Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Finn Glink

Content Creator

  • »Finn Glink« ist männlich
  • »Finn Glink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 468

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Hamburg

Frühere Benutzernamen: G&M Media-Design

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Juni 2021, 11:06

4k und 1080p Footage mischen, welche Sequenz-Einstellungen?

Hey alle zusammen!

Ich bin gerade dabei, mein Material aus dem diesjährigen Schwarzwald-Sommerurlaub zu sichten.
Ich hab sowohl 4K als auch 1080p (100fps) gefilmt.

Nun folgende Überlegung: Würdet ihr das ganze Projekt in einer 4K Timeline (Premiere) schneiden, und die 1080p Clips auf 200% hochskalieren, oder in einer 1080p Timeline und die 4K Clips auf 50% runter?
Und warum entscheidet ihr euch so? Würde mich mal interessieren.

LG,
Finn
Finn Glink – Content Creator
Sony FX6, Sony A7iii, DJI Ronin S
Website // YouTube // Instagram

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 152

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 29. Juni 2021, 15:24

Ich nutze nicht Premiere....

Da ich lediglich FullHD Filme mache, ist das in meinem Programm auch die Einstellung für die Arbeit in der timeline.
Das runterskalieren habe ich noch nie als Problem gesehen. Zusätzlich kann ich in das 4K Material auch etwas reinzoomen

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Finn Glink

Finn Glink

Content Creator

  • »Finn Glink« ist männlich
  • »Finn Glink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 468

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Hamburg

Frühere Benutzernamen: G&M Media-Design

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Juni 2021, 15:40

Das runterskalieren habe ich noch nie als Problem gesehen. Zusätzlich kann ich in das 4K Material auch etwas reinzoomen


So mach Ichs aktuell auch meistens.
Finn Glink – Content Creator
Sony FX6, Sony A7iii, DJI Ronin S
Website // YouTube // Instagram

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 751

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 502

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 29. Juni 2021, 17:11

Ich würde eine Full-HD-Sequenz anlegen und das 4K-Material runterskalieren. Meiner Meinung nach schauen die wenigsten Leute Filme in 4K (aufgrund fehlender Geräte oder Bandbreite) und werden den Film entsprechend nur in FHD anschauen. Würde man nun das FHD-Material hochskalieren, so würde es logischerweise an Schärfe verlieren. Das 4K-Material wiederum gewinnt an Schärfe beim Runterskalieren. Dann ist da noch der bereits angesprochene Vorteil, dass man das 4K-Material noch im Ausschnitt verändern kann und somit Fehler korrigiert werden können. Und es können ganz neue Einstellungen entstehen, sodass man umschneiden kann.

Solange du nicht explizit 4K machen möchtest, bleib in dem Fall bei FHD. Lässt sich auch besser bearbeiten.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Finn Glink

Twinsearcher

Thomas Krüger

  • »Twinsearcher« ist männlich

Beiträge: 191

Dabei seit: 15. März 2012

Wohnort: Bad Ems

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 29. Juni 2021, 19:19

Auf YouTube sagen mir die Analytics das die allermeisten Menschen die Videos auf den Smartphones anschauen; ca 80%
4K oder höher dürfte die allerwenigsten Zuschauer interessieren. Obgleich das natürlich reizvoll ist ;)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Finn Glink