Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

synthihennig

www.synthihennig.de

  • »synthihennig« ist männlich
  • »synthihennig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Dabei seit: 11. März 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. November 2016, 12:23

Workflow:Wechsel von Pinnacle zu Adobe Premiere pro / after effects

Hallo an alle,

ich wechsel von Pinnacle 20 zu adobe Premiere pro und after effects. Pinnacle hat leider die Angewohnheit mitten im Geschehen abzustürzen.
Ich habe mir die Demo Versionen von Adobe premiere und after effects heruntergeladen und bin sehr positiv angetan.
Nun zu meiner Frage. In Pinnacle habe ich geschnitten und Effekte eingebaut und dann eine DVD erstellt.
Wie ist der workflow bei Adobe? Ich denke mir das man mit premiere erst den Film fertig schneidet, dann "irgendwie exportiert" um den Film mithilfe
von after effects die gewünschten Effekte zu "verbauen". Was mach ich dann? Den fertigen Film dann wieder in Premiere laden um dann eine DVD zu erstellen?
Wie übergebe ich den Film von premiere zu after effects? Habe schon im Netz gesucht aber nichts befriedigendes gefunden. Daher meine Frage an die Adobe Experten.

Gruß Ingo
?(
www.synthihennig.de



Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 099

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 343

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. November 2016, 14:55

Man muss, um zwischen After Effects und Premiere zu wechseln, nichts exportieren. Dafür gibt es "Dynamic Link". Du sagst in Premiere einfach, dass du einen Clip durch eine After-Effects-Komposition ersetzen möchtest und schon wird jede Änderung in AE in PR angezeigt. Der Vorteil ist, man hat keinerlei Qualitätsverlust.

Für die DVD-Erstellung würde ich den fertigen Film aus PR als MPEG-2 exportieren und dann im DVD-Programm einfügen. Wenn man mit Adobe Encore arbeitet, geht das evtl. auch ohne Zwischenexport, da kann man sicher die PR-Sequenz direkt auswählen.

synthihennig

www.synthihennig.de

  • »synthihennig« ist männlich
  • »synthihennig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Dabei seit: 11. März 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. November 2016, 15:00

Vielen vielen Dank für die Antwort. :thumbsup:
Werde ich heute gleich probieren. 8o

Viele Grüße Ingo
www.synthihennig.de



Social Bookmarks