Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MissMarple

Registrierter Benutzer

  • »MissMarple« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 8. Dezember 2016

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 19:24

Trick: Glasscheibe entspiegeln - in der Post? (für Anfänger)

Hallo liebe Community,

ich weiß, ganz schlimmer Anfängerfehler... Aber wir haben bei einer sehr wichtigen Szene leider nicht aufgepasst und eine riesige Glasscheibe im Hintergrund übersehen. Jedenfalls ist in jeder Einstellung mindestens eine halbe Tonangel, wenn nicht sogar die halbe Filmcrew zu sehen... :S


Gibt es irgendeine Möglichkeit, das Material zu retten? Die Spiegelungen komplett zu entfernen, ist wahrscheinlich utopisch, weil wir kein Material haben, das zeigt, was eigentlich hinter der Scheibe zu sehen wäre - aber vielleicht gibt es eine Möglichkeit, die Scheibe insgesamt abzudunkeln oder ähnliches, damit es nicht mehr ganz so auffällt?

Und zwar am besten auf eine sehr niederschwellige Art und so dass man nicht jeden Frame einzeln bearbeiten muss? Wir sind leider noch blutige Anfänger in diesem Bereich!

Wenn jemand einen Trick auf Lager hat (möglichst für Magix Video Deluxe oder Premiere), wären wir euch sehr dankbar!

liebe Grüße
MissMarple

Yannik Böltes

unregistriert

2

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 19:30

Zeig' uns doch mal einen Screenshot damit wir ungefähr erahnen können in welchem Ausmaß sich das ganze befindet.

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 119

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 179

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 22:30

Steht die Kamera während dieser Einstellungen oder ist sie in Bewegung

und wenn Bewegung was für eine?

MissMarple

Registrierter Benutzer

  • »MissMarple« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 8. Dezember 2016

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 10. Dezember 2016, 01:38

Hallo,

die Einstellungen sind statisch (bzw. es gibt genug statische Einstellungen der Szene, so dass ich einfach auf alle Schwenks/ Fahrten verzichten würde ), jedoch aus unterschiedlichen Winkeln, so dass es auch schwierig ist, einfach etwas drüber zu legen.

Oh ja, stimmt, ein Screenshot wäre schlau:



(Die Personen hinter der Scheibe sind beabsichtigt, das Stativ gehört aber definitiv nicht ins Bild :S )

glg, MissMarple

Yannik Böltes

unregistriert

5

Samstag, 10. Dezember 2016, 09:14

Huch? Ich sehe garkein Stativ... HM... Du könntest eventuell versuche die Scheibe zu tracken. Wir lange ist denn die Szene?

EDIT:// Habe es mitlerweile finden können... Wie WaBu unter mir schon schrieb leg einfach ein Stand bild drüber.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yannik Böltes« (10. Dezember 2016, 12:39)


wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 119

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 179

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 10. Dezember 2016, 11:19

Ich würde in dem Fall ein Standbild nehmen und in einer Fotobearbeitung das Stativ wegmachen.

Dieser rot umrahmte Bereich kann auch als kleines Bild rüber gelegt werden und kann dann ein wenig Bewegung mitmachen
»wabu« hat folgendes Bild angehängt:
  • stativ847eq9t5uc Kopie.jpg

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 527

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 131

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 10. Dezember 2016, 19:54

Bei statischen Aufnahmen würd ich so ein kleines Objekt einfach mit nem Clone Tool im Compositor übermalen, sieht nachher kein Mensch und ist schnell gemacht.

Die komplexe Lösung für Schwenks: 1. Kamera tracken. 2. Die Umgebung abfotografieren, aus den Fotos eine Cube- oder Sphere Map bauen und die reflektierenden Flächen im 3D-Space neu berechnen und austauschen. Ist die Frage, ob sich der Aufwand lohnt...

Yannik Böltes

unregistriert

8

Samstag, 10. Dezember 2016, 20:00

Bei statischen Aufnahmen würd ich so ein kleines Objekt einfach mit nem Clone Tool im Compositor übermalen, sieht nachher kein Mensch und ist schnell gemacht.

Die komplexe Lösung für Schwenks: 1. Kamera tracken. 2. Die Umgebung abfotografieren, aus den Fotos eine Cube- oder Sphere Map bauen und die reflektierenden Flächen im 3D-Space neu berechnen und austauschen. Ist die Frage, ob sich der Aufwand lohnt...

Oder einfach die Szene neu drehen.

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 527

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 131

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 10. Dezember 2016, 20:20

Oder einfach die Szene neu drehen.
...oder so :thumbup:

Könnt nur ein continutiy-problem werden, wenn die Bäume/Büsche bei allen Takes noch rest-grün haben und bei der nachgedrehten Szene ist alles kahl (was ich im Dezember vermuten würde, keine Ahnung, was das für Gewächse dort sind). Das Problem entsteht aber auch, wenn jetzt nochmal nachfotografiert wird für CGI Tricksereien. Irgendwas ist halt immer ;)

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 382

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 10. Dezember 2016, 20:58

Leider nicht soviel Zeit zum Beschreiben grad aber grundsätzlich: Neu drehen musst du das nicht. Es würde helfen, das Shot mal bewegt zu sehen (wenn es nicht vom Stativ ist). Falls vom Stativ ist das ne super einfacher Roto/Clone Geschichte. Wenn es bewegt ist, kannst du aber auch einfach nen Kamera (3d) Track nur für den im Fenster spiegelnden Bereich machen (das funktioniert, und da sind eigentlich auch genügend Details uns Auflösung für nen Track). Soweit ich das sehe bedeckt das Stativ nur den Boden Bereich (Strasse/Platz/Laub). Du kannst dir dann einfach ne Ebene (beispielsweise in After Effects, Fusion, Nuke…) für den Boden legen und auf dies deine geklonten Laub/Strassen Patches projizieren. Fertig. Ist ein bisschen mit Aufwand verbunden und für den Anfang auch nicht ganz trivial, sollte aber funktionieren, sofern das Shot im Gesamten so aussieht wie ich denke dass es das tut. Ansonsten zeig mal das Shot bewegt, leider werd ich nur in nächste Zeit aber kaum ins Forum schauen können. Aber wenn man es in Bewegung sieht, wird sicher noch jemand nen Tipp haben, was die für dich beste Lösung wäre. Eventuell reicht auch ein simpler 2d Track.

Social Bookmarks