Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

FolkVideoHH

Registrierter Benutzer

  • »FolkVideoHH« ist männlich
  • »FolkVideoHH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 31. August 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 31. August 2016, 22:48

importieren von großen Dateien in Final Cut

Moin aus Hamburg,

ich bin ganz neu im Forum und habe auch schon gleich ein Problem.

Ich habe mir von Sony die CX900E gekauft. Ich bin Musiker und möchte damit meine Konzerte komplett filmen, ohne wie bei der DSLR, nach 20 Minuten wieder zu starten.

Nun habe ich meine letzten Konzerte mit der Kamera gefilmt und auch auf den iMac geladen. Die Dateien sind MTS Dateien.

Normalerweise habe ich damit kein Problem. Meine Sony RX 100 II macht auch MTS Dateien, die Final Cut Pro und iMovie ohne Probleme importieren und verarbeiten können.

Nun sind aber die neuen Dateien durch die Konzertlängen teilweise bis zu 15GB groß und weder iMovie, noch Final Cut Pro können die Datei importieren. Adobe Premiere Elements macht das ohne Probleme.

Ich möchte aber gerne mit iMovie und Final Cut Pro arbeiten.

Meine erste Vermutung war, dass der Arbeitsspeicher zu kleine ist. Daher habe ich von 8GB auf 24GB aufgerüstet. Aber Pustekuchen, die beiden Programme stürzen immer noch ab bzw, hängen sich auf.

Weiß jemand Rat?

Gruß

Guido

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 382

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. September 2016, 00:12


Meine erste Vermutung war, dass der Arbeitsspeicher zu kleine ist. Daher habe ich von 8GB auf 24GB aufgerüstet. Aber Pustekuchen, die beiden Programme stürzen immer noch ab bzw, hängen sich auf.



Moin. Welche FCPX Version? Grundsätzlich hat FCPX absolut kein Problem mit großen Dateien, schon garnicht mit so niedlichem überschaubaren wie 15GB. Der frisst auch anderes Source-Material mühelos ;) Vermutlich liegt es eher daran, dass eventuell der spezifische MTS Container nicht richtig verarbeitet werden kann. Hast du da mal bezüglich deines Kamera-Typs geschaut, oder eventuell mal auf eine neuere Version (falls nicht neueste) von FCPX geupdated?

FolkVideoHH

Registrierter Benutzer

  • »FolkVideoHH« ist männlich
  • »FolkVideoHH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 31. August 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. September 2016, 00:19

die FCPX Version ist 10.2.3

ich habe das eben noch einmal bei meinem MacBookPro versucht und hatte das selbe Problem. Adobe Premiere Elements kein Problem. iMovie und Final Cut Pro hängen sich auf...

Die Kamera ist neu. Ich werde sie jetzt mal Software mäßig auf den neuesten Stand bringen. Das hatte ich noch nicht gemacht...

Aber erst einmal Danke für die schnelle Antwort!

Guido

Nachtrag

habe eben festgestellt, dass die Kamera auf dem neuesten Stand ist. Daran kann es also auch nicht liegen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FolkVideoHH« (1. September 2016, 00:38)


Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 102

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 348

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. September 2016, 10:25

Auch wenn du eigentlich mit den MTS-Dateien auf dem richtigen Weg sein müsstest: Wie genau importierst du die Dateien? Kenn mich mit Final Cut nicht aus, aber auf dem Mac sind die AVCHD-Ordner Pakete, die man "entpacken" kann (Rechtsklick --> Paketinhalt anzeigen). Dann folgst du: PRIVATE --> AVCHD --> BDMV --> STREAM (Ordner) -> deine MTS-Dateien, die du dann in dein Schnittprogramm importieren kannst (wenn das das Problem war. Denn wie gesagt, eigentlich macht das keine Probleme...)

FolkVideoHH

Registrierter Benutzer

  • »FolkVideoHH« ist männlich
  • »FolkVideoHH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 31. August 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. September 2016, 19:56

Moin Selon,

ich verbinde meinen Camcorder mit dem Rechner über USB und importiere die Filme mit dem Sony Programm PlayMemories Home. Bei meiner anderen Sony Kamera hatte ich bis jetzt auch noch nie Problem damit. Auch mit dem Arbeiten dieser Filme bei Final Cut Pro.

Ich kann beim Camcorder AVCHD und XAVC S HD einstellen. Bis jetzt habe ich AVCHD genommen...

Wenn ich mit dem Rechtsklick auf die MTS Datei gehe, bietet der Rechner kein entpacken an?!?!

Gruß

Guido

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 102

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 348

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 2. September 2016, 09:06

Nein, entpacken kannst du nur den AVCHD-Ordner :) Bringt es was, wenn du die Dateien manuell in Final Cut einlädst? Also kein anderes Programm dazwischenschalten, sondern nur mit dem Finder arbeiten?

FolkVideoHH

Registrierter Benutzer

  • »FolkVideoHH« ist männlich
  • »FolkVideoHH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 31. August 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 2. September 2016, 09:51

Ich habe parallel noch mal im Netzt gesucht und meine Antwort gefunden.

Sony hat wohl bei dem Camcorder seinen eigenen Codec und eine hohe Datenmenge, so dass iMovie und Final Cut Pro damit nicht arbeiten können.

Daher muss man ein Programm nehmen, um die Daten zu konvertieren.

Ich habe mir jetzt den Brosoft Video Converter geholt und mit dem eine Mov Datei erstellt. Jetzt kann ich damit arbeiten...

Kostet um die 35€. Man kann mit dem Programm aber in alle erdenklichen Formate konvertieren. Nur bei 15GB duaert das seine Zeit. Das ist der einzige Nachteil. Aber das ist wohl bei anderen Programmen, mit ähnlichen Aufgaben auch nicht anders...

Noch einmal vielen Dank für die konstruktiven Antworten!

Gruß

Guido

Social Bookmarks