Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Grummelbacke

Registrierter Benutzer

  • »Grummelbacke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 4. Dezember 2014

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 10. Juli 2016, 16:55

Probleme mit Adobe Premiere

Hallo zusammen, wie die Überschrift schon sagt habe ich Probleme mit Adobe.

Und zwar habe ich mir eine Nikon D5300 zugelegt und filme dort mit der höchsten Einstellung ( 1920x 1080 mit 50fps).
Nun habe ich bislang sehr viel mit der GOPRO garbeitet und immer problemlos schneiden können ( ebenfalls die selbe Videogröße)
Also kann es doch kein Softwareproblem sein, oder sehe ich das falsch?
Die CPU auslastung ist bei beim abspielen beider Videos indentisch ( egal ob es ruckelt oder flüssig läuft)

Die gedrehten Videos selbst lassen sich ohne Probleme über alle Media Player auf meinem PC abspielen

Importiere ich nun die meine Gopro Videos in das Projekt lassen diese sich wie gewohnt problemlos schneiden.
Allerdings rückeln die Videos meiner Nikon im Quellmonitor und lasseen sich somit unmöglich schneiden...

Wenn ich nun die einzelnen Datein nun in das Schnittfenster ziehe und dann ränder, läuft das Video ohne Probleme.
Nützt mir ja nur leider nichts, wenn ich weiterhin im Quellmonitor ein ruckelndes Bild habe ( Dort möchte ich ja mein Video schneiden)

Es bringt auch nichts die Anzeigequalität herunter zu setzen auf z.B 1 / 4 .. das ruckeln bleibt.
Ich habe noch etliche weitere Möglichen ausprobiert, aber nun bin ich mit meinem Latein am Ende....

Gibt es nicht eine ganz einfache Möglichkeit, dass ich es Rändern kann und im Quellmonitor verwenden kann, um es anschließend zu schneiden?

Ich hoffe, wir bekommen das Problem schnell gelöst.
Danke schon einmal im Voraus :huh:

Miker87

Mike Rasching

  • »Miker87« ist männlich

Beiträge: 109

Dabei seit: 15. November 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Juli 2016, 19:28

Vielleicht ist dein Rechner zu langsam?
Render die Videos mal in kleinerer Auflösung und Bitrate raus und schneide sie dann, danach ersetzt du die Dateien mit den orginalen welche ruckeln und renderst den ganzen Film raus. Nennt man arbeiten mit Proxys :)

Ruckelt es denn richtig oder läuft es nur langsam ab? Wenn ja, dann könnte es sein das dein 50fps Footage in einer 25fps Timeline/Sequenz/Premiere Projekt(was auch immer) läuft.

Mehr fällt mir nicht ein :P


Gruß Mike :)

CanonCamer (MB-Film)

Registrierter Benutzer

Beiträge: 120

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 23

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 10. Juli 2016, 22:33

Enter-Taste drücken und warten, bis die Balken über den Videos grün statt rot sind