Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

LXEvans

Registrierter Benutzer

  • »LXEvans« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 7. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 3. Dezember 2017, 20:17

Einstieg in die Bearbeitung

Hallo

Ich suche einen Einstiegerfreundliche Bearbeitungssoftware für Videos, zwecks Kurzfilm, Reviews usw. in dem ich sektionen on the fly herausschneiden kann und bewegen, einfügen, übergänge erstellen audiospuren hinzufügen kann. Da ich 0 erfahrung habe damit müsste das eher grafisch intuitiv sein und muss nicht über profifunktionen verfügen. sowas wie früher Magix Music Maker. 20-120 Euro bin ich gewillt zu investieren um für mich die schritte zeitsparend zu gestalten.

Was wären da eure Empfehlungen, habt ihr selbst damit gearbeitet und könnte eine benutzerbericht abgeben?

Besten Dank

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 889

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 135

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Dezember 2017, 20:43

Wenn Du Magix-Produkte schon kennst, versucht doch mal zum Einstieg Fastcut, das kostet nix und danach kannst Du ja vielleicht eines der anderen umfangreicheren Video-Bearbeitungs-Produkte von denen mal ausprobieren.

http://www.magix.com/de/fastcut/
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

LXEvans

Registrierter Benutzer

  • »LXEvans« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 7. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 3. Dezember 2017, 20:53

Hallo

Da habe ich aber x Clips und wie füge ich die dann zusammen ohne das es grauenhafte übergänge und jumpcuts gibt, bei eine review eines filmes sind die clips bzw ausschnitte des films mit meinen videoclips kombiniert, das fastcut würde das ewig dauern das alles zu isolieren ich suche was wo ich mit beginn / ende 3 klicks was herauslösen und neu positioniern kann on the fly.

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 889

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 135

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Dezember 2017, 20:58

Schon mal den Windows Movie-Maker ausprobiert?

http://www.chip.de/downloads/Windows-Mov…r_13007023.html
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

LXEvans

Registrierter Benutzer

  • »LXEvans« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 7. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 3. Dezember 2017, 21:31

Habe ich nicht wirklich zum laufen gebracht, das hängt und stürzt ab und läuft mies

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 889

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 135

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Dezember 2017, 21:53

Vielleicht solltest Du uns mal einige Infos zu Deinem benutzten Rechner geben. Wenn schon Betriebssystemeigene Programme abstürzen und mies laufen ist das aber schon mal kein gutes Omen. :wacko:
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 910

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 153

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Dezember 2017, 22:44

Fast Cut ist mir zu automatisch.

Lade dir mal hier die Testversion- Wenn du Musikmaker kennst sollte das ein Selbstläufer sein...

LXEvans

Registrierter Benutzer

  • »LXEvans« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 7. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 4. Dezember 2017, 15:11

Windows 7 Notebook i7 CPU

mir wurde magix empfohlen da dies "einfacher" sei mit den opensource und free versionen kam ich bisher überhaupt nicht zurecht wenn es um das isolieren von clips das neuaufreihen von clips geht soundeffekte einfach einfügen, intuitive grafische oberfläche. was nutzt ihr was kann man empfehlen, pinnacle, oracle, adobe, magix usw?

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 910

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 153

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 4. Dezember 2017, 16:02

so ganz kann ich deine Arbeitsweise nicht nachvollziehen.

Aber es gibt folgenden Modus in Magix:

mit "Z" schneidest du einen Anfang weg - die Lücke schließ sich automatisch (kann man abwählen)

Mit "U" das gleiche für das Ende. Mit "T" schneidest du nur. Das geht alles recht flott.

Dann kannst du umschalten auf ein Art Leuchtpult und kannst nun einfach Szenen verschieben - aber auch neue einfügen um dann in der timeline zu schneiden...

Verwendete Tags

bearbeitung, DSRL, programm

Social Bookmarks