Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

alph

Registrierter Benutzer

  • »alph« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 20. Dezember 2019

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 20. Dezember 2019, 08:35

Welche Bearbeitungssoftware und wie beste Soundqualität erreichen?

Hallo!ich möchte auf Youtube Videos veröffentlichen, wo es aber in erster Linie um die Sound- und nicht um die Videoqualität geht. Meine Stimme nehme ich mit einem guten Profimikrofon und Audacity auf (192 kHz/24bit PCM).


Welche Software zur Videobearbeitung sollte ich verwenden?

Mir stehen folgende zwei zur Verfügung: Adobe Premiere Pro 2.0 und Camtasia Studio 8.

Bei beiden wird das Audio scheinbar aber nur mit 48 kHz und 16 Bit rausgegeben. Verstehe ich das richtig? Oder gibt eine Möglichkeit bessere Soundqualität zu bekommen? Wie gesagt, stehen mir Audiodateien mit 192 kHz/24bit zur Verfügung.
Ich bin mir auch nicht ganz sicher welche Option soll ich bei Adobe Premiere auswählen? Ich dachte an "HDV 720p 30" (s. Scrennshot). Was ist eigentlich Adobe HD-SDI? Dort stehen 60 Frames pro Sekunde zur Verfügung. Aber ich denke in meinem Fall reichen 30 Frames aus.


Ich danke euch im Voraus für Tipps!!
LG

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 501

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 451

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 20. Dezember 2019, 18:06

48 kHz und 16 Bit sind aber doch Standard im Videobereich und in meinen Augen für die Endausgabe fürs Internet völlig ausreichend.

Ich würde zu Premiere greifen, auch wenn die genannte Version echt alt ist.

Wichtig ist, dass du die Audiobitrate sehr hoch machst, also auf Maximum.

Die Auflösung und Framerate sollte deinem Videomaterial entsprechen. Oder gibt es gar keins? Dann ist es im Prinzip völlig egal, wenn's sowieso nur um den Sound geht. Wobei ich das Gefühl habe, dass die Audioqualität bei YouTube mit der Auflösung steigt, somit wäre 1920x1080 wohl besser als 1280x720 (HDV 720p). 30 fps ist schon OK. In Deutschland wären eher 25 bzw. 50 fps üblich (60 fps dann logischerweise als Ersatz für 30).

Du kannst bei der Sequenzerstellung (dein Screenshot) auch benutzerdefinierte Einstellungen machen und musst kein Preset wählen.

Audio- und Videoqualität werden sowieso erst beim Export gewählt.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

alph

alph

Registrierter Benutzer

  • »alph« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 20. Dezember 2019

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 20. Dezember 2019, 18:29

Vielen Dank, das bringt mich ein gutes Stück weiter

Social Bookmarks