und sich dann mit dem Setting auch nicht mehr ändern lässt? Ich nutze aktuell eine GeForce 2080RTX. Die die Softwarecodierung dauert das wohl auf den ersten Blick ca 8-10mal so lang
  2. Wenn ich bei der Codierungsstufe auf High stelle, ändert sich die Auflösung von 3840x2160 sofort auf 4096x2160, weicht also von der Sequenzeinstellung ab. Was verursacht das?
  3. Welche Einfluss hat die Level-Auswahl?



Auf jeden Fall, vielen Dank für deine wirklich hilfreichen Beitrag :thumbup: :)


Ich hab jetzt mal beide Szenarien beim Rendern (main & high), mal sehen wie die Ergebnisse werden - kann ein bisschen dauern :D


Gruß
Gordon F.

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 592

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. August 2021, 15:03

Freut mich wenn es hilft!

1. Grafikkartenbeschleunigung hab ich nicht getestet. Hast du versucht es wieder auf Hardware-Codierung umzustellen? Dürfte doch möglich sein?
2. Du solltest die Auflösung immer manuell ändern können. Im Reiter "Video" gleich am Anfang kannst du die Auflösung einstellen. Warum es umspringt weiß ich nicht. Vll. musst du ein Häkchen wo setzen oder entfernen aber die Auflösung ist nie in Stein gemeißelt.
3. Bei der Level-Auswahl bin ich ein Laie, soo gut kenne ich mich doch nicht aus. :D

GordonF

Registrierter Benutzer

  • »GordonF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. August 2021

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. August 2021, 16:23

Freut mich wenn es hilft!
Definitiv! :thumbup:
1. Grafikkartenbeschleunigung hab ich nicht getestet. Hast du versucht es wieder auf Hardware-Codierung umzustellen? Dürfte doch möglich sein?

Das haut nicht hin, die nutze ich eigentlich sonst immer weil es die Renderzeit unglaublich verkürzt..
Hier meldet aber auch Premiere, dass mein System für das ausgewählte Profil (sprich die HDR-Codierung) nicht geeignet ist 8o
Den Prozess den ich heute um 13:40 angestoßen habe (dauert mit Hardware und ohne HDR ~20min) ist bei ca 60% - Restzeit 2h12min 8o
2. Du solltest die Auflösung immer manuell ändern können. Im Reiter "Video" gleich am Anfang kannst du die Auflösung einstellen. Warum es umspringt weiß ich nicht. Vll. musst du ein Häkchen wo setzen oder entfernen aber die Auflösung ist nie in Stein gemeißelt.
Das ändern geht, warum Premiere da allerdings in die DCI-4K-Auflösung springt, liegt ja nicht als Ausgangsmaterial bzw. Sequenzeinstellung vor, bleibt dann erstmal ein Rätsel.
3. Bei der Level-Auswahl bin ich ein Laie, soo gut kenne ich mich doch nicht aus.
Da werde ich dann mal bei Gelegenheit ein bisschen try & error austesten.

Wenn die Renderzeit sich so ewig ausdehnt, durch die fehlende Hardware-Unterstützung, ist es dann erstmal für den alltäglichen Gebrauch nicht so interessant.
Aber Dank deiner Hilfe ist zumindest mal die technische Hürde beseitigt, es überhaupt gerendert zu kriegen.
Ist ja bei solchen Sachen oftmals einfach nur eine Frage des können wollen, wenn man so ein Ausgangsmaterial hat. :sleeping: :evil:


Danke nochmal für deine Tipps!


Grüße
Gordon F.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GordonF« (26. August 2021, 16:37)