Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

buttschie

Registrierter Benutzer

  • »buttschie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Dabei seit: 11. Juni 2016

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 29. Januar 2018, 21:26

Zeitraffer nachträglich erstellen

Gibt es eine Software mit der man nachträglich aus einem Video ein Zeitraffer machen kann?
Meistens bekommt man immer den Tipp das Video zu beschleunigen.
Ist aber ja kein echtes Zeitraffer. Möchte das in bestimmter Menge herausgeschnitten werden.
Kennt jemand so etwas?
Danke

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 859

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 131

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 29. Januar 2018, 21:45

Vielleicht macht diese Software was Du möchtest.

http://www.movavi.de

..> https://www.movavi.de/support/how-to/how…apse-video.html
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 886

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 151

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 29. Januar 2018, 21:46

Um ein Zeitraffer nachträglich zu erstellen werden immer Bilder rausgeschnitten.

Das entspricht letztlich einem originalen Zeitraffer. Nimmst du alle Minute ein Bild auf fehlen sinngemäß (60x24-1) Bilder

Nimmst du eine Video und machst einen entsprechenden Zeitraffer nimmst du pro Minute (60x24-1) Bilder raus.

Bei der SloMo ist das was anderes.

Lies ggf mal hier

buttschie

Registrierter Benutzer

  • »buttschie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Dabei seit: 11. Juni 2016

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 30. Januar 2018, 09:10

Danke euch zwei schon mal für die Antworten.
Leider noch nicht das was mir hilft.
Movavi macht auch nur ein "speed up" , also schneller abspielen.
Oder man hat halt Einzelfotos.
Ich habe schon ein paar Timelapse gemacht. Ich habe nun allerdings ein normales Video.
Meine Frage: Gibt es eine Software die aus einem normalen Video, per Knopfdruck eine Timelapse
erstellt? Keine App. Am besten Software für Win.
Danke

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 365

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 120

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 30. Januar 2018, 09:36

Sorry aber "einfach schneller abspielen" IST ein timelapse. Um den eindruck eines üblichen fototimelapse zu bekommen, bei dem du vielleicht nur jede Minute ein Foto hattest, musst du das Video halt nur extrem beschleunigen. 1000%, 5000% oder gar mehr, wenn du überhaupt so lang gefilmt hast ;) Was du vielleicht bei deinen anderen timelapses auch gemacht hast, ist ein bild länger als einen frame zu halten: Also meinetwegen 2 oder 4 oder gar länger. Dann musst du dein extrem beschleunigtes video nachträglich wieder verlangsamen (mit Framedopplung) um den Look zu erzielen, oder von vornherein in einer timeline mit geringer fps (meinetwegen 10 oder 5 frames pro sekunde) arbeiten. Wird auch Programme geben die dafür nen simplen filter zum drag&drop haben, aber so wie beschrieben würds man eigentlich machen. Und so funktionierts auch ;)

Was nutzt du denn derzeit für Software?

buttschie

Registrierter Benutzer

  • »buttschie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Dabei seit: 11. Juni 2016

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 30. Januar 2018, 09:57

Danke.
Ich nutze zur Zeit Sony Vegas Pro.
Meine bisherigen Timelapse habe ich aber immer direkt mit der Kamera gemacht, welche diese Funktion
dann schon per Selbstauslöser mitbringt. Wenn ich die Filme schneller abspiele fehlt mir irgendwie dieses typische stottern,
welches ich bei einer Timelapse mit "fehlenden Bildern" hätte. Laihenfaft ausgedrückt.

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 365

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 120

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 30. Januar 2018, 16:47

Wenn ich die Filme schneller abspiele fehlt mir irgendwie dieses typische stottern,
welches ich bei einer Timelapse mit "fehlenden Bildern" hätte. Laihenfaft ausgedrückt.


Das stottern, wie oben beschrieben, kommt wie gesagt daher, dass deine einzelnen Bilder länger gehalten werden. Also nicht 1 Source Bild pro Frame, sondern 1 Source Bild beispielsweise für 2 oder 4 Frames, sofern nicht dein Film direkt selbst ne niedrige Framerate hat, sondern standard 24/25/30 FPS. Wnen du nach meiner Anleitung oben retimes durchführst (ich kann dir nich sagen wo alles konkret in Vegas zu finden ist) bekommst du genau das was du willst. Ein beispielhaftes Vorgehen wäre: Video in eine Timeline laden. Video beschleunigen (xxxx%). Diesen Film als Untersequenz in eine neue Sequenz laden, und ihn wiederum in dieser strecken (50% speed meinetwegen). Dabei drauf achten das Frames gedoppelt werden, keine Überblendung oder Bewegungsinterpolation. Dann steht jedes Bild deines schnellen Timelapse bei 50% 2 Frames lang, das Video erscheint stotteriger. Du kannst auch den schnellen Film exportieren, wieder laden und strecken. Um die richtigen Längen zu finden, brauchst du nur n Taschenrechner, wenn du weisst wieviel Zeit du insgesamt abdecken willst ;)

buttschie

Registrierter Benutzer

  • »buttschie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Dabei seit: 11. Juni 2016

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 31. Januar 2018, 05:35

Danke dir/euch.
Das werde ich mal testen