Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ts-cutter

Registrierter Benutzer

  • »ts-cutter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 18. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 23. Februar 2021, 21:52

Welche Funktionen von Avidemux brauche ich?

Hallo.
Bisher wurde ich immer vom TS-Doctor und seiner Automatik verwöhnt. Doch Probleme mit dem Schnittübergang zur Werbung lassen mich nach etwas anderem umsehen. In meinem ersten Thread vor einigen Monaten wurde u.a. Avidemux vorgeschlagen. Ich muss gestehen, für mich als unbedarfter Laie ist es ziemlich overdressed. Nehmen wir nur mal das Fenster Video Codec. Klickt man es an, eröffnen sich zahllose Optionen. Optionen, von denen ich noch nie gehört habe. Z.B. FLV1 (flash), Mpeg 4 ASP (ff) und noch weitere Exoten. Das gleiche bei den Audio Codecs und nicht zu vergessen die Ausgabeformate von AVI Muxer bis runter nach Webm Muxer.

Ich erwarte natürlich nicht, dass ihr jeden einzelnen erklärt, aber es wäre hilfreich zu wissen, ob ich sie überhaupt brauche und falls nicht, wer benötigt denn diese ganzen Einstellungen? Es geht übrigens um DVB-C Free TV Aufnahmen, die ich von Werbung befreien möchte, um sie danach auf einer HDD zu speichern. Das ganze natürlich in der bestmöglichen Qualität.
Gruß, ts-cutter

ts-cutter

Registrierter Benutzer

  • »ts-cutter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 18. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. Februar 2021, 10:08

Hat sich erledigt. Ich habe da etwas verwechselt, was mir erst später klar geworden ist.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 033

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 331

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. Februar 2021, 15:32

Super! Aber vielleicht magst du die Lösung noch kurz schildern? Vielleicht ist es ja noch für andere Nutzer/innen interessant?

ts-cutter

Registrierter Benutzer

  • »ts-cutter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 18. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. Februar 2021, 20:27

Eine Lösung ist es eher weniger, mehr eine Erkenntnis, die google mir geflüstert hat. Avidemux sei ein richtiger Videoeditor, also dessen Funktionen gingen weit über das einfache herauschneiden von Werbung hinaus. Man müsse Spuren auswählen, Zielcodecs zum berechnen und der Container muss dafür passen. Man kann also viele falsche Einstellungen vornehmen, so hieß es. Ich find` ja den TS-Doc wirklich sehr gut, wenn dieses Problem beim Übergang vom Film zur Werbung nicht wäre und er bei der Wiedergabe von der Festplatte über einen DVD-Player nicht hier und da stecken bleiben würde. Dann hilft schon mal gelegentliches zurück- und vorspulen. Man könne auch den Media Haali Splitter im TS-Doc integrieren und dieser Vorschlag kommt ausgerechnet vom Entwickler des TS-Docs selbst. Warum hat er diesen Splitter nicht von vorn herein implementiert und was ist dieser Haali überhaupt?

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 501

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 451

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 26. Februar 2021, 15:42

Der Splitter ist eigentlich nur dazu da, damit quasi jedes Windows-Programm bestimmte Containerformate abspielen kann, siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Haali_Media_Splitter

Aber um mal deine Frage von ganz oben ganz grob zu beantworten: Für bestmögliche Qualität stellst du beim Video- und Audiocodec "Copy" ein und unten wählst du den richtigen Container (der muss zum Codec deines Originalmaterials passen). Viele Formate lassen sich nämlich verlustfrei bzw. ohne Neukodierung beschneiden. Wenn du also nur Werbung rauschneiden willst, ist das der Weg.

ts-cutter

Registrierter Benutzer

  • »ts-cutter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 18. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 27. Februar 2021, 10:06

Danke für den Link. Ich vermute, der Entwickler vom TS-Doc und auch andere Quellen gehen von einer ganz anderen Voraussetzung aus, als ich. Es geht mir nicht um ein auf Windows oder Linux basiertes Abspielprogramm, wie z.B. dem VLC Player, sondern meine Filme befinden sich auf einer externen HD, die per USB Kabel mit einem BluRay Player und der wiederum per HDMI Kabel mit dem Fernseher verbunden ist. Ich weiß nicht mehr wo ich das gelesen habe, aber wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, wird der Film und die Werbung in unterschiedlichen Formaten gesendet. Wenn ich nun versuche, den Schnittpunkt so genau zu treffen, weil das letzte Wort eines Schauspielers nur ein Sekundenbruchteil von der Werbung "entfernt" ist, also eine Video- und Audiotrennung vom Film zur Werbung fast Zeitgleich stattfindet, dass aufgrund dessen diese Störung entsteht. Denn es gibt viele Filme, auch zuvor ohne den Haali, da lief alles bestens. Vielleicht sollte ich einfach mal in den sauren Apfel beißen und bei solchen Gegebenheiten 2 Sekunden von der Werbung hinnehmen.
Nachtrag:
Festplatten werden mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten angeboten. Um einen auf Hardware bezogenen Grund in Betracht zu ziehen oder komplett auszuschließen, wäre es möglich, dass diese Probleme an der Schnittstelle mit viel schnelleren SSD Platten nicht auftreten oder hat Hardware absolut nichts damit zu tun?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ts-cutter« (27. Februar 2021, 13:09)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 501

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 451

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 27. Februar 2021, 16:42

Es kann durchaus sein, dass ein Schnitt zu einer Störung führt oder dass nicht framegenau geschnitten werden kann. Das kommt daher, dass bei manchen Formaten immer Gruppen von Bildern zusammengehören. Schneidet man inmitten einer solchen Gruppe, so gibt es die Probleme. Für präzise und fehlerfreie Schnitte kommst du um eine komplette Neukodierung nicht herum. Das ist dann natürlich Qualitätsverlust und Zeitaufwand (Rechenaufwand).

Wegen der HDD: Ich gehe derzeit davon aus, dass dein BluRay-Player den Schnitt nicht live macht, sondern dass du das selbst am Rechner machst. Dann ist die Festplattengeschwindigkeit natürlich irrelevant.

ts-cutter

Registrierter Benutzer

  • »ts-cutter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 18. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Februar 2021, 11:34

Es ist zum Mäuse melken. :cursing: Daran, ob es eine HDD ist, oder eine SSD, in meinem Fall ein USB Stick, liegt es tatsächlich nicht. Ich habe auf einem viel schnelleren PC und einem neu installierten TS-Doctor 2.2x eine Serienfolge Test-geschnitten mit einem unerwarteten Ergebnis. Doch zunächst wie gehabt, das Bild fror genau am Übergang zur Werbung ein, wobei deren Ton weiter lief. Ich wollte dieses mal bis zum Schluss der Werbung warten. Doch als sie visuell beendet war, lief deren Ton noch für ca. 15 bis 20 Sekunden weiter und legte sch auf die Serie, also völlig versetzt.

Ich krich zu viel und der Doc ist so ein tolles Programm. Vielleicht liegt es ja auch am Endgerät. Hab` ja noch 2 Fernseher, den Technicorder und ein oppo Player zum ausprobieren. Um über diese Fehlerhafte Stelle hinweg zu kommen, kann ich zwar nach wie vor mit meinem Trick zurückspulen und dann wieder vor arbeiten, aber das ist ja kein Zustand.

Neucodierung kommt für mich nicht infrage, aufgrund deiner genannten Gründe, sowie der eigene Zeitaufwand. Dafür ist meine restliche Lebenszeit zu kurz. :D


Ich hab` jetzt die Serienfolge mit den selben Schnittpunkten noch einmal geschnitten und dieses mal wieder auf eine Externe abgespeichert. Weiterhin habe ich sämtliche Einstellungen auf Automatik gestellt, also den Haalí und den LAV deaktiviert. Es funktionierte, aber das will nichts heißen. Das war vor 3.4 Jahren genauso. Zuerst klappte alles und irgendwann nur noch sporadisch. Mal seh`n was die Zukunft bringt.


Die Zukunft ist heute. Klappte bei der 2. Serienfolge wieder nicht. Das war eine Doppelfolge. Zuerst habe ich gestern die erste Folge erfolgreich bearbeitet und die angehängte 2. Folge gelöscht. Heute habe ich die Ursprungsdatei wieder geladen, die erste Folge gelöscht und die 2. bearbeitet. Mit dem Ergebnis, dass das Bild zwar nicht eingefroren ist, sondern die Folge nach dem Schnitt weiterlief aber mit dem Werbeton. Beim 2. Versuch habe ich dann wieder den Haali Splitter eingesetzt und dann klappte es. Also so macht es keinen Spaß, vor allem weil ich noch mehr als 200 Filme und Serienfolgen zu bearbeiten habe.

*Drei Beiträge zusammengeführt. Bitte bei so kurzen Zeitabständen die Bearbeiten-Funktion nutzen.*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (28. Februar 2021, 14:18)


Social Bookmarks