Du bist nicht angemeldet.

FabianG

Registrierter Benutzer

  • »FabianG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Dabei seit: 11. März 2016

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. September 2016, 23:38

Light Painting

Hallo zusammen,

ich glaube mittlerweile, dass das sogenannte "Light Painting" der Schlüssel zu meinem Problem sein könnte.

Und zwar will ich folgenden Effekt erziehlen:


Es gibt sehr viele tolle Tutorials im Netz für "Light Painting", allerdings haben die alle eines gemeinsam:
Die Nutzer verwenden Adobe After Effects. Dieses Schnitt-Programm liegt leider ... ausserhalb meiner Möglichkeiten.

Nun ist die Frage ob ihr generell mit "Light Painting" Erfahrung habt, ob ihr ein Schnittprogramm welches diesen Effekt ermöglicht,
empfehlen könnt und ob ihr vielleicht noch andere Möglichkeiten kennt, den Effekt aus obigem Video zu erziehlen.



Viele Grüße und besten Dank für eure Hilfe,

Fabian

Dark Knight

Registrierter Benutzer

Beiträge: 45

Dabei seit: 7. September 2015

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. September 2016, 10:43

Bei dem Effekt im Video handelt es sich nicht um einen digitalen Effekt aus einem Schnittprogramm, sondern um real aufgenommene Bilder. Dabei wird eine Stange mit längs angeordneten Pixeln (praktisch ein einzeiliges Display) an einem Band geschleudert. Durch die Drehbewegung ensteht die 2. Dimension und der Eindruck des "Bildes". Wenn man nun in bestimmten, sehr schnellen Abständen die Farbe der einzelnen Pixel wechselt lassen sich komplexe Muster erzeugen.

Der Effekt lässt sich bestimmt auch in ähnlicher Form digital erzeugen. Damit bin ich allerdings überfragt.

FabianG

Registrierter Benutzer

  • »FabianG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Dabei seit: 11. März 2016

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. September 2016, 15:11

Hi,

besten Dank für deine Einschätzung.

Nun haben wir 10 dieser LED-Geräte zuhause und sind mit der Funktionsweise natürlich vertraut,
allerdings bekommen wir das eben noch nicht so schön hin wie in manchen Videos.

Hier sieht man den Effekt noch besser:


Während ab 0:04 der Effekt noch minimal ist, das Licht-Objekt erscheint nahezu eindimensional,
ergeben sich gegen Ende des obigen Videos nahezu geschlossene Figuren, siehe ab 0:51.

Wir haben bisher versucht das über die Hardware-Einstellungen der Cam zu lösen, indem wir an
der Verschlusszeit rumgespielt haben. Das hat allerdings seinen Preis und zwar, dass die jeweiligen
Akteure (im Prinzip alles was in Bewegung ist) unscharf werden. Das ist in dem obigen Video nicht der Fall!

Deswegen bin ich überzeugt, dass das eine Videoschnitt-Lösung sein muss.

Der sich durch das Schwingen der Lichtobjekte ergebende "Schweif", wird irgendwie "verlängert" bzw.
"geklont" ... Ich kann es nicht besser ausdrücken, aber so wirkt es auf mich.

Nun ist die Frage wie man das macht, ohne Unsummen für ein Schnittprogramm ausgeben zu müssen.

Wir verwenden übrigens Magix.

Viele Grüße,

Fabian

Dark Knight

Registrierter Benutzer

Beiträge: 45

Dabei seit: 7. September 2015

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 30. September 2016, 13:03

Da hast du natürlich recht, die Bewegungsunschärfe ist ein Problem. Das wird wirklich nicht ohne Nachbearbeitung machbar sein. Man müsste das Leuten freistellen und den jeweiligen Frame dann etwas länger stehen lassen. Welche Programme außer After Effects dazu im Stande sind kann ich dir aber leider nicht sagen.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 1. Oktober 2016, 02:14

Natürlich hilft dir das jetzt nicht direkt weiter, aber ich denke nicht, dass ein Schnittprogramm da die richtige Lösung ist. Es muss vielleicht nicht unbedingt After Effects sein, aber ein Effektprogramm wäre schon anzuraten. Ich selber hab mich leider nie damit beschäftigt, aber guck dir doch vielleicht mal Blender an, falls du das noch nciht kennst. Ist Open Source und bietet grundsätzlich viele Möglichkeiten. Der Nachteil ist vielleicht eine etwas fummelige Bedienung.

Social Bookmarks