Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Christian1979

Registrierter Benutzer

  • »Christian1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 21. Februar 2021

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 21. Februar 2021, 23:24

Rolltitel - Bewegungsunschärfe entfernen

Hallo :-)

Ich habe eine uralte Fernsehsendung (Interlace) auf DVD.
Dort wurden scheinbar die Halbbilder falsch verrechnet und deshalb sieht man bei dem Rolltitel eine sehr störende Bewegungsunschärfe!

Die Frage ist:
Kennt sich jemand damit aus und kann aus diesem Video die Bewegungsunschärfe herausrechnen? Vielleicht gibt es hier mittlerweile einige gute AI-Tools für solche Aufgaben?

Ziel ist sozusagen eine De-Interlaced Version mit 50fps und einem sauberen Rolltitel ohne Bewegungsunschärfe?

Hier habe ich mal einen kurzen Ausschnitt des Originals (im Interlace-Format) hochgeladen:
https://we.tl/t-sHREUu129R


Kann sich das jemand mal ansehen und mir hier weiterhelfen?

Ich bin auch gerne bereit etwas dafür zu bezahlen!
(Wenn das möglich ist, hätte ich einige Folgen dieser Fernsehsendung, bei der dann der Rolltitel korrigiert werden müsste)

Viele Grüße,
Christian :-)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 497

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 443

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 22. Februar 2021, 15:45

Ich kann da keine falsch verrechneten Halbbilder erkennen, sondern einfach nur Halbbilder. ;)

Deinterlacing geht heutzutage mit jeder Software, die Videos verarbeiten kann. Da braucht man keine Spezialsoftware mit künstlicher Intelligenz.

avidemux wäre eine kostenlose und einfache Möglichkeit. http://avidemux.sourceforge.net/

Und hier zwei Deinterlacing-Tutorials:
https://www.avidemux.org/admWiki/doku.ph…terlacing_video
http://write.flossmanuals.net/avidemux/deinterlacing-video/

Welches der qualitativ beste Filter von den integrierten Deinterlacern ist, müsste man mal googeln. Je besser, desto rechenintensiver, logischerweise.

Nachtrag: Du möchtest 50fps haben. Das musst du dann natürlich im Programm berücksichtigen. Normalerweise werden aus 50 Halbbildern 25 Vollbilder gerechnet. 50 Vollbilder geht aber auch.

Christian1979

Registrierter Benutzer

  • »Christian1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 21. Februar 2021

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 22. Februar 2021, 16:49

Nein der Download ist das Original von der DVD...

Ich habe das hier bei mir bereits deinterlaced (mit QTGMC, AviSynth)...
Doch nach dem Deinterlacen entsteht der Rolltitel mit Bewegungsunschärfe und Doppelkonturen...

Und es geht nun quasi darum diese Doppelkonturen zu entfernen und einen sauberen Rolltitel zu bekommen!

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 497

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 443

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 22. Februar 2021, 17:25

Praktischer wäre es dann wohl gewesen, wenn du die falsch umgerechnete Datei hochgeladen hättest, damit man sich den Fehler anschauen kann.

Die Halbbildreihenfolge hast du aber korrekt eingestellt, oder?

Kann man beim "QTGMC"-Filter Bewegungsunschärfe evtl. deaktivieren?

Christian1979

Registrierter Benutzer

  • »Christian1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 21. Februar 2021

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 22. Februar 2021, 17:29

Das geht leider nicht bei QTGMC...
Deshalb suche ich nach jemand der das machen kann bzw ein AI-Tool kennt...

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 497

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 443

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 23. Februar 2021, 17:38

Warum nimmst du dann nicht einfach einen anderen Deinterlacer? Gibt auch andere gute.

Christian1979

Registrierter Benutzer

  • »Christian1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 21. Februar 2021

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 23. Februar 2021, 18:05

Weil kein Deinterlacer diese Doppelkontur entfernt... ;)

Es geht im Endeffekt eigentlich garnicht um das Deinterlacing, sondern um diese Doppelkontur um die Schrift!

Ich habe hier mal ein 50p Sample hochgeladen:
https://we.tl/t-Wuwveg51et

Die Frage ist nur, gibt es einen Filter, der diese Doppelkontur um die Schrift mildert bzw entfernen kann?

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 713

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 181

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 23. Februar 2021, 19:53

Also ganz ehrlich? Das sieht doch vollkommen okay aus!

Die Schrift zieht miiiinimal nach, das kann auch Absicht sein um als eine Art Motion-Blur diese sehr schnellen Rolltitel flüssiger aussehen zu lassen.

Darf ich fragen warum dir dieser eine Aspekt so wichtig ist? Vielleicht finden wir ja eine andere Lösung! (Nachbauen z.b.)

Christian1979

Registrierter Benutzer

  • »Christian1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 21. Februar 2021

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 23. Februar 2021, 20:13

Naja mich stört dieser Nachzieheffekt ziemlich ;-)

Gibt es denn keinen Filter um das zu minimieren?
Ich weiß jetzt nicht wie man das nennt, aber ist es „Ghosting“, „Ringing“ oder wie nennt man das?

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 713

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 181

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 23. Februar 2021, 20:20

Meiner Ansicht nach ist das nichts davon. Das ist einfach Motion Blur. Keine Kammbildung von falschem Deinterlacing. Außerdem auch nur in Standbildern sichtbar, in bewegtem Bild nicht. Stoppst du das die ganze Zeit?

Irgendeinen "Filter" oder "AI" da draufzuklatschen wird es nur schlimmer machen oder das Problem verschieben.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 497

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 443

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 24. Februar 2021, 16:30

Tritt das Problem denn ausschließlich bei solchen Rolltiteln auf? Denn wenn ja, dann beweist das doch eigentlich, dass der Deinterlacer nicht Schuld ist, sondern dass das Bild im Original schon so ist. So sehe ich es auch, also das wäre selbst von der Originalquelle nicht besser. Beweisen lassen würde sich das vmtl. mit einem alten Röhrenfernseher, der Halbbilder unterstützt.

Evtl. sind es auch einfach die starken Kompressionsartefakte, die den Deinterlacer natürlich durcheinander bringen. Oder ist das Sample.mkv nicht wirklich die Originalqualität, sondern schon stark (bzw. noch stärker) komprimiert?

Christian1979

Registrierter Benutzer

  • »Christian1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 21. Februar 2021

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 24. Februar 2021, 19:36

Die verwischte Schrift ist tatsächlich so auf der DVD! Es liegt also nicht am Deinterlacer!

Die DVD ist schlecht gemastert! Die haben da ihrend einen schlechten Filter rüberlaufend lassen, der die Schrift verwischt und die Halbbilder kaputt macht...

Die Frage ist halt, ob es irgendwie eine Möglichkeit gibt das zu korrigieren?

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 497

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 443

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 26. Februar 2021, 15:36

Ich behaupte, das ist unmöglich. Aber vielleicht hat ja noch jemand anderes einen Tipp. Viel Glück. ;)