Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

LenFilm

Registrierter Benutzer

  • »LenFilm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 14. August 2021

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 14. August 2021, 18:49

HLG Videos mit Premiere Bearbeiten

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe eine Frage zu der Farbbearbeitung von "RAW" Videos von meiner Sony a6600. Ich filme im Cine5 Farbprofil, das ist jetzt zwar nicht Slog aber das Profil ist schon sehr flach. Nun möchte ich in Premiere eine Sequenz eröffnen und haben unter dem Bereich "Arbeitsarbraum" folgende Parameter zur Auswahl: Rec.709, Rec. 2100 HLG, Rec 2100 PQ. Nun denke ich mir ja, dass wenn ich in HLG gefilmt habe (Sprich ein großes Farbspekturm), dass ich dann doch nicht in Rec.709 (wieder stark kompremiert) bearbeiten will. Das wäre doch schwachsinn oder nicht?? Wenn ich dann aber im HLG oder SQ Farbraum bearbeite habe ich dann das Problem, dass ich beim Export Schwierigkeiten habe. Denn wenn ich normal in h.264 .mp4 Format ausgeben möchte (Für normale Handys, PC etc. ) wird mir das Video in einer ganz andern Farbe ausgegebn, als in der Vorschau zu sehen ist.

Ich habe mal gehört, dass HLG Bearbeitung nur für Geräte mit HDR Fähigkeit unterstützt wird. Mein Ding ist aber, dass ich natürlich sehr flach filmen will, um viele Informationen zu erhalten, dann natürlich auch breit gefächert diese Informationen nutzen und bearbeiten will, um am Ende ein Video auszugeben, im .mp4 Fotmat ( und nicht .mov) und auch für Geräte, die kein HDR unterstützen.

Ich hoffe, ich habe mein Problem verständlich geschildert und ihr könnt mir weiterhelfen.

Gruß
Lenni